Zum Inhalt wechseln


Foto

Flüge Nach Cork


  • Please log in to reply
23 replies to this topic

#1 Fenrir

Fenrir

    Member

  • Members
  • PIPPIP
  • 10 Beiträge:
  • Location:Berlin

Geschrieben 02 April 2010 - 01:59

Erstmal ein HALLO aus Berlin, ich bin neu hier :)

Ja, wie solls auch anders sein, wir möchten im nächsten Jahr unseren Traum endlich wahr werden lassen und nach Irland.
Erstmal nur für eine Woche.
Geplant ist der Südwesten und da ich nun schon dieses Forum durchforstet habe wie eine Irre wurde mir natürlich der Mund immer wässriger gemacht :D
Also werde ich wohl in Zukunft noch einige Fragen hier einstellen, für heute aber erstmal nur eine.

Ich habe nur so bißchen über die Möglichkeit gehört/ gelesen das man auch von Schönefeld nach Cork fliegen kann.
Leider gibt das Netz nicht so die Infos her die ich gern hätte.
Weiß jemand ob das wirklich so geht? Gibt es dort auch Leihwagenvermietungen? Ist das alles so ratsam oder doch eher nach Dublin?
Wir hätten uns gern (da wir erstmal nur für eine Woche bleiben können) den Weg von Dublin in den Süden gespart, deshalb die Überlegungen.
Vielleicht könnt Ihr uns ja helfen.

Viele Grüsse und ein schönes Osterfest
wünscht Fenrir

#2 Green

Green

    Advanced Member

  • Members
  • PIPPIPPIP
  • 532 Beiträge:

Geschrieben 06 April 2010 - 09:24

Hi,
also auf die Schnelle find ich da ehrlich gesagt nichts von Berlin-Schönefeld nach Cork. Du könntest nur mit Umsteigen rüberkommen, also von Schönefeld nach London und von London nach Cork. Nach Dublin geht ein Direktflug.

Natürlich gibt es in Cork auch eine Autovermietung.

Jetzt ist die Frage – wollt ihr nach Cork, also in dieses Umland?

Der Weg von Dublin in den Süden kann wirklich relativ lang werden, obwohl man fast die gesamte Zeit auf diversen Schnellstraßen fährt. Aber drei Stunden kann man da schon verbringen. Jedenfalls lohnt es sich, wenn man die Strecke fährt, an diversen Stellen halt zu machen 

Wenn Du fragen hast – schieß los!

#3 Fenrir

Fenrir

    Member

  • Members
  • PIPPIP
  • 10 Beiträge:
  • Location:Berlin

Geschrieben 06 April 2010 - 09:41

Hallo Green, ich hatte gehofft das Du antwortest ;-)

Ich hatte erst gedacht Berlin- Dublin ist am besten weil es erstens kostengünstiger ist vom Flug her und weil wir dann ja eben auf dem Weg nach Süden schon ein bißchen was sehen könnten.
Nachdem ich nun aber von dem Trip runtergekommen bin in kurzer Zeit so viel wie möglich sehen zu wollen und uns der Süden am meisten reizt (vorerst ;-) ) kam mir der Gedanke, eben gleich nach Cork zu fliegen um bei nur 7 Aufenthaltstagen in Irland eben nicht schon den ersten und letzten Tag komplett im Auto zu verbringen nur um in die bevorzugte Gegend zu kommen.
Wenn ich google finde ich immer den Hinweis das Aerlingus direkt fliegt, gehe ich aber die Internetseite von denen und gebe Daten ein, dann bekomme ich eine komische Fehlermeldung mit der ich nichts anfangen kann.
Also nicht sehr hilfreich.
Ich habe nun Flüge gefunden die über Amsterdam gehen. Es ist zwar doppelt so teuer wie wenn wir nach Dublin fliegen würden, aber bei so wenig Zeit wäre der Kostenfaktor glaub ich zweitrangig.
Ich möchte eben nicht von einer Sehenswürdigkeit zur nächsten hopsen. Es ist unser Traum, schon soweit wir zurückdenken können möchten wir nach Irland. Dafür bleiben sogar die Kids bei Oma :-)

Wäre es ratsam sich immer 2 Tage in einem B&B einzumieten und dann Tagestouren zu machen?

