Zum Inhalt wechseln


Foto

Unser 1.urlaub In Irland Diesen Sommer


  • Please log in to reply
10 replies to this topic

#1 Kleeblatt5

Kleeblatt5

    Newbie

  • Members
  • PIP
  • 5 Beiträge:
  • Gender:Female
  • Location:NRW - Deutschland
  • Interests:Reisen, Radfahren, Wandern, Fotografie, Tiere, Musik (spiele Konzertgitarre), Land + Leute fremder Kulturen

Geschrieben 11 März 2011 - 07:33

Hallo Fans der grünen Insel,

ich habe dieses Forum hier entdeckt und bin völlig begeistert, welche supertollen Tipps ihr alle habt…
Wir wollen diesen Sommer (leider muss es in den Sommerferien sein, da unsere 13-jährige Tochter natürlich schulpflichtig ist) das erste Mal nach Irland reisen. Wir freuen uns schon sehr!!! :D
Flug ab/bis Dublin. Von dort aus wollen wir direkt einen Mietwagen übernehmen und die grüne Insel 13 Tage lang erkunden.
Trotz der vielen hilfreichen Beiträge, die ich hier schon gelesen habe, möchte ich ein paar Fragen loswerden und hoffe sehr, dass ihr mir weiterhelfen könnt.
Wir hatten uns vorgestellt, einen relativ stressfreien Urlaub zu verbringen, sprich: nicht ohne Ende alles vorher schon zu verplanen, sondern auch spontan (wenn es uns irgendwo besonders gut gefällt) mal zu verlängern und einfach die Seele baumeln zu lassen und einen Wandertag einzulegen anstelle einer Autofahrt.

Jetzt meine erste Frage: denkt ihr, dass es sinnvoller wäre, B&B’s schon im Vorhinein zu reservieren, weil ja Sommerferien sind? Oder kann man ruhig aufs Geradewohl vor Ort eine Übernachtungsmöglichkeit finden? Das fände ich eigentlich schöner, denn dann hätten wir nicht den ’Streß’ – immer genau an einem geplanten Tag dort zu sein, sondern könnten auch spontan etwas Ungeplantes unternehmen!?

Könnt ihr uns vielleicht auch einen Tipp für eine besonders schöne Wandertour (Tagestour mit max. 4 Stunden wandern – hehe: wir haben ja einen Teenager dabei, der nicht gerne stundenlang durch die Natur ’stapft’) empfehlen? Nichts unheimlich Anspruchsvolles mit Klettern oder so – einfach nur, um die grüne Insel zu geniessen…
Habe auch mal etwas über Delfin – und Whale-watching gehört. Hat das schon jemand mitgemacht und kann es weiterempfehlen – oder auch nicht? Lohnt es sich?
Ich hatte daran gedacht, weil wir unserer Tochter evtl. eine kleine Überraschung damit machen wollen – ist halt mal was Besonderes (WENN man denn dann auch tatsächlich einen Meeressäuger sieht… ;) ).

Ich bedanke mich schon mal jetzt für Eure Hilfe – und bin auch sehr dankbar für Routenvorschläge (insbesondere, wo wir die erste Nacht / ersten Nächte verbringen sollten). Wir landen nachmittags in Dublin und wollen dann mit dem PKW ein Stück weiterfahren in Richtung Südwesten. Am liebsten würden wir ein B&B für 2-3 Tage beziehen, von wo aus wir evtl. Tagesausflüge mit dem Auto machen können, um dann am 3.oder 4.Tag weiterzufahren.
Geplant ist eine kleine Rundreise erst in Richtung Südwesten – und natürlich darf in Richtung Norden die Carrick a Reed-Hängebrücke nicht fehlen! Unbedingt wollen wir auch das Burrengebiet, Connemara, Glendalough und die Dingle / Aran-Halbinsel mit einbauen… Ich fürchte fast, 13 Tage sind zu wenig…

