Zum Inhalt wechseln


Foto

Tips Für Ersten Irlandurlaub! Anreise Dl-ir Wie Lange?


  • Please log in to reply
1 reply to this topic

#1 Randfichte

Randfichte

    Newbie

  • Members
  • PIP
  • 1 Beiträge:

Geschrieben 27 April 2006 - 12:20

Hallo liebe Irlandfreunde,

habe eure Internetseite und dieses Forum heute gefunden und hoffe, daß ihr mir vielleicht weiterhelfen könnt. Wir planen diesen Juni erstmalig einen 2-wöchigen Urlaub in Irland und sind noch am Überlegen, ob wir mit unserem VW-Bus anreisen und in Irland campen oder aber hinfliegen und uns vor Ort einen Mietwagen nehmen und damit das Land erkunden.
Da wir leider nicht mehr als 2 Wochen Urlaub von unseren Arbeitgebern bekommen und natürlich soviel Urlaubszeit wie möglich in Irland verbringen möchten hier meine Frage: wie viele Tage muß man eigentlich als reine Anfahrtszeit von Deutschland (wir wohnen in Sachsen) nach Irland einplanen? Welche Reiseroute und welche Fährverbindungen sollte man wählen? Welcher Teil Irlands ist für den ersten Irland Urlaub empfehlenswert? Wir möchten gerne möglichst viel Natur und Tiere und natürlich das Meer und die Küste sehen!
Und noch eine Frage, gibt es eigentlich in Irland auch „helle Nächte“ wie im Norden? Sorry für die für euch Irlandkenner vielleicht blöd klingende Fragen aber es ist wie gesagt unsere erste Erfahrung mit diesem Land.

Für eure Tips wäre ich euch dankbar, uns bleibt nämlich nicht mehr viel Zeit zur Reisevorbereitung.

Viele Grüße

Randfichte

#2 Irlandnachrichten

Irlandnachrichten

    Advanced Member

  • Members
  • PIPPIPPIP
  • 169 Beiträge:
  • Gender:Not Telling

Geschrieben 27 April 2006 - 02:08

Hallo liebe Randfichte -

bei einem günstigen Flug- und Mietwagenpreis (z.B. mit dem bis Monatsende noch geltenden Frühbucherrabatt auf grüne-insel.de) kann "Flug + Mietwagen" kostenmäßig mit Fähre konkurrieren und ist in jedem Fall stressfreier. Beispiel: Ich selbst starte am 4. Juni in Düsseldorf kurz vor 11, bin dann kurz vor Mittag (Ortszeit, eine Stunde Zeitverschiebung) in Dublin, zuckel dann mit dem Leihwagen in fünf Stunden einmal quer über die Insel und schlürfe am Abend in einem Pub an der Westküste bei Livemusik mein erstes Guinness.

Was die Wahl der Region betrifft, so hängt das von persönlichen Vorlieben ab, da mag ich keinen Rat geben. Ich selbst bin, wie man in meinen Reisetagebüchern (s. den Link unten) liest, ein "Conemara-Mann", besonders der Nordwesten Connemaras bis nach Mayo hoch hat es mir angetan - Beyond the Twelve Bens, wie wir "bei uns" sagen.

Helle Nächte? Nun, wenn du den Atlas aufschlägst, wirst du sehen, das Dublin auf der Höhe von Bremen liegt - und Irland im Westen von Deutschland, nicht im Norden. Die Tage sind also so lang wie hierzulande.

Viel Spaß in Irland,
Jürgen
The Irelandman – Täglich Nachrichten aus Irland

"... Als die Welt aus dem formlosen Chaos entstand, muss dieses Stück übrig geblieben sein – die letzten Spuren des Ur-Chaos" (William Makepeace Thackeray, Irish Sketch Book, 1843)