#4 Green

Green

    Advanced Member

  • Members
  • PIPPIPPIP
  • 532 Beiträge:

Geschrieben 06 April 2010 - 12:32

Hallo,

Ich persönlich ziehe Direktflüge immer vor.
Wenn Ryan Air für Dich ein Thema ist würde ich schon sagen, flieg Berlin-London und dann weiter nach Cork. RyanAir flüge London-Cork sind recht günstig und die gehen sehr flott. Wenn Du aber etwas mit Anschlussflug nimmst bedenke bitte auch, dass Du eine Wartezeit am Flughafen hast. Wenn dies lange hast, hast Du die Strecke Dublin – Cork schon längst abgerissen (zudem liegt der Rock of Cashel auf dem Weg…).

Ob sich zwei Tage im B&B lohnen müsst ihr euch anschauen. Wenn ihr zwei „Routen“ habt ist es gut im selben B&B zu bleiben, Ich zB mag´s länger an einem Ort zu bleiben, um mich mit der Gegend ein wenig vertraut zu machen. Man kennt am zweiten Tag schon diverse Wege. Im Sommer sind wir aber auch die Küste lang gefahren und haben jeden Tag in einem anderen B&B übernachtet. Die Suche ist unkompliziert weil genug Angebot vorhanden ist. Man ist flexibler.

Ihr könnt ja mal so mal so machen, wie es euch freut .

Was ihr tun sollt: Nicht durchhetzen, nehmt euch Zeit, die schönsten Dinge sieht man auf den Nebenstraßen – Urlaub genießen.


p.s.: Da fällt mir immer ein: Wo ist Deedee eigentlich?

#5 Fenrir

Fenrir

    Member

  • Members
  • PIPPIP
  • 10 Beiträge:
  • Location:Berlin

Geschrieben 06 April 2010 - 01:47

Hmmm *grübel* jetzt muß ich nochmal überdenken.
Im Grunde mag ich Direktflüge auch viel mehr, hatte halt nur den Zeitgedanken im Hinterkopf, aber ich hab gesehen bei der Amsterdam-Wahl hätten wir teilweise wirklich viele Stunden Aufenthalt vor Ort. Das geht GAR NICHT!
London sieht da schon besser aus, aber nun vielleicht doch eher von Dublin aus?
Verdammt, ich weiß es nicht *lach*
Was ist denn eine ganz realistische Zeit von Dublin aus nach z.B. Kerry?
Würest Du empfehlen von Dublin aus zur Westküste rüberzufahren und von dort bis in den Süden? Oder ganz direkt runter? (ich glaub das wäre mir lieber)
Ich kann mich noch gar nicht so richtig entscheiden was ich eigentlich alles sehen will.
Ganz klar oben auf der Liste stehen z.B. Gap of Dunloe, Skellig Michael, Ring of Kerry (Kerry generell), Killarney-Nationalpark, Kliffs of Kilkee, Dingle
nur mal einiges zu nennen ;-)
Wir wollen weder in Dublin bleiben, noch andere "Städtetouren" machen. Viel Landschaft, viel fotografieren, lieber an den kleinen Sachen erfreuen anstatt im Tourismus mitzuschwimmen. Das ist aber natürlich leichter gesagt als getan wenn man noch nie dort war.
Deshalb fallen aber Sachen wie zum Beispiel Cliffs of Moher weg.
Lieber mal nen ganzen Tag rumlatschen als eben rumhopsen und im Grunde alles nur mal kurz zu sehen.

Meine Gedanken kreisen...

Achso, Anfang September eine gute Zeit für Irland?