In jedem Reiseführer + Ferienkatalog werden die großen Irland-Rundreisen für 14 Tage mit geplanten Routen angeboten. Allerdings habe ich die grosse Sorge, dass wir dann mehr im Auto sitzen, als Land + Leute zu geniessen. Wie seht Ihr das?
Vielen Dank für Tipps und Erfahrungen!!!
Gruß von Kleeblatt5

#2 deedee

deedee

    Advanced Member

  • Members
  • PIPPIPPIP
  • 351 Beiträge:

Geschrieben 12 März 2011 - 10:25

Hallo,

muss denn der Südwesten unbedingt dabei sein?
Sonst würde ich vorschlagen, dass ihr direkt von Dublin aus Richtung Burren fahrt (Aillwee Caves mit Flugshow?), dann weiter die Westküste entlang durch Connemara gen Norden, unterwegs vielleicht noch nach Achill Island, um mit eurer Tochter zu surfen (die Überraschung), je nach Zeit Richtung Giant’s Causeway und Carrick-a-Rede Rope Bridge. Bei tollem Wetter ist’s dort wirklich schön, aber soooo spektakulär ist die Brücke nicht ;) Bushmills fand ich nicht wirklich doll (weil ihr da dann ja in der Nähe wärd) – Locke’s Distillery Museum zwischen Dublin und Galway war viel interessanter, informativer und ruhiger. Belfast ist eine tolle Stadt, da könntet ihr mit eurer Tochter (sofern sie Titanic toll finden sollte) die Titanic Tour im Hafen machen.

Tolle B&Bs auf der Strecke:
Burren: http://www.claresrock.com (Hostel, gibt auch Privatzimmer)
Sligo: http://www.pearselodge.com (fantastisch!)
Portstewart: http://www.culerg.co.uk (ebenfalls super)
Belfast: http://www.ravenhillhouse.com
Dublin: http://rathview.com
-> Bei all den genannten B&Bs würde ich vorbuchen. Wir waren kurz vor Hauptsaison bzw. in der Hauptsaison letztes Jahr dort und wir hätten teilweise ohne Reservierung dort kein Zimmer mehr bekommen. Bei dem Hostel solltet ihr auch so unterkommen, aber besonders die Pearse Lodge und Cul Erg sind gerngebucht. (Btw: Ich bin ein bekennender Vorbucher :))

In Sachen Delfin: Ob sich Fungie in der Bucht von Dingle blicken lässt ... ich trau der Sache ja nicht ;) Aber vielleicht haben ihn andere aus dem Forum ja schon gesehen ...

Ladet euch doch mal hier den Discount Pass herunter: http://www.cultureheritageireland.com – vielleicht findet ihr dort noch Anregungen für eure Tochter.


Grüßle

#3 Kleeblatt5

Kleeblatt5

    Newbie

  • Members
  • PIP
  • 5 Beiträge:
  • Gender:Female
  • Location:NRW - Deutschland
  • Interests:Reisen, Radfahren, Wandern, Fotografie, Tiere, Musik (spiele Konzertgitarre), Land + Leute fremder Kulturen

Geschrieben 14 März 2011 - 05:18

Hallo deedee,

vielen Dank für deine schnelle und sehr nette + hilfreiche Antwort!
Grüßle in die Schweiz :D
Du warst ja anscheiennd schon öfters auf der grünen Insel unterwegs und kennst dich gut aus.
Ich hätte da noch eine kleine Frage zur Routenplanung.
Was denkst du, ist netter anzuschauen bei unserem 1.Irlandbesuch : Ring of Kerry oder im Norden Giant's Causeway + Hängebrücke?
Ich schätze fast, dass wir beides nicht in unsere Planung 'reinquetschen' können... Und wie gesagt: wir wollen nix quetschen - sondern stressfrei das Land geniessen!
Deine B&B-Tipps schauen supergemütlich aus - so hatte ich mir das vorgestellt. Ganz herzlichen Dank!
Liebe Grüße aus den deutschen Landen,
Kleeblatt5

#4 deedee

deedee

    Advanced Member

  • Members
  • PIPPIPPIP
  • 351 Beiträge:

Geschrieben 14 März 2011 - 07:33

Hallo deedee,

vielen Dank für deine schnelle und sehr nette + hilfreiche Antwort!
Grüßle in die Schweiz :D


Grüessli zurück ;)

Du warst ja anscheiennd schon öfters auf der grünen Insel unterwegs und kennst dich gut aus.


