Zum Inhalt wechseln


Foto

Reiseroute Machbar? Wo Übernachten?


  • Please log in to reply
5 replies to this topic

#1 Franziska

Franziska

    Newbie

  • Members
  • PIP
  • 3 Beiträge:

Geschrieben 07 März 2011 - 04:52

Hallo zusammen

Dieses Jahr werden wir endlich einmal Irland besuchen. Ich freu mich schon riesig und bin fleissig am Organisieren, da es das erste Mal für uns sein wird.

Aus verschiedenen Gründen haben wir uns entschieden, mit dem eigenen Auto anzureisen. Man liest ja so einiges über Auto fahren in Irland, deshalb hab ich etwas Mühe einzuschätzen, wie viel wir an einem Tag machen können. Wäre toll, wenn ihr einen Blick auf unser provisorisches Reiseprogramm werfen könntet. Ev habt ihr ja noch Tipps, was wir auf keinen Fall verpassen oder ob wir etwas streichen sollten. Wir interessieren uns mehr für die Natur und weniger für die Städte (ausser ein Städtchen sollte man sich nicht entgehen lassen). Deshalb haben wir unser Programm auch mehr so ausgerichtet.

Wir werden vom 27. Juni bis 12. Juli in Irland sein (Reisezeit liess sich leider nicht anders einrichten). Deshalb werden wir die Unterkünfte im Voraus buchen. Zudem ist unsere Tochter zu diesem Zeitpunkt gerade 1-jährig. Da sind wir wahrscheinlich froh, wenn wir am Abend nicht noch von B&B zu B&B fahren müssen. Deshalb wollt ich euch fragen, ob ihr auf unserer Reiseroute gute B&B’s kennt. Wir möchten eigentlich im Südwesten einige Nächte an einem gleichen Ort bleiben und von dort Ausflüge machen. Könnt ihr mir eine gute Ausgangsstation empfehlen (z. B. Killarney)? Oder findet ihr es sinnvoller, wenn wir auch im Südwesten jeden Tag weiter ziehen?

Hier unser Programm:

1. Tag: gegen Mittag Ankunft mit der Fähre in Rosslare dann Weiterfahrt nach Kilkenny
2. Tag: Cashel über Gebirgsstrasse „The Vee“ bis Cork
3. Tag: Fahrt über die Mizen Halbinsel
4. Tag: Ring of Beara
5. Tag: Ring of Kerry
6. Tag: Killarney und Umgebung (Wanderungen im Nationalpark)
7. Tag: Dingle Peninsula
8. Tag: Fahrt nach Tarbert und mit Autofähre nach Kilkee
9. Tag: Cliffs of Moher
10. Tag: Aran Island
11. Tag: über Burren nach Galway
12. Tag: Fahrt nach Dublin
13. + 14. Tag: Dublin
15. Tag: Fahrt durch die Wicklow Mountains nach Wexford
16. Tag: Fahrt nach Rosslare, am Nachmittag Überfahrt nach Frankreich

Bin gespannt auf eure Tipps. Danke schon mal

Gruss
Franziska

#2 deedee

deedee

    Advanced Member

  • Members
  • PIPPIPPIP
  • 351 Beiträge:

Geschrieben 08 März 2011 - 08:05

Hallo, Franziska,

Aus verschiedenen Gründen haben wir uns entschieden, mit dem eigenen Auto anzureisen. Man liest ja so einiges über Auto fahren in Irland, deshalb hab ich etwas Mühe einzuschätzen, wie viel wir an einem Tag machen können.

Es ist auf jeden Fall nicht so «schlimm», wie es oft erzählt wird. Keine Ahnung, auf welchen Straßen diese Leute unterwegs sind, aber es fährt sich wirklich sehr angenehm auf der grünen Insel, wie ich finde :) – und auch mit dem Lenkrad links ist es kein Problem (wir waren letztes Jahr auch zum ersten Mal mit dem eigenen Auto drüben).