#6 deedee

deedee

    Advanced Member

  • Members
  • PIPPIPPIP
  • 351 Beiträge:

Geschrieben 06 April 2010 - 03:11

Hallo, Fenrir!

Ich würde den Direktflug bevorzugen. Die Zeit, die Du mit Umsteigen und Warten (und Umweg) verbringst, kannst Du doch viel besser nutzen, indem Du die Landschaft erkundest. Lieber die Strecke, die es zwischen DUB und dem Süden bzw. Südwesten zu "überwinden" gilt, mit dem Bestaunen der Landschaft verbringen (wenn auch nur durch die Scheiben des Mietwagens) als mit langweiligem Warten (und evtl. noch Verspätungen etc.) im Terminal.
Außerdem liegt - wie Green bereits einwarf - der Rock of Cashel auf dem Weg ... und nicht zu vergessen: Cahir Castle, das ich ganz besonders mag.
Von DUB nach Cashel brauchten wir damals, wenn ich mich recht erinnere, etwa 2-3 Stunden. Solltet ihr am Morgen ankommen, könntet ihr bis zum Süden "durchrauschen" - mit vielen Stopps natürlich :D -, landet ihr erst gegen Mittag/Nachmittag, würde ich mir in Cashel ein schönes B&B suchen (wir waren im Ard Ri House, sehr zu empfehlen: http://ardrihouse.com).
Von Cashel bis Killarney sind's dann nur noch 2-3 Stunden.
Und solltet ihr dort eine Unterkunft brauchen: Wir haben das Kilburn House damals geliebt (http://www.stayatkilburn.com). Es liegt direkt zwischen der Iveragh- und der Dingle-Halbinsel in herrlich ruhiger, ländlicher Umgebung und bietet sich für die von euch gewünschten Tagesrouten nahezu perfekt an.


Grüßle

#7 deedee

deedee

    Advanced Member

  • Members
  • PIPPIPPIP
  • 351 Beiträge:

Geschrieben 06 April 2010 - 03:14

Achso, Anfang September eine gute Zeit für Irland?


Wir waren 2007 im März/April und hatte außer einem halben Tag Regen nur Sonnenschein und blauen Himmel.
Freunde waren im Sommer (die einen Juli, die anderen August) und hatten nur Regen, Nebel etc.

So viel zum Thema Wetter und Reisezeit in Irland :D

#8 Green

Green

    Advanced Member

  • Members
  • PIPPIPPIP
  • 532 Beiträge:

Geschrieben 06 April 2010 - 07:10

@Deedee: Schön dass Du wieder da bist, hast mir gefehlt J


@fenrir: Mir ist gerade aufgefallen, dass ich Dich nie nach einem Reisezeitraum gefragt habe. Letztes Jahr waren Mai und September die schönsten Monate, mit wirklich viel Sonne und warmen Wetter. Vor zwei Jahren war es der April... (oder ist das doch schon drei Jahre her???). Ja genau, 2007, der April, superschön. Dafür war zB 2006, 2007, 2009 der Sommer total verregnet und man konnte ohne Pulli das Haus kaum verlassen (nicht, dass es im Haus wesentlich wärmer wäre...)

Realistische Fahrtzeiten: Von Dublin nach Galway braucht man ca. 3 ½ Stunden. Von Dublin nach Cork oder Kerry so 5-6 Stunden. Nur bei den meisten Irland Newbies ist es eben doch so, dass sie bei jedem Cottage und bei jedem Schaf aus dem Auto springen um ein Foto zu machen. Und das ewige „gleichmal zu Lidl gehen, schauen ob sie die selben Produkte haben wie zu Hause“ kostet auch etwas Zeit (oder sind nur Deedee und ich so verrückt?)