Leider noch nicht so oft, wie ich’s gern gehabt hätte, aber dafür intensiv inkl. der hobbymäßigen Beschäftigung damit :)

Ich hätte da noch eine kleine Frage zur Routenplanung.
Was denkst du, ist netter anzuschauen bei unserem 1.Irlandbesuch : Ring of Kerry oder im Norden Giant's Causeway + Hängebrücke?
Ich schätze fast, dass wir beides nicht in unsere Planung 'reinquetschen' können... Und wie gesagt: wir wollen nix quetschen - sondern stressfrei das Land geniessen!


Reinpassen würde das schon, aber dann wär’s halt alles andere als stressfrei.
Nach letztem Jahr (das erste Mal richtig oben im Norden) würde ich nur noch dorthin fahren. Eigentlich wäre da im Süden nur noch der Burren (okay, das ist nicht mehr wirklich Süden ...) und das Kilburn House, weswegen ich dort meine Ferien verbringen würde. Cahir Castle vielleicht noch und endlich in die Smithwicks Brewery in Kilkenny. Aber sonst ...?
Klar haben der ROK, Dingle und besonders Beara was ganz Besonderes, und es kann gut sein, dass ihr hier eventuell eine größere Auswahl an Überraschungen für eure Tochter findet, weil’s touristisch einfach ausgebauter ist.
Mehr Ruhe findet ihr allerdings im Norden. Und der Giant’s Causeway fasziniert z. B. jedes Alter. Eine Freundin (sie trafen wir zufällig am Giant’s Causeway ... ja, die Welt ist ein Dorf!) konnte sich sogar noch dran erinnern, dass sie als Kind mit ihren Kindern dort war – und wollte unbedingt wieder hin. Und auch die Hängebrücke ist für eine 13-Jährige ja noch viiiiel größer als für uns ;)
Wenn eure Tochter eher von der ruhigeren Sorte ist, gefällt ihr der Norden auf jeden Fall auch! Im Westen wie gesagt Achill Island, im Sommer viel besurft, dort könntet ihr auch auf die höchsten Seeklippen Europas hochkraxeln (tolle Sicht bei gutem Wetter!), das Deserted Village anschauen und all die anderen Sachen machen, die ich schon beschrieben habe ;) Und vielleicht schaut auch Green die Tage noch mal hier rein, der hat bestimmt noch so einiges auf Lager.

Deine B&B-Tipps schauen supergemütlich aus - so hatte ich mir das vorgestellt.


Sind sie auch alle :D

Ganz herzlichen Dank!


Gerne :)

Liebe Grüße aus den deutschen Landen,
Kleeblatt5


Grüessli in die Heimat :)

#5 Green

Green

    Advanced Member

  • Members
  • PIPPIPPIP
  • 532 Beiträge:

Geschrieben 14 März 2011 - 08:32

So, ich stelle mich auch als helfende Hand vor, obwohl Deedee schon schneller war :).

Ich kann zB das Rathview und die Pearse Lodge auch wärmstens empfehlen. In der Pearse Lodge waren wir vor ein paar Jahren, super gemütlich, die Besitzer sind wirklich nett und das Frühstück ist wirklich lecker. Anfänglich denkt man, dass alles ein wenig unpersönlich ist weil man am Abend einen Menüplan mit ca. 10 Frühstücksvariationen bekommt und man auf einem Zettelchen notieren muss, für welches man sich entscheidet und um welche Uhrzeit man sich das Frühstück wünscht. Das tolle ist aber, dass es dann auch um diese Uhrzeit auf dem Tisch steht und sowas von gut ist. Dazu machen sie es auch wirklich heimelig, mit Tee und kleinen Aufmerksamkeiten auf´s Zimmer und sie stehen auch sehr ausführlich mit Rat und Tat zur Seite.

