Zum Inhalt wechseln


Foto

Flugverspätung


  • Please log in to reply
2 replies to this topic

#1 Greenman

Greenman

    Member

  • Members
  • PIPPIP
  • 13 Beiträge:

Geschrieben 03 Februar 2017 - 03:46

Kennt sich jemand aus mit Fluggastrechten? Ein Bekannter von mir hatte vor kurzen eine Flugverspätung von einigen Stunden. Er ist von Frankfurt nach Dublin geflogen. Ihm selbst hat das nicht viel ausgemacht und er war froh endlich im Urlaub zu sein.

Ich meinte zu ihm er hat Aspruch auf einen Schadensersatz, da die Leistung der Airline ja nicht stattgefunden hat, beziehungsweise nicht geklappt hat. Er meinte aber, dass wäre viel zu stressig und stapaziös das zu machen und ein Bürokratiekrieg. Deswegen meine Frage, ob jemand damit schon Erfahrungen gemacht hat und die Reisekosten zurückerstattet bekommen hat?



#2 Irlandnachrichten

Irlandnachrichten

    Advanced Member

  • Members
  • PIPPIPPIP
  • 170 Beiträge:
  • Gender:Not Telling

Geschrieben 03 Februar 2017 - 09:30

Kennt sich jemand aus mit Fluggastrechten? Ein Bekannter von mir hatte vor kurzen eine Flugverspätung von einigen Stunden. ...

 

Persönliche Erfahrungen nicht, ich kann da nur Erfahrungen anderer wiedergeben. Und demnach ist es wirklich so, dass es "eine unendliche Geschichte" ist, als Privatperson eine einem zustehende Entschädigung einzutreiben, da es die Fluggesellschaften bewusst darauf anlegen (so der Eindruck Betroffener), dass man irgendwann einmal aufgibt.

 

Aber es gibt eine andere Möglichkeit, nämlich die Hilfe eines Dienstleisters in Anspruch zu nehmen. Es gibt Firmen (da muss man mal im Internet nach suchen und auf Bewertungen schauen), die sich darauf spezialisiert haben, mit Rechsanwälten etc. die Ansprüche von Fluggästen bei den Fluggesellschaften einzutreiben. Haben sie keinen Erfolg, musst du auch nichts bezahlen, und im Erfolgsfall behält die Firma von der eingetriebenen Entschädigung eine (erhebliche) Provision ein. Ich meine mal gehört zu haben, so um ein Drittel.

 

Das klingt zwar viel, dafür hat man aber auch keine Arbeit und keinen Stress und muss auch nicht privat irgendwelche Rechtsanwälte einschalten und bezahlen. Auf jeden Fall besser, als als Privatman im Kampf mit den Rechtsabteilungen der Fluggesellschaften irgendwann zu resignieren und auf alles zu verzichten.

 

Einen schönen Gruß

Jürgen


The Irelandman – Täglich Nachrichten aus Irland

"... Als die Welt aus dem formlosen Chaos entstand, muss dieses Stück übrig geblieben sein – die letzten Spuren des Ur-Chaos" (William Makepeace Thackeray, Irish Sketch Book, 1843)

#3 Greenman

Greenman

    Member

  • Members
  • PIPPIP
  • 13 Beiträge:

Geschrieben 03 Februar 2017 - 11:35

Hallo Jürgen,

Danke für die schnelle Antwort. Ich hab mal nachgeschaut nachdem ich dein Post gelesen habe und gleich etwas gefunden. Das ist ja super einfach, auch das man das Geld zurück bekommt falls das ganze kein Erfolg hat, man sein Geld wieder bekommt.