Ein realistischer Plan sähe so aus:
Von Dublin nach Cashel um Euch den schönen Rock anzuschauen. Eventuell an der Cork-Küste entlang über Skibbereen weiter nach Ballydehub (also immer die Küste) und von dort weiter nördlich (wieder die Küste entlang), auf dem Weg natürlich den Sheep Head und den Mizen Head mitnehmen wo man sehr schön wandern kann. Dann sind 2-3 Tage schon mal weg. Dann würde ich Euch eben noch die drei Halbinseln mit dem Ring of Beara, Ring of Kerry und Dingle empfehlen. Beim Ring of Kerry ist eben auch Kilarney „angeschlossen“ mit dem Nationalpark. Vielleicht könnt Ihr euch dann noch bis zu den Cliffs of Kilkee hocharbeiten und dann geht´s e schon wieder ab nach Dublin. Für jede Halbinsel braucht ihr übrigens einen vollen Tag, wenn ihr sie richtig genießt. Skellig Michael würde ich nur empfehlen wenn euch die Klosteranlage wirklich interessiert – die Überfahrt ist recht holprig

Das wäre ein guter Wochenplan – sieht jetzt vielleicht wenig aus auf den ersten Blick, aber wenn ihr mal dort seid wird es reichen: Und abbiegen kann man immer J.

Ich würd Euch auch einen Direktflug raten – man braucht am Flughafen zu viel Zeit, außerdem ist die Strecke zB Dublin – Cashel gut dafür geeignet sich mit dem Auto und dem Linksverkehr vertraut zu machen bevor es auf Regionalstraßen und Nebenstraßen geht J.

Persönlich mag ich sowohl Unterkünfte (B&Bs) in ländlicher Gegend (wo man zB direkt neben dem Meer wohnt und beim Frühstücken den Ozean sehen kann... herrlich) aber auch B&Bs in Dörfern sind toll. Vor allem, wenn der Pub gleich in der Nähe ist. Wenn dort eine Session stattfindet, ist es herrlich

Wenn Eure Entscheidung konkret ist, schreib mir eine PN – dann kommen ein paar „Green´s Tipps für Anfänger“ wo man günstig essen kann usw... Irland hat viele Touristenfallen J. Und falls vorhanden – auch abgelaufene Studentenausweise mitnehmen, die werden akzeptiert.

#9 Fenrir

Fenrir

    Member

  • Members
  • PIPPIP
  • 10 Beiträge:
  • Location:Berlin

Geschrieben 06 April 2010 - 07:52

Ihr seid klasse, DANKE!
Das bringt mich in den Planungen ein ganzes Stück weiter.
Ich werd dann also von Dublin an planen, klingt einleuchtend das dies der bessere Weg ist als stundenlang an Flughäfen rumzugammeln.
Wie lange im voraus sollte man die B&B buchen?
Unser erster Plan war einfach losfahren und wir werden schon was zum schlafen finden.
Nun ja, ich glaube ich würd gern vorher buchen, so kann ich im Netz schon sehen was uns gefällt.
Ich habe immer so Preise um die 30-40 Euro pro Nacht und Person gesehen. Ist also realistisch?!
Am Tag bzw. Abend kehrt man dann irgendwo in ein Restaurant ein? Wenns sehr ländlich ist sind diese aber bestimmt nicht sehr reichlich gesäht oder?
Achso, lohnt sich Valentia Island?
Bin auf ein nett aussehendes B&B dort gestossen.
Wieviel Zeit kann man so für den Killarney-Nationalpark einplanen?

Oh man, Fragen über Fragen.
Ich glaub Ihr werdet mich hier nicht so schnell wieder los :-)

#10 Green

Green

    Advanced Member

  • Members
  • PIPPIPPIP
  • 532 Beiträge:

Geschrieben 06 April 2010 - 08:07

Hi, wenn es Dir nicht zu langweilig wird, antworte ich nochmal :D

30-40 Euro sind für ein B&B realistisch. Im September sollten die Preise so 30 bis höchstens 35 Euro sein. Wenn der Sommer schlecht war findest auch was um 25.