Eines der besten B&Bs in denen ich je war. Ebenfalls empfehlen kann ich das Fernhill House in Tramore, Waterford, bin mir aber nicht sicher ob der Osten auf Eurer Reiseroute steht? Ich war mit 14 Jahren zum ersten Mal mit meinen Eltern dort, kann mich noch sehr gut an den Yola Folk Park erinnern (ein irisches Dorf aus dem 19. Jdht das nachgebaut wurde, man kann jedes Haus betreten), den National Heritage Park (Geschichte Irlands von den Kelten bis zu den Wickingern, mit nachgebauten Keltendorf, Wikingerburg, Schiff - Hey, ich habe zwei Fotos davon wie ich auf dem Schiff stehe, einmal mit 14 Jahren, einmal mit 28... ), der John F. Kennedy Park ist auch dort in der Nähe (tolle Wanderpfade, Blumenpracht und ein Labyrinth in dem wir uns verlaufen haben...), die Dunbrody (der Nachbau eines Hungerschiffes wo auch zwei, drei Schausteller etwas über das Leben auf dem sChiff erzählen).... also diese Region bietet für Groß und Klein etwas. Tramore ist neben Salthill zudem das einzige Seebad mit Vergnügungspark und wirklich Gezeitenfreundlichem Badestrand.

Ich persönlich habe früher IMMER vorgebucht und zwar so, dass ich drei Nächte an ein und demselben Ort blieb. Das hat sich als praktisch erwiesen, da man ab dem zweiten Tag schon weiß, wo der örtliche Lidl, Aldi oder Tesco ist (zum Einkaufen für Kleinigkeiten und Getränken sehr wichtig), man kennt schon die Restaurants. Das Letzte Mal als ich in Irland war sind wir zu dritt einfach so losgefahren ohne etwas zu Buchen und fanden überall etwas. Trotzdem, wenn man viel schaffen will, würde ich vorbuchen um zumindest ein bisschen einen Anreiz zu haben weiterzufahren :).

Meiner Meinung nach hätte also der Südosten (Gegend um Waterford/Wexford) viel zu bieten, auch die Gegend um Galway mit Connemara usw. ist nicht zu Verachten, vor allem ist Galway auch eine tolle Stadt die auch Teenagern was bietet (zB das große Aquarium in dem beleuchtet wird, welche Tiere vor Irlands Küsten rumschwimmen...) - Galway ist einfach eine schöne Stadt wo viel los ist.

Ich würd´s also so angehen, dass man von Dublin Richtung Waterford fährt (wenn Ihr den Tipp mit Tramore beherzigt tut ihr Euch etwas wirklich gutes...) dann über den Rock of Cashel und den Burren rauf nach Galway, ein bisschen auf Achil Island, weiter nach Sligo und dort ein bisschen bleiben - dort kann man auch einen Tagesausflug nach Donegal machen bzw. zu den Slieve Leagues machen, den zweitgrößten Klippen Irlands, die man nach einer STunde Wanderung erklimmen kann. Die höchsten Klippen (600 Meter) stehen ja auf Achil Island, da sollte man aber ein wenig trainiert und windfest sein :).

Hoffe das war jetzt nicht zu viel.

#6 Kleeblatt5

Kleeblatt5

    Newbie

  • Members
  • PIP
  • 5 Beiträge:
  • Gender:Female
  • Location:NRW - Deutschland
  • Interests:Reisen, Radfahren, Wandern, Fotografie, Tiere, Musik (spiele Konzertgitarre), Land + Leute fremder Kulturen

