Zum Inhalt wechseln


Foto

14 Tage Runddreise Clifden/Lahinch/Dingle/Killarney


  • Please log in to reply
2 replies to this topic

#1 Drowningman

Drowningman

    Newbie

  • Members
  • PIP
  • 2 Beiträge:

Geschrieben 24 Mai 2017 - 09:33

Hallo Ihr Lieben,

meine Frau und ich fliegen jetzt im Juli auf die Insel und mit einem Mietwagen soll es auf eine 14 Tätige Rundreise gehen. 
Von Dublin aus soll es für 3 Nächte nach Clifden gehen. Anschließend zwei Nächte in Lahinch bei den Cliffs. Vier Übernachtungen in Dingle und drei Nächte Killarney. 
Da wir beide komplett Irland unerfahren sind, fragen wir uns ob Ihr das für eine sinnvolle Zusammenstellung haltet?
Ist es interessanter in Galway zu übernachten statt in Clifden und von dort aus Tagestouren zu unternehmen? 
Ist der Aufenthalt in Dingle eventuell zu lang und oder wäre es besser z.B vier Nächte in Killarney zu verbringen, von dort aus einen Tagesausflug nach Dingle zu machen und dann eventuell noch wo anders zu Übernachten? 
Mittlerweile haben wir soviel gelesen das wir eigentlich nichts mehr wissen. icon_smile.gif 
Vielen Dank
 
clear.gifBearbeiten   clear.gifAntworten   clear.gifZitieren   multiquote_40b.png     

 



#2 Irlandnachrichten

Irlandnachrichten

    Advanced Member

  • Members
  • PIPPIPPIP
  • 170 Beiträge:
  • Gender:Not Telling

Geschrieben 25 Mai 2017 - 12:36

Moin Drowningman —

das ist jetzt, wie so Vieles, so sehr ein Frage der persönlichen Vorlieben und des persönlichen Geschmacks, dass es darauf kaum eine objektive Antwort geben kann.

Was die erste Station in Clifden oder Galway betrifft, hängt natürlich vieles davon ab, welche Tagetouren ihr von dort aus vorgesehen habt. Wenn es um Ausflüge nach Connemara bis hin ins südliche und östliche Mayo geht, ist Clifden sicherlich besser geeignet. Tagesausflüge in die unmittelbare Nähe von Clifden wie auf die Insel Inishboffin, den Connemara National Park, an den Killary-Fjord bis hin nach Westport oder Cong sind kein Problem (evtl. auch als sehr interessante Schifffahrt über den Lough Corrib). Wenn man früh genug aufsteht, um die Fähre am Roonah Quay zu bekommen, ist auch ein Ausflug auf die Insel Clare Island (die Insel der ‘Piratenkönigin’ Grace O’Malley) möglich, und selbst ein Tagesausflug bis hin zu Heinrich Bölls Achill Island ist noch drin. Und um abends Musik zu hören und essen zu gehen, reicht Clifden völlig aus.

Galway dafür ist lebhafter, hat mehr Flair, mehr internationales junges Publikum und vor allem SEHR viel mehr Shoppingmöglichkeiten. Vielleicht reicht es aber, um diesen Eindruck in sich aufzunehmen, bei der Reise von Clifden in den Süden in der Früh nach Galway zu fahren und dann erst am Nachmittag weiter zur nächsten Station in Lahinch.

Die Frage bezüglich Killarney/Dingle ist dann auch wieder so eine Geschmacksfrage. Ich persönlich würde in Killarney gar nicht übernachten, sondern nur in Dingle. Ein Tagesausflug zu der Seen von Killarney ist auch von Dingle aus problemlos möglich. Doch das ist halt mein persönlicher Geschmack, den ich niemandem aufreden will.

Wenn du magst, findest du auf meiner Website Berichte über unsere, sich über ein Viertel Jahrhundert erstreckende Aufenthalte vor allem in Connemara, darunter aber auch ein Bericht von einem 7-tägigen Aufenthalt in Dingle mit den Tagesausflügen, die wir von dort aus unternommen hatten.

Schöne Grüße
Jürgen
 


The Irelandman – Täglich Nachrichten aus Irland

"... Als die Welt aus dem formlosen Chaos entstand, muss dieses Stück übrig geblieben sein – die letzten Spuren des Ur-Chaos" (William Makepeace Thackeray, Irish Sketch Book, 1843)

#3 Drowningman

Drowningman

    Newbie

  • Members
  • PIP
  • 2 Beiträge:

Geschrieben 25 Mai 2017 - 11:00

Moin Drowningman —

das ist jetzt, wie so Vieles, so sehr ein Frage der persönlichen Vorlieben und des persönlichen Geschmacks, dass es darauf kaum eine objektive Antwort geben kann.

Was die erste Station in Clifden oder Galway betrifft, hängt natürlich vieles davon ab, welche Tagetouren ihr von dort aus vorgesehen habt. Wenn es um Ausflüge nach Connemara bis hin ins südliche und östliche Mayo geht, ist Clifden sicherlich besser geeignet. Tagesausflüge in die unmittelbare Nähe von Clifden wie auf die Insel Inishboffin, den Connemara National Park, an den Killary-Fjord bis hin nach Westport oder Cong sind kein Problem (evtl. auch als sehr interessante Schifffahrt über den Lough Corrib). Wenn man früh genug aufsteht, um die Fähre am Roonah Quay zu bekommen, ist auch ein Ausflug auf die Insel Clare Island (die Insel der ‘Piratenkönigin’ Grace O’Malley) möglich, und selbst ein Tagesausflug bis hin zu Heinrich Bölls Achill Island ist noch drin. Und um abends Musik zu hören und essen zu gehen, reicht Clifden völlig aus.

Galway dafür ist lebhafter, hat mehr Flair, mehr internationales junges Publikum und vor allem SEHR viel mehr Shoppingmöglichkeiten. Vielleicht reicht es aber, um diesen Eindruck in sich aufzunehmen, bei der Reise von Clifden in den Süden in der Früh nach Galway zu fahren und dann erst am Nachmittag weiter zur nächsten Station in Lahinch.

Die Frage bezüglich Killarney/Dingle ist dann auch wieder so eine Geschmacksfrage. Ich persönlich würde in Killarney gar nicht übernachten, sondern nur in Dingle. Ein Tagesausflug zu der Seen von Killarney ist auch von Dingle aus problemlos möglich. Doch das ist halt mein persönlicher Geschmack, den ich niemandem aufreden will.

Wenn du magst, findest du auf meiner Website Berichte über unsere, sich über ein Viertel Jahrhundert erstreckende Aufenthalte vor allem in Connemara, darunter aber auch ein Bericht von einem 7-tägigen Aufenthalt in Dingle mit den Tagesausflügen, die wir von dort aus unternommen hatten.

Schöne Grüße
Jürgen
 

Hallo Jürgen,

 

vielen Dank für Deine hilfreiche Antwort.

Wir bleiben definitiv in Clifden weil wir es ruhiger haben wollen. Dein Vorschlag Killarney auszulassen klingt interessant die gewonnene Zeit könnte man nutzen um den Süden etwas zu erkunden.  Vielen Dank nochmal