Zum Inhalt wechseln


Foto

...mit Dem Wohnmobil


  • Please log in to reply
5 replies to this topic

#1 louis

louis

    Newbie

  • Members
  • PIP
  • 8 Beiträge:

Geschrieben 18 Januar 2010 - 12:47

Hallo zusammen,

ich war schon viel zu lange nicht mehr auf der Insel. Es wird Zeit. Diesmal würde ich es gerne mit einem Wohnmobil angehen. Welche Fährverbindungen sind günstig ? Oder besser Tunnel ? Kennt jemand einen Vermieter im Großraum Köln ?

louis

#2 Paul

Paul

    Advanced Member

  • Root Admin
  • PIPPIPPIP
  • 139 Beiträge:
  • Gender:Male
  • Location:Ludwigshafen

Geschrieben 18 Januar 2010 - 08:18

Hallo Louis,

ich würde dir eher empfehlen, mit dem flieger anzureisen und in irland ein wohnmobil zu übernehmen. auf www.gruene-insel.de findest du verschiedene fahrzeuge. die anreise mit der fähre ist erheblich teurer, als mit dem flieger und mit dem flieger geht es wesentlich schneller....

viele grüße
paul

#3 louis

louis

    Newbie

  • Members
  • PIP
  • 8 Beiträge:

Geschrieben 18 Januar 2010 - 01:30

Hallo Louis,

ich würde dir eher empfehlen, mit dem flieger anzureisen und in irland ein wohnmobil zu übernehmen. auf www.gruene-insel.de findest du verschiedene fahrzeuge. die anreise mit der fähre ist erheblich teurer, als mit dem flieger und mit dem flieger geht es wesentlich schneller....

viele grüße
paul


Ich weiss, aber dennoch......

#4 Klaus S

Klaus S

    Newbie

  • Members
  • PIP
  • 6 Beiträge:

Geschrieben 19 Januar 2010 - 07:39

Hallo Louis,

wenn du mit dem eigenen WOMO reisen würdest, wäre es nachvollziehbar, aber mit einem geliehenen Fahrzeug solltest du erst mal einen Vermieter suchen, der eine Ausreise mit der Fähre zulässt.
Mietautos dürfen in der Regel auch nicht von und nach Irland "reisen"!

Nur so als Anregung.

lg
Klaus

#5 Green

Green

    Advanced Member

  • Members
  • PIPPIPPIP
  • 532 Beiträge:

Geschrieben 20 Januar 2010 - 08:03

Versicherungstechnisch ist es auch oft ein Problem ein gemietetes Fahrzeug i9ns Ausland mitzunehmen. Ein paar Versicherungen springen ja sogar schon ab, wenn man mit einem in Irland gemieteten Auto nach Nordirland fährt. Ist auch ein wenig kompliziert, mit einem linkslenker Wohnmobil im Linksverkehr zu fahren, aber vermutlich geht es ja eher darum, dass Du keinen Rechtslenker willst oder so?

Wegen der Frage… Du musst Dir überlegen ob Du lieber mehr fährst oder eine längere Fährfahrt in Kauf nimmst (will sagen: Direktfähre oder Landbrücke)

Mir ist nach wie vor die Direktfähe von Cherbourg nach Rosslare viel lieber als die Landbrücke. Einfach deshalb, weil die Überfahrt in der Nacht ist und man die Möglichkeit hat, einmal gut zu schlafen. Im Auto sitzt man ohnehin lange genug während der Fahrt.

Billigster Anbieter ist IrishFerries. Ich fahre eigentlich immer mit denen, Qualität der Fähre ist gut, bei schlechtem Wetter geht’s allerdings recht rund 

#6 louis

louis

    Newbie

  • Members
  • PIP
  • 8 Beiträge:

Geschrieben 21 Februar 2010 - 10:48

So, Wohnmobil ist angemietet, war überhaupt kein Problem. Lediglich Russland, Türkey, Tibet sind meist ausgeschlossen. Beim letzten Mal ( vor ca 20 Jahren ) war das Wildübernachten nie ein Problem. Wenn überhaupt ein Haus in der Nähe war, habe ich gefragt, ob ich auf der Wiese o.ä. übernachten dürfe. Wie ist die Situation heute ? Muss ich Wohnmobilplätze oder Campingplätze anfahren ?