Zum Inhalt wechseln


Foto

Irland kämpft sich aus der Kriese


  • Please log in to reply
4 replies to this topic

#1 katrinschubert26

katrinschubert26

    Member

  • Members
  • PIPPIP
  • 11 Beiträge:

Geschrieben 13 Oktober 2011 - 06:39

Der Stern schreibt: www.stern.de/politik/ausland/irland-kaempft-sich-aus-der-krise-1737943.html

Im krisengeschüttelten Irland macht derzeit zur Aufmunterung die Geschichte von einem legendären Werbecoup die Runde. Als die Guinness-Brauerei vor 52 Jahren ihren 200. Geburtstag feierte, ließen die Werbestrategen 150 000 Bierflaschen von Schiffen aus in den Atlantik werfen.

In jeder Flasche war eine Botschaft aus dem «Büro von Neptun» und eine Anleitung, wie man aus der Flasche eine Schreibtischlampe basteln kann. Noch heute tauchen die Lampen mit dem Guinness-Logo überall auf der Welt auf. Es wurde - so berichtet die Brauerei stolz - die längste Werbekampagne der Welt.

Die Guinness-Geschichte soll den Iren Mut machen. «Unternehmergeist, Kreativität und Erfindungsreichtum», fordert Premierminister Enda Kenny von seinen Landsleuten. Irland war vor einem Jahr nach einer Bankenkrise am Boden, musste sich vom europäischen Rettungsschirm mit 67,5 Milliarden Euro helfen lassen und selbst noch 17,5 Milliarden drauflegen - und ist gerade dabei wieder aufzustehen. «Wir sind anders als Griechenland», lautet die Botschaft. «Wir schaffen das.»

#2 katrinschubert26

katrinschubert26

    Member

  • Members
  • PIPPIP
  • 11 Beiträge:

Geschrieben 24 November 2011 - 03:32

Ok, anscheinend bin ich die Einzige....

#3 Irlandnachrichten

Irlandnachrichten

    Advanced Member

  • Members
  • PIPPIPPIP
  • 170 Beiträge:
  • Gender:Not Telling

Geschrieben 25 November 2011 - 09:38

Ok, anscheinend bin ich die Einzige ...

Moin Katrin –

so ganz verstehe ich nicht, was du mit diesem Einwurf sagen willst. Ich vermute, du äußerst damit deine Enttäuschung, dass niemand auf deinen Beitrag geantwortet hat.

Doch was soll man auf deinen Beitrag antworten? Eine Frage wurde nicht gestellt. Dass Taoiseach Enda Kenny gesagt hat, Irland sei kein Griechenland und käme unter seiner Regierung schneller aus der Krise, kann man, soweit man es nicht schon aus anderen Medien erfahren hat, nur zur Kenntnis nehmen. Ob er mit seiner Ansicht Recht behalten wird, bleibt abzuwarten; dergleichen hätte jeder andere frischgebackene Regierungschef auch gesagt, der das Land in einer Krise übernommen hätte. Einen kompetenten Wirtschaftsexperten, der die Chancen einschätzen kann, wird man in einem Forum wie diesem wohl nicht finden.

Wie auch immer, die sogenannte Troika aus EU, Europäische Zentralbank und Internationalem Währungsfonds hat Irland als braven Schüler, der seine Hausaufgaben macht, gelobt. Die irische Regierung hat es allerdings auch leichter als die der hitzigen Südeuropäer, denn die irische Bevölkerung geht mit solchen Krisen etwas gelassener und mitunter sogar humorvoll um, wie es die beiden folgenden Fotos zeigen.
 

2009-06-518.jpg


Slán agus beannacht
Jürgen


The Irelandman – Täglich Nachrichten aus Irland

"... Als die Welt aus dem formlosen Chaos entstand, muss dieses Stück übrig geblieben sein – die letzten Spuren des Ur-Chaos" (William Makepeace Thackeray, Irish Sketch Book, 1843)

#4 Pubber

Pubber

    Newbie

  • Members
  • PIP
  • 4 Beiträge:

Geschrieben 18 Mai 2015 - 12:14

Generell werden solche Meldungen zu anderen "Krisenländern" im Moment eher nur am Rande wahrgenommen, da sich nun mal alles und jeder auf Griechenland konzentriert.
Ich würde das jetzt auch nicht überbewerten, dass darauf niemand wirklich zu Stellung bezogen hat. Mir würde auch nicht wirklich einfallen, was ich darauf schreiben soll, um ehrlich zu sein...



#5 Greenman

Greenman

    Member

  • Members
  • PIPPIP
  • 13 Beiträge:

Geschrieben 02 Februar 2017 - 04:54

Najaa ich bin ja mal gespannt wie sich Irland aus der Krise kämpft. Es herrscht ein totaler Lobbyismus, der das Land total kaputt macht.
Dazu gibt es eine geniale Rede von Martin Sonneborn im EU Parlament - anschauen!

Wenn sich da nichts ändert sehe ich schwarz.....