B&B vorbuchen... ahm, eventuell für die erste Nacht. Sonst würd ich vor Ort suchen. Dann kann man sich gleich ansehen ob einem alles passt. Und glaube mir – es ist VIEL schwerer in Irland eine Adresse anzufinden wenn man vorgebucht hat, als ein B&B ohne Vorbuchung J

Restaurants findet man oft – in kleinen Dörfern können die aber ziemlich viel kosten. Essen im Pub ist billig oder irgendwo wo´s „Bar Food“ gibt. Als Beispiel: Du kannst Fish & Chips für 6 Euro bekommen oder auch – ohne merkliche Qualitätssteigerung – um 15 Euro... also vergleichen J

Valentina Island: Interessiert Dich das erste transatlantische Kabel? Da muss man mit der Fähre rüberfahren und es kostet einen ganzen Tag... wenn das Wetter schlecht ist, sitzt man da ganz schnell fest J. Nur zum Übernachten würd ich da nicht hinfahren. Schöne B&Bs gibt’s überall, mit lecker Frühstück J.

Lecker Speck, Würstchen, Eiern, Pudding... da läuft @deedee sicher das Wasser im Mund zusammen J

#11 Fenrir

Fenrir

    Member

  • Members
  • PIPPIP
  • 10 Beiträge:
  • Location:Berlin

Geschrieben 06 April 2010 - 08:21

Hi, wenn es Dir nicht zu langweilig wird, antworte ich nochmal :D


Valentina Island: Interessiert Dich das erste transatlantische Kabel?


Langweilig wirds mir sicher niiiemals :-)

Ich muß grad so lachen über Deinen Satz bezüglich Valentia Island :-)
Ok, man könnte es sich also stecken. Gut, abgehakt. Im Netz gibt es ja irgendwie für alles immer einen Grund um unbedingt diesen und jenen Ort aufzusuchen. Deshalb frag ich lieber mal nach, unsere Zeit ist einfach zu knapp um sich nutzlos aufzuhalten *heul*

Wegen B&B, also wird es im September dann nicht so sein das wir umherirren von einem B&B zum nächsten weil es voll ist und wir voller Panik einen Schlafplatz suchen müssen?

Welche Reiseführer/ Karten empfiehlt Ihr? Was ist total überflüssig?
Hab hier zwar schon bißchen gesucht, aber ich fürchte ich werde mir 10 Stück kaufen wo dann in 9 genau das gleiche drinsteht.

Achso, noch eine Frage.
Muß man unbedingt nach Cobh?
Ist es außer das man sagen kann "ich war mal dort wo die Titanic..." noch irgendwas gaaaanz tolles?

#12 Green

Green

    Advanced Member

  • Members
  • PIPPIPPIP
  • 532 Beiträge:

Geschrieben 07 April 2010 - 07:05

Valentina Island ist schon schön, aber jetzt nicht sooo das „unbedingte muss“. Müsst halt schauen was euch interessiert, so viel Zeit habt ihr ja nicht.

Wegen Reiseführer:

Nein Vater hat bei seinem Besuch auf den „Baedeker“ vertraut. Der ist sehr gut. Ich sah es immer als Qualitätskriterium für den Reiseführer weil mein Vater jahrelang als Reiseleiter gearbeitet hat – also wenn er sagt, Baedeker ist gut, sollte das etwas heißen.

Ich selber habe annodazumal auf den Durmont Reiseführer vertraut. Auch sehr übersichtlich und gut.

