Zum Inhalt wechseln


Foto

Lebensmittel aus Deutschland mitnehmen?


  • Please log in to reply
8 replies to this topic

#1 Rainer28

Rainer28

    Newbie

  • Members
  • PIP
  • 4 Beiträge:
  • Location:Oldenburg

Geschrieben 09 Januar 2007 - 06:06

Hallo zusammen,
wir wollen im Mai/Juni für 2 Wochen im Südwesten im Ferienhaus Urlaub machen. Ich hab gelesen das die Lebensmittel in Irland sehr teuer sind. Lohnt sich die Mitnahme im Auto ? Oder darf man gar nichts einführen?
Wir nehmen auch die 7 Gang Fahrräder mit und fahren so im Schnitt 50 - 80 km am Tag. Wie sieht es mit den Bergen/Hügeln aus ? Ist das zu schaffen?
Danke für Antworten
Karla u. Rainer

#2 Paul

Paul

    Advanced Member

  • Root Admin
  • PIPPIPPIP
  • 139 Beiträge:
  • Gender:Male
  • Location:Ludwigshafen

Geschrieben 09 Januar 2007 - 09:25

Hallo Karla und Rainer,

also ich denke nicht dass das Mitnehmen von Lebensmitteln lohnt. Mann dort überall bei Aldi/Lidl preisbewusst einkaufen.

80km würde ich sagen ist bei bergigem Gelände optimistisch, obwohl wenn ihr fit seid, zu schaffen.
50km sind eher realistisch, vor allem wenn man bedenkt dass man ab und zu anhalten möchte wo es gerade gefällt.

Viel Spaß,
Paul

#3 celtic

celtic

    Member

  • Members
  • PIPPIP
  • 13 Beiträge:

Geschrieben 11 Januar 2007 - 08:57

Mhh also bezüglich Lebensmittel: Bei Fleischprodukten würde ich vorsichtig sein (gut es gibt ja eigentlich so gut wie keine kontrollen mehr, aber wenn doch, könnte ja sein das das nciht erlaubt ist.)

Kann auch sein, das das nur der fall war, als in England die Maul und Klauenseuche war (naja hab trotzdem einen Döner geschmuggelt).

Ansonsten, was man leider in irland nicht bekommen kann, aber auch leider aus DE nicht mitnehmen kann, weil es nicht so lange hält ist: BROT!!

Die Iren haben hast nur Weißbrot oder Toastbrot. Und wenn es mal ein Vollkornbrot gibt, dann kann man es 3 mal Falten wartet 2 min und es klappt sich von allein wieder zurück. (Selbst ausprobiert!!!) (War zumindest 2001 noch so der fall, wie das heute aussieht kann ich nicht genau sagen.)

So dann wünsche ich euch mal viell spass beim Radfahren und einen schönen urlaub.

#4 Finström

Finström

    Newbie

  • Members
  • PIP
  • 5 Beiträge:

Geschrieben 13 November 2007 - 10:26

Es gibt genügend Läden in Irland. Auch meine ich, dass ein Teil des Reizes eines Ferienortes darin liegt, dass man soweit möglich am Leben teilnimmt. Essen ist ein Teil des Lebens. Mit der "Was der Bauer nicht kennt, frisst er nicht"-Mentalität raubt man sich vieler interessanter Eindrücke.

#5 deedee

deedee

    Advanced Member

  • Members
  • PIPPIPPIP
  • 351 Beiträge:

Geschrieben 25 November 2007 - 06:48

In Sachen Brot hatten wir damals auch Bedenken :)

Auf jeden Fall bekommt man Pumpernickel in den Laeden und auch eine Art Vollkornbrot (mir faellt der Name gerade nicht ein....), das zwar sehr eigenartig riecht, aber ganz ok schmeckt. Das war auch nicht allzu gummiartig, wie celtic es beschrieben hat ;)

Wenn ich laenger in Irland waere, wuerde ich mir wohl auch Brot mitnehmen, bzw. Brotbackmischungen mit viel Koernern drin, wenn ich die Moeglichkeit haette, einen Backofen nutzen zu koennen.

Gruessle

#6 melanie

melanie

    Advanced Member

  • Members
  • PIPPIPPIP
  • 108 Beiträge:

Geschrieben 30 Januar 2008 - 08:38

hallo

liebe grüsse aus irland. um deine fragen zu beantworten , lebensmittel aus deutschland sind erlaubt solange es keine fisch,fleisch und milchprodukte sind. es kam aber auch schon vor das es nicht erlaubt war mehlprodukte einzuführen ,deshalb kurz vor der reise am besten noch mal auf die seite :) :D der irischen bootschaft gehen und nach scheuen was aktuell ist.brotprodukte sind nicht gerade begeisternd hier wie schon ein vorgänger schrieb das toastbrot ist gut zum spielen,das braunbrot ist immer mit soda, kann bei deutschen beim ersten mal zu ünerwünschnten dinge führen, habe es schon bei vielen deutschen erlebt.deshalb vielleicht das brot in einem polnischen laden holen,davon ahben wir genug hier.und dort ist auch die wurstauswahl grösser. aldi und lidle sollen zwar billiger sein als alles andere ( wobei 50-80% teurer als in deutschland) was aber nicht immer stimmt denn auch bei tesco kann man gut und günstig einkaufen.

#7 Green

Green

    Advanced Member

  • Members
  • PIPPIPPIP
  • 532 Beiträge:

Geschrieben 30 Januar 2008 - 09:07

Das was der Tourist zum Leben braucht, kann man auch dort im Laden kaufen. Da lohnt es sich nicht wirklich großartig einzukaufen. Bei uns sind die Lebensmittel ja auch schon teurer. Viele der Lebensmittel sind in Irland etwa 20 % teurer als bei uns, wobei es auch viele "Eigenmarken" gibt welche sehr günstig sind. Du kannst ja einmal die Angebote bei www.lidl.ie angucken, dann siehst Du wie das Preisniveau zur Zeit ist. Wer es in Deutschland schafft günstig einzukaufen, wird es auch in Irland schaffen.

Obwohl - wir haben einmal den Fehler gemacht, im Dunners Store eine 3 Liter Flasche Cola zu kaufen. Das bestand wirklich nur aus Zucker. Und vieles was angeboten wird ist wirklich komform zum deutschen Gaumen, obwohl es auch sehr sehr viele leckere Dinge gibt.

#8 Caitria

Caitria

    Newbie

  • Members
  • PIP
  • 7 Beiträge:
  • Location:Norddeutschland
  • Interests:Reisen, Skandinavien, Musik

Geschrieben 31 Januar 2008 - 10:15

Gibt es im irischen Tesco Markt auch diese 6er Pakete mit diesen kleinen runden Törtchen mit weißem Zuckerguss und einer chemisch roten Kirsche oben drauf? mir fällt der Name gerad nicht ein, aber ich hab das Zeug geliebt! haben wir damals in GB immer eingekauft :D

#9 Green

Green

    Advanced Member

  • Members
  • PIPPIPPIP
  • 532 Beiträge:

Geschrieben 01 Februar 2008 - 07:29

Ich hab sie zumindest bei LIDL gekauft, aber ich glaube die müsste es auch bei Tesco geben. Nur bei Lidl sind sie halt billiger :D