Wäre toll, wenn ihr einen Blick auf unser provisorisches Reiseprogramm werfen könntet. Ev habt ihr ja noch Tipps, was wir auf keinen Fall verpassen oder ob wir etwas streichen sollten. Wir interessieren uns mehr für die Natur und weniger für die Städte (ausser ein Städtchen sollte man sich nicht entgehen lassen). Deshalb haben wir unser Programm auch mehr so ausgerichtet.

Na, dann schau’n wir mal :)

Wir werden vom 27. Juni bis 12. Juli in Irland sein (Reisezeit liess sich leider nicht anders einrichten). Deshalb werden wir die Unterkünfte im Voraus buchen. Zudem ist unsere Tochter zu diesem Zeitpunkt gerade 1-jährig. Da sind wir wahrscheinlich froh, wenn wir am Abend nicht noch von B&B zu B&B fahren müssen. Deshalb wollt ich euch fragen, ob ihr auf unserer Reiseroute gute B&B’s kennt. Wir möchten eigentlich im Südwesten einige Nächte an einem gleichen Ort bleiben und von dort Ausflüge machen. Könnt ihr mir eine gute Ausgangsstation empfehlen (z. B. Killarney)? Oder findet ihr es sinnvoller, wenn wir auch im Südwesten jeden Tag weiter ziehen?

In meinen Augen rentiert es sich nicht, im Südwesten die Unterkunft zu wechseln, wenn man eh eine Auto dabei hat. Klar spart man sich etwas Zeit, aber nicht jeden Tag alles ein- und wieder auspacken zu müssen, ist ebenfalls angenehm – und am Abend ist’s immer ein bisschen wie ein Nachhausekommen.
Weil Du meintest, dass euch Städte nicht wirklich interessieren, und Killarney nicht wirklich die sehenswerteste ist (besonders in der Hochsaison), würde ich euch mein gebliebtes Kilburn House empfehlen (http://www.stayatkilburn.com). Die Besitzer sind so unglaublich lieb und zuvorkommend, ihr werdet sie sofort in euer Herz schließen! Außerdem sind die Zimmer groß, piccobello sauber und das ehemalige Farmhouse liegt direkt zwischen Iveragh (ROK) und Dingle. Und die beiden haben ebenfalls eine kleine Rasselbande (die wohlerzogenste, die ich je kennengelernt habe), was bestimmt ganz nett ist, wenn man selbst mit Kind reist :)

Hier unser Programm:

1. Tag: gegen Mittag Ankunft mit der Fähre in Rosslare dann Weiterfahrt nach Kilkenny

Solltet ihr von Wales aus fähren: Seht zu, dass ihr die Schnellfähre bekommt. Die ist zwar – glaub ich – ein bisschen teuer, aber dafür merkt ihr den Wellengang nicht so sehr und seid in knapp 2 Stunden drüben.

2. Tag: Cashel über Gebirgsstrasse „The Vee“ bis Cork

Hier würde ich euch noch das Cahir Castle ans Herz legen.

3. Tag: Fahrt über die Mizen Halbinsel
4. Tag: Ring of Beara
5. Tag: Ring of Kerry
6. Tag: Killarney und Umgebung (Wanderungen im Nationalpark)
7. Tag: Dingle Peninsula
8. Tag: Fahrt nach Tarbert und mit Autofähre nach Kilkee
9. Tag: Cliffs of Moher
10. Tag: Aran Island
11. Tag: über Burren nach Galway

Die Cliffs of Moher würde ich mir fast schenken (besonders zu dieser Zeit). Nehmt euch lieber mehr Zeit für die Cliffs of Kilkee und den Burren – da habt ihr mehr davon :) (und beides ist kostenlos!)