Wenn Du etwas zum „einstimmen“ brauchst würde ich Dir die „Gebrauchsanweisung für Irland“ empfehlen. Ein sehr lustiges Buch mit einigen Klischees, die teilweise stimmen 

#13 Fenrir

Fenrir

    Member

  • Members
  • PIPPIP
  • 10 Beiträge:
  • Location:Berlin

Geschrieben 07 April 2010 - 11:48

Wie realistisch sind die google maps Angaben bezüglich den Entfernungen?
Ich hab mir jetzt mal eine Route fertig gemacht wie ich sie mir so vorstellen könnte.
Ganz grob gesagt ist es immer die Küste lang bis Dingle (nur mal einfach gesagt jetzt), ohne bis nach Kilkee zu fahren.
Das sind laut google maps um die 1200 km.
Machbar in einer Woche? Oder doch zuviel?

Und jetzt mal für ganz Doofe *sorry*
Ich kann mir die Ring of Kerry Geschichte so gar nicht vorstellen.
Ohne mich jetzt voll peinlich zu machen, es ist sozusagen der Ring um Kerry ca 180 km lang und den fährt man dann sozusagen ab? Von wo ausgehend denn?
Genauso den Gap of Dunloe, wie ist das vor Ort? Wir würden den im besten Fall laufen wollen, wo läuft man los, geht man dann den gleichen Weg wieder zurück? Auto steht ja dann am Anfangspunkt.
Für beides zusammen ein Tag? Reicht das?

Edit: bekomme ich gute Karten wie z.B. solch eine hier
http://www.amazon.co...r...9846&sr=8-3
direkt vor Ort oder soll ich sowas lieber von hier schon ordern? Also nicht das Grobe, sondern das Feine?

Habt Ihr noch genug Nerven für meine Fragen? *dumdidum*

#14 Green

Green

    Advanced Member

  • Members
  • PIPPIPPIP
  • 532 Beiträge:

Geschrieben 07 April 2010 - 01:27

„Ring of Kerry“ ist wie der „Ring of Beara“ eine Panoramastraße. Der Ring of Beara ist weniger befahren, weil auf den engeren Straßen Busse und LKWs nicht fahren dürfen.

Beim Ring of Kerry… eigentlich fahrst Du da die ganze Zeit auf der Nationalstraße welche einmal rund um die Halbinsel führt. Wo Du beginnst bleibt Dir überlassen und kommt darauf an, von wo Du kommst… die Busse beginnen ihre Touren immer in Kenmare, das heißt aber nicht, dass Du das genau so machen musst.

Sonst kann man von der Hauptstraße immer wieder schön abbiegen. Da gibt’s zB ein wunderschönes Steinfort…

Der Ring of Kerry ist an sich beschriftet. Wenn man durchrast schafft man den sicher in 4-5 Stunden. Es gibt aber auch Leute, die verbringen eine ganze Woche dort… 


Ihr könntet euch ja auch auf einer der Halbinseln ein Ferienhaus mieten  (gut, vielleicht das nächste Mal…)

#15 Fenrir

Fenrir

    Member

  • Members
  • PIPPIP
  • 10 Beiträge:
  • Location:Berlin

Geschrieben 07 April 2010 - 01:36

ok, supi so kann ich mir schon mehr darunter vorstellen.

Ich hatte oben nochmal kurz editiert wegen der Karten, kannste nochmal drüberschauen bitte?

Boah ich werd irre, ich könnt sofort losfahren :-)

#16 deedee

deedee

    Advanced Member

  • Members
  • PIPPIPPIP
  • 351 Beiträge:

Geschrieben 09 April 2010 - 11:37

@Deedee: Schön dass Du wieder da bist, hast mir gefehlt J

Schön zu hören :D

Ja genau, 2007, der April, superschön.

Da war ja schließlich auch ich im Lande :)

Und das ewige „gleichmal zu Lidl gehen, schauen ob sie die selben Produkte haben wie zu Hause“ kostet auch etwas Zeit (oder sind nur Deedee und ich so verrückt?)

Also, bei mir ist's immer der Aldi - und zwar in jedem Land, in dem ich einen aufstöbere! (OK, in Schottland war's Lidl ...)

Ein realistischer Plan sähe so aus:
Von Dublin nach Cashel um Euch den schönen Rock anzuschauen.

