Zum Inhalt wechseln


Foto

Route Dublin–Sligo / Sehenswertes Sligo/Donegal


  • Please log in to reply
1 reply to this topic

#1 Miss Only Grace

Miss Only Grace

    Newbie

  • Members
  • PIP
  • 1 Beiträge:

Geschrieben 09 Januar 2017 - 11:44

Hallo zusammen,

Anfang Juni verbringe ich mit einigen Freundinnen mehrere Tage zum Reiten in Grange (Sligo).

Am Anreisetag kommen wir früh in Dublin an und fahren dann mit dem Mietwagen Richtung Sligo. Da wir dann fast den ganzen Tag Zeit haben, wäre die Frage, ob es vielleicht eine landschaftlich reizvolle Route gibt, welche sich lohnt. So könnten wir die Aussicht genießen und sicher auch einige "Foto-Stopps" einbauen. Vielleicht liegen auch Sehenswürdigkeiten auf der Strecke, die wir einbauen könnten?!

Außerdem haben wir einen reitfreien Tag und möchten dann gerne in der Ecke Sligo/Donegal etwas unternehmen. Da wir mobil sind, sind wir flexibel und können auch ein Stück fahren. Hat jemand Tipps, was in der Ecke lohnenswert ist? Wir dachten an besonders tolle Küstenabschnitte, Klippen, Wasserfälle, aber vielleicht auch einen Abstecher in die Stadt, zu einer Ruine, einem Kloster oder Ähnlichem.

Wir freuen uns über alle Tipps und Anregungen :)

Vielen Dank an alle Irland-Profis!



#2 Irlandnachrichten

Irlandnachrichten

    Advanced Member

  • Members
  • PIPPIPPIP
  • 167 Beiträge:
  • Gender:Not Telling

Geschrieben 10 Januar 2017 - 01:29

Anfang Juni verbringe ich mit einigen Freundinnen mehrere Tage zum Reiten in Grange (Sligo) ...
Wir freuen uns über alle Tipps und Anregungen ...

 

Moin Miss Grace —

Grange – da ist doch im Norden der kleine Fischerort Mullaghmore gar nicht weit entfernt, wenngleich einem beim Blick auf den Hafen unwillkürlich das Attentat auf Lord Mountbatten in den Sinn kommt, einem Onkel von Prinz Philipp, dem Ehemann der Queen. Geboren als Prinz Louis von Battenberg, verbrachte der letzte Vizekönig von Indien und Mentor des britischen Thronfolgers die Sommer seines Ruhestands unweit von Mullaghmore auf Classibawn Castle, eine Erbschaft seiner verstorbenen Frau:


2015-06-029.jpg

 

Am 27. August 1979 fuhr der 79-jährige trotz Warnungen der irischen Polizei mit einer Angelgesellschaft aufs Meer hinaus, wo eine von der Provisional IRA in seinem Boot platzierte Bombe detonierte und ihn, einen seiner Enkel und die Mutter seines Schwiegersohns in den Tod riss.

 

Und etwas südlich von Grange steht das Lissadell House, ein schönes Anwesen, das  gegen ein Eintrittsgeld besichtigt werden kann.

 

Einen schönen Gruß

Jürgen


The Irelandman – Täglich Nachrichten aus Irland

"... Als die Welt aus dem formlosen Chaos entstand, muss dieses Stück übrig geblieben sein – die letzten Spuren des Ur-Chaos" (William Makepeace Thackeray, Irish Sketch Book, 1843)