12. Tag: Fahrt nach Dublin

Unterwegs könntet ihr euch noch Clonmacnoise und Locke’s Distillery Museum anschauen, liegt auf dem Weg (und Pinkelpausen muss man ja eh einlegen ;))

13. + 14. Tag: Dublin
15. Tag: Fahrt durch die Wicklow Mountains nach Wexford
16. Tag: Fahrt nach Rosslare, am Nachmittag Überfahrt nach Frankreich

Bin gespannt auf eure Tipps. Danke schon mal

Gruss
Franziska


Bei weiteren Fragen einfach melden – besonders, wenn ihr im Kilburn House reserviert, dann müsst ihr nämlich Grüße ausrichten :)


Grüßle

#3 Franziska

Franziska

    Newbie

  • Members
  • PIP
  • 3 Beiträge:

Geschrieben 09 März 2011 - 03:33

Hi deedee,

Vielen Dank für deine Hilfe und den Tipp mit dem Kilburn House. Das sieht wirklich ganz nett aus. Noch eine Frage dazu: Gibt es in der Umgebung Verpflegungsmöglichkeiten? Auf den Bildern sieht es recht verlassen aus. Unsere Tochter hat nämlich wie die meisten Kids in dem Alter abends oft eine mühsame Phase, so dass wir dann nicht noch lange Auto fahren möchten um etwas zu essen.

Es ist auf jeden Fall nicht so «schlimm», wie es oft erzählt wird. Keine Ahnung, auf welchen Straßen diese Leute unterwegs sind, aber es fährt sich wirklich sehr angenehm auf der grünen Insel, wie ich finde – und auch mit dem Lenkrad links ist es kein Problem (wir waren letztes Jahr auch zum ersten Mal mit dem eigenen Auto drüben).


Da bin ich aber beruhigt :) Wir sind schon im Outback Australiens Auto gefahren, dann werden wir Irland auch überleben ;) Nur das mit dem Steuer auf der linken Seite macht mir noch ein wenig Sorgen, vor allem wenn wir mal überholen müssen. Aber das werden wir schon irgendwie schaffen.

Solltet ihr von Wales aus fähren: Seht zu, dass ihr die Schnellfähre bekommt. Die ist zwar – glaub ich – ein bisschen teuer, aber dafür merkt ihr den Wellengang nicht so sehr und seid in knapp 2 Stunden drüben.


2 Stunden wären super! Aber wir kommen direkt von Frankreich (ist am schnellsten von der Schweiz aus). Dann sind es 18 Stunden Überfahrt :( Zum Glück gibts Tabletten gegen Seekrankheit ;)

Cahir Castle, Clonmacnoise und Locke's Distillery sind notiert. Danke für die Tipps. Cliffs of Moher bin ich noch unschlüssig. Ich habe schon einiges in diesem Forum darüber gelesen. Aber trotzdem gehört es beim ersten Irlandbesuch fast dazu oder findet ihr nicht? In den meisten Reiseführern nennen sie die Cliffs of Moher als das Highlight von Irland.

Liebe Grüsse
Franziska

#4 deedee

deedee

    Advanced Member

  • Members
  • PIPPIPPIP
  • 351 Beiträge:

Geschrieben 10 März 2011 - 04:49

Hi deedee,

Vielen Dank für deine Hilfe und den Tipp mit dem Kilburn House. Das sieht wirklich ganz nett aus. Noch eine Frage dazu: Gibt es in der Umgebung Verpflegungsmöglichkeiten? Auf den Bildern sieht es recht verlassen aus. Unsere Tochter hat nämlich wie die meisten Kids in dem Alter abends oft eine mühsame Phase, so dass wir dann nicht noch lange Auto fahren möchten um etwas zu essen.


Im nächsten Ort ist ein kleines Fastfoodabholteil – das Essen ist ganz gut (und bezahlbar), wir hatten uns dort auch zweimal was geholt und dann im Gästewohnzimmer des B&Bs gegessen. Was ich eigentlich nur im Kilburn House erlebt habe: Am Abend kamen die meisten Gäste in diesem gemütlichen Raum zusammen, teilweise haben wir zusammen Fussball geschaut (war gerade EM), uns unterhalten oder einfach alle nur gelesen, dazu das prasselnde Feuer im Kamin und ein Teechen ... sehr nett!
Killorglin ist wohl der nächstgrössere Ort, in dem ihr bestimmt einige Pubs und evtl. auch einen Supermarkt findet (@Green: Du weisst da doch bestimmt mehr ;)). Ich kenne den Ort nur vom Durchfahren, wir waren bisher nie zur Puck-Fair-Zeit dort, leider :) Notfalls gibts einige Supermärkte in Killarney.
Wir haben bei unseren Reisen meist für den «Notfall» Süppchen zum Anrühren dabei, die einfach nur heisses Wasser benötigen, das es eigentlich in allen B&Bs gibt. Ist besonders praktisch, wenn man nicht mehr rausmöchte oder nichts Passendes in der Nähe ist. Brot und Belag haben wir eigentlich auch immer dabei. So gibts zur Not auch mal ein etwas leichteres Abendessen.