Cahir Castle nicht vergessen!

Eventuell an der Cork-Küste entlang über Skibbereen weiter nach Ballydehub (also immer die Küste) und von dort weiter nördlich (wieder die Küste entlang), auf dem Weg natürlich den Sheep Head und den Mizen Head mitnehmen wo man sehr schön wandern kann. Dann sind 2-3 Tage schon mal weg. Dann würde ich Euch eben noch die drei Halbinseln mit dem Ring of Beara, Ring of Kerry und Dingle empfehlen. Beim Ring of Kerry ist eben auch Kilarney „angeschlossen“ mit dem Nationalpark. Vielleicht könnt Ihr euch dann noch bis zu den Cliffs of Kilkee hocharbeiten und dann geht´s e schon wieder ab nach Dublin. Für jede Halbinsel braucht ihr übrigens einen vollen Tag, wenn ihr sie richtig genießt. Skellig Michael würde ich nur empfehlen wenn euch die Klosteranlage wirklich interessiert – die Überfahrt ist recht holprig

...

Ich würd Euch auch einen Direktflug raten – man braucht am Flughafen zu viel Zeit, außerdem ist die Strecke zB Dublin – Cashel gut dafür geeignet sich mit dem Auto und dem Linksverkehr vertraut zu machen bevor es auf Regionalstraßen und Nebenstraßen geht J.

Auf jeden Fall Direktflug (hatte ich ja schon erwähnt)!

Persönlich mag ich sowohl Unterkünfte (B&Bs) in ländlicher Gegend (wo man zB direkt neben dem Meer wohnt und beim Frühstücken den Ozean sehen kann... herrlich) aber auch B&Bs in Dörfern sind toll. Vor allem, wenn der Pub gleich in der Nähe ist. Wenn dort eine Session stattfindet, ist es herrlich

Sonst kann man von der Hauptstraße immer wieder schön abbiegen. Da gibt’s zB ein wunderschönes Steinfort…

Loher Stone Fort heißt es (einfach nur herrlich dort!) und liegt kurz hinter Waterville, wenn man Iveragh gegen den Uhrzeigersinn umrundet.

In Sachen Google maps: Ja, ist einigermaßen verlässlich, auch die Zeiten, die für die Strecken berechnet werden. Gleiche aber sicherheitshalber mit viamichelin.de ab, auf den zähle ich im Ausland (bzw. bei der Planung zuvor).

In Sachen Autokarte: Ich habe diese hier: http://www.amazon.de...-...8948&sr=8-1
Im Reiseguide stehen zudem noch einige Sehenswürdigkeiten.

In Sachen Vorausbuchung von B&Bs: Ich buche eigentlich immer vorher, kann mir so im Internet bereits zuvor Bewertungen der infrage kommenden Unterkünfte raussuchen, kann Preise vergleichen und jede Minute mit Erkundungen nutzen. Aber das ist nicht jedermanns Sache, ich weiß :). Die Spontanität bleibt dann natürlich etwas auf der Strecke, weil man nicht mal eben hier oder dort, wo's doch sooo schön ist, länger verweilen kann.

Wenn Eure Entscheidung konkret ist, schreib mir eine PN – dann kommen ein paar „Green´s Tipps für Anfänger“ wo man günstig essen kann usw... Irland hat viele Touristenfallen J. Und falls vorhanden – auch abgelaufene Studentenausweise mitnehmen, die werden akzeptiert.

Und wenn Du eine Lektorin für Dein Werk brauchst .... ;)


So, ich glaube, ich habe jetzt zu allem meinen Senf abgegeben :)


Grüssle

#17 deedee

deedee

    Advanced Member

  • Members
  • PIPPIPPIP
  • 351 Beiträge:

Geschrieben 09 April 2010 - 10:33

Ich glaube beinahe das wir das Jahr dadrauf dann doch einen Familienurlaub in Irland machen werden mit gaaaanz viel Zeit und dann in einem gemieteten Häuschen. Wir werden also unsere Kinder quälen :-)
Aber dieses erste Mal noch nicht, das gehört nur uns.