Geschrieben 15 März 2011 - 09:18

Hallo deedee,

vielen Dank für deine nette Hilfe zur Planung unserer 1.Irlandreise in diesem Sommer.
Ich hatte gestern Abend nun unsere Route endgültig geplant, damit ich die B&B's doch schon vorab reservieren kann. Und wie es sich zeigte, ist es besser so, denn ich habe leider schon ein paar Absagen bekommen. U.a. auch vom Rathview House in Dublin :-( Hast du vielleicht noch einen anderen Tipp für eine Unterkunft in Dublin? Ebenso in Belfast (Ravenhill ist nur 1 Nacht verfügbar - und wir wollten 2 Nächte dort verbringen...).
Vielen, vielen, vielen Dank schon mal - es ist super, dass ich dieses Forum gefunden habe und ich so tolle Tipps hier von euch bekomme. Grüssle in die Schweiz,
Kleeblatt5

Grüessli zurück ;)



Leider noch nicht so oft, wie ich’s gern gehabt hätte, aber dafür intensiv inkl. der hobbymäßigen Beschäftigung damit :)



Reinpassen würde das schon, aber dann wär’s halt alles andere als stressfrei.
Nach letztem Jahr (das erste Mal richtig oben im Norden) würde ich nur noch dorthin fahren. Eigentlich wäre da im Süden nur noch der Burren (okay, das ist nicht mehr wirklich Süden ...) und das Kilburn House, weswegen ich dort meine Ferien verbringen würde. Cahir Castle vielleicht noch und endlich in die Smithwicks Brewery in Kilkenny. Aber sonst ...?
Klar haben der ROK, Dingle und besonders Beara was ganz Besonderes, und es kann gut sein, dass ihr hier eventuell eine größere Auswahl an Überraschungen für eure Tochter findet, weil’s touristisch einfach ausgebauter ist.
Mehr Ruhe findet ihr allerdings im Norden. Und der Giant’s Causeway fasziniert z. B. jedes Alter. Eine Freundin (sie trafen wir zufällig am Giant’s Causeway ... ja, die Welt ist ein Dorf!) konnte sich sogar noch dran erinnern, dass sie als Kind mit ihren Kindern dort war – und wollte unbedingt wieder hin. Und auch die Hängebrücke ist für eine 13-Jährige ja noch viiiiel größer als für uns ;)
Wenn eure Tochter eher von der ruhigeren Sorte ist, gefällt ihr der Norden auf jeden Fall auch! Im Westen wie gesagt Achill Island, im Sommer viel besurft, dort könntet ihr auch auf die höchsten Seeklippen Europas hochkraxeln (tolle Sicht bei gutem Wetter!), das Deserted Village anschauen und all die anderen Sachen machen, die ich schon beschrieben habe ;) Und vielleicht schaut auch Green die Tage noch mal hier rein, der hat bestimmt noch so einiges auf Lager.



Sind sie auch alle :D



Gerne :)



Grüessli in die Heimat :)



#7 Kleeblatt5

Kleeblatt5

    Newbie

  • Members
  • PIP
  • 5 Beiträge:
  • Gender:Female
  • Location:NRW - Deutschland
  • Interests:Reisen, Radfahren, Wandern, Fotografie, Tiere, Musik (spiele Konzertgitarre), Land + Leute fremder Kulturen

Geschrieben 15 März 2011 - 09:34

Hallo Green,

vielen Dank für deine Hilfe.
Dieses Forum ist wirklich super! Ich bin begeistert - auch von deinen Tipps. Sehr nett!
Im Rathview House habe ich heute angefragt - leider sind sie schon ausgebucht. Vielleicht hast du noch eine Alternative??? Ebenso ein B&B in Belfast - Ravenhill ist auch schon besetzt... es scheint wirklich besser zu sein, vorzubuchen :rolleyes:
Unsere Route steht nun, Dank eurer Hilfe, fest. Den Südosten nehmen wir leider nicht mit - auch wenn sich deine Beschreibung von Tramore ganz wundervoll anhört (hehe: ist aber gespeichert für den Fall, dass wir nochmal nach Irland reisen werden). Den Rest nwhmen wir mit. Auch werden wir 2-3 Nächte an einem Ort verbringen und dann zu Tagesausflügen aufbrechen. Also, der Sommer kann kommen - wir freuen uns schon!
Vielen Dank für die netten Tipps - und wie gesagt, falls die noch nette Alternativen zu B&B in Dublin + Belfast einfallen: immer her damit: :lol:
Gruß, Kleeblatt5

#8 deedee

deedee

    Advanced Member

  • Members
  • PIPPIPPIP
  • 351 Beiträge:

Geschrieben 15 März 2011 - 11:35

Erst mal noch schnell zu Greens Tipps (auch wenn der Südosten bei euch ausfällt): Dunbrody wäre ein absolutes Muss gewesen!! Trotz Schmuddelwetter waren wir begeistert.