Nur das mit dem Steuer auf der linken Seite macht mir noch ein wenig Sorgen, vor allem wenn wir mal überholen müssen. Aber das werden wir schon irgendwie schaffen.

Och, macht Dir da keine Sorgen – auch das Überholen ist nicht soooo schwer mit dem Steuer auf der «falschen» Seite. Und es gibt ja auch noch den Beifahrer ;) Bei schmalen Strassen ists sogar ganz angenehm, wenn der Fahrer aussen sitzt und dadurch den Abstand zu den Mauern und Hecken besser abschätzen kann.

2 Stunden wären super! Aber wir kommen direkt von Frankreich (ist am schnellsten von der Schweiz aus). Dann sind es 18 Stunden Überfahrt :( Zum Glück gibts Tabletten gegen Seekrankheit ;)

Lag ich also richtig! Ich dachte mir schon, dass Du aus der Schweiz sein könntest, als ich kein «ß» gesehen hatte ;) Aus welcher Ecke kommt ihr? Wir leben in der Nähe von Zürich :)

Cahir Castle, Clonmacnoise und Locke's Distillery sind notiert. Danke für die Tipps. Cliffs of Moher bin ich noch unschlüssig. Ich habe schon einiges in diesem Forum darüber gelesen. Aber trotzdem gehört es beim ersten Irlandbesuch fast dazu oder findet ihr nicht? In den meisten Reiseführern nennen sie die Cliffs of Moher als das Highlight von Irland.

Ja, sie sind schon beeindruckend, das auf jeden Fall. Das Blöde ist halt nur, dass sie so schrecklich überlaufen sind, dazu dann noch die horrenden Parkgebühren ... Und leider ist es auch bei so einigen anderen Attraktionen der Fall, dass da mittlerweile busweise die Touris hingekarrt werden. Ich habe das letztes Jahr mit Entsetzen am Poulnabrone-Dolmen im Burren feststellen müssen. Vor vier Jahren mussten wir noch irgendwo am Strassenrand nach einem Fleckchen zum Parken suchen, letztes Jahr gabs bereits einen Riesenparkplatz mit Beschilderung und allem Pipapo ...


Ich hoffe, ich konnte weiterhelfen!


Liebe Grüsse

#5 Franziska

Franziska

    Newbie

  • Members
  • PIP
  • 3 Beiträge:

Geschrieben 12 März 2011 - 12:38

Hi deedee

Du hast uns überzeugt :) Wir werden im Kilburn House übernachten, sofern sie noch freie Zimmer haben. Von wem soll ich Grüsse ausrichten? Nehme an, der Name deedee sagt ihnen nichts oder doch?

Lag ich also richtig! Ich dachte mir schon, dass Du aus der Schweiz sein könntest, als ich kein «ß» gesehen hatte ;) Aus welcher Ecke kommt ihr? Wir leben in der Nähe von Zürich :)

Ups, so schnell fliegt man auf :lol: Kommst du ursprünglich aus Deutschland, dass dir das auffällt? Mir fällt sowas nämlich nie auf. Wir wohnen in einem Vorort von Bern :)

Liebe Grüsse
Franziska

#6 deedee

deedee

    Advanced Member

  • Members
  • PIPPIPPIP
  • 351 Beiträge:

Geschrieben 12 März 2011 - 10:07

Hoi :)

PN ist unterwegs.


Grüessli
Christine