Eine Freundin von mir war als Kind selbst mit ihrer Family oft in Irland - mit dem Wohnmobil. Und sie schwärmt heute noch davon (der Familienhund heißt sogar Beara :D) -> von daher ist's bestimmt keine Qual für die Kinder!


Grüssle

#18 Green

Green

    Advanced Member

  • Members
  • PIPPIPPIP
  • 532 Beiträge:

Geschrieben 10 April 2010 - 08:55

@deedee: Warum Lektorin? Mach ich Dir zzu viele Fehler??
Und wenn ich mich recht erinnere heißt das eine Steinfort „Staigue Stone Fort“. Genau, das habe ich gemeint. Das älteste Steinfort was ich weiß?
http://www.pbase.com.../image/21264600




B&Bs vorbuchen würde ich ehrlich gesagt nur, wenn man mehrere Nächte bleibt. Wenn man jede Nacht wo anders schläft, was bei einer Irland Rundreise eigentlich ratsam ist, verbringt man sonst viel zu viel Zeit damit die B&Bs zu suchen. Man fährt einfach drauf los und bleibt dort stehen wo es einem gefällt, hüpft schnell zu den Gastgebern rein, schaut sich das Zimmer an und auf geht’s.

Ich hab´s zu meiner Anfangszeit so gemacht, dass ich zB drei Tage Waterford, drei Tage Galway, drei Tage Kerry gemacht habe. Da hab ich natürlich vorgebucht. Dazu gibt´s eben ein paar B&Bs die sooo gut sind, dass man immer wieder hinfährt.

Wir sind – damals als ich noch ein Kind war – auch nach Irland gefahren. Ich hab heute noch schöne Erinnerungen daran.

#19 Fenrir

Fenrir

    Member

  • Members
  • PIPPIP
  • 10 Beiträge:
  • Location:Berlin

Geschrieben 10 April 2010 - 09:50

Unsere Kids sind 13, 6 und 8 Jahre und ich könnte mir vorstellen das es sie eventuell extrem langweilen könnte bei so viel Natur ;-)
Vielleicht irre ich mich aber auch und sie finden es klasse.
Jedenfalls wäre das die einzigste Möglichkeit um eben auch mal längere Zeit in Irland zu verbringen und dann müssen sie da eben mal durch.
Wir sind eh keine Südenurlauber und fahren seit viiiiiielen vielen Jahren immer nach Dänemark.
Also die Sonne wird ihnen eh nicht fehlen *lach*

Liebe Grüsse und ein schönes Wochenende!
Fenrir

#20 deedee

deedee

    Advanced Member

  • Members
  • PIPPIPPIP
  • 351 Beiträge:

Geschrieben 10 April 2010 - 05:52

@deedee: Warum Lektorin? Mach ich Dir zzu viele Fehler??
Und wenn ich mich recht erinnere heißt das eine Steinfort „Staigue Stone Fort“. Genau, das habe ich gemeint. Das älteste Steinfort was ich weiß?
http://www.pbase.com.../image/21264600


Das hier meinte ich: http://www.pbase.com/digitalrebel/fort ;)
Ich fand beide toll - das Staigue konnte man toller "erkraxeln", das Loher aufgrund seiner unglaublich tollen Lage mit Meeres- und Schafblick :D

Und in Sachen Lektorin: Im Privaten stören die mich nicht (na ja, zumindest meist), aber bei einer Veröffentlichung soll's dann doch perfekt sein :)
Aber mal ganz im Ernst: Eine Sammlung der ganzen Erfahrungen der Mitglieder hier - inkl. Unterbringungstipps etc. - fände ich wirklich nicht schlecht ... also wenn sich ein paar Leuts zusammentun würden ...


Grüblerische Grüssle