Die Pearse Lodge erschein mir am Anfang fast schon wie ein kleines Hotel, mit dem Unterschied, dass die beiden Besitzer unglaublich herzige Menschen sind :) (klar, das gibt’s auch bei Hotels, aber leider nur noch selten ...)

Wenn euch die Unterkünfte wichtig sind, könnt ihr die Route ja vielleicht genau andersrum planen?
Einen meiner absoluten Lieblingsstrände findet ihr ebenfalls in Donegal: Maghera Beach (Nähe Ardara). Hier gibt’s einige Höhlen, in die man wohl auch reingehen kann. Warum ich das bei meinem Besuch nicht gemacht habe, frage ich mich heute noch ... Auf dem Weg in Richtung Strand kommt man beim zwar nicht ganz so großen, dafür aber schönen Assarancagh-Wasserfall vorbei.

Und hatte ich eigentlich schon Newgrange erwähnt (bin gerade zu faul zum Nachgucken)? Ebenfalls gigantisch :)


Grüßle

#9 wmh-Inselklaus

wmh-Inselklaus

    Member

  • Members
  • PIPPIP
  • 20 Beiträge:
  • Gender:Male

Geschrieben 06 Mai 2011 - 10:13

Hallo, dass hört sich ja toll an ich wünsche euch schon mal viel Spaß ! :lol:

#10 katrinschubert26

katrinschubert26

    Member

  • Members
  • PIPPIP
  • 11 Beiträge:

Geschrieben 20 Juni 2011 - 04:04

Hallo und vielen Dank zur Eröffnung und Beantwortung dieses Threads, der ist wirklich hilfreich!

#11 Kleeblatt5

Kleeblatt5

    Newbie

  • Members
  • PIP
  • 5 Beiträge:
  • Gender:Female
  • Location:NRW - Deutschland
  • Interests:Reisen, Radfahren, Wandern, Fotografie, Tiere, Musik (spiele Konzertgitarre), Land + Leute fremder Kulturen

Geschrieben 20 September 2011 - 10:00

Jetzt sind wir aus unserem Irland-Sommerurlaub zurück - und hier nun kurz ein Statement:
es war einfach nur traumhaft!!!

Wir hatten das tollste Wetter überhaupt (Ring of Kerry 25°C + strahlender Sonnenschein) und es ging OHNE große Regengüsse 2 Wochen so. Klasse! Wir konnten fast immer im T-Shirt rumlaufen - evtl. mal einen Windbreaker drüber. An 2 Tagen gab es Regenschauer - aber nicht dauerhaft - und am Abreisetag regnete es in Strömen - aber das sollte uns egal sein :D
Land + Leute sind wundervoll!

Die Insel ist wirklich grüner als grün - und so abwechslungsreich (im Süden ganz anders als im Norden - und in den größeren Städten anders als auf dem Land). Wir sind begeistert von der irischen Gastfreundschaft und den netten, freundlichen Menschen.
Wir haben viel gesehen und erlebt - und dank der hilfreichen Tipps hier aus dem Forum (hier noch mal einen gaaaaanz GROSSEN DANK an deedee!!!) - hatten wir einen unvergesslichen Urlaub.

Unsere B+B's waren durchweg sehr gut. Vor allem die Freundlichkeit im Kilburn House hat uns gut gefallen und das besonders leckere Frühstück in Pear's Lodge.
Mein Fazit : Irland ist absolut eine Reise wert!