Zum Inhalt wechseln


Foto

Ende Oktober 7 Tage Mit Mietwagen


  • Please log in to reply
19 replies to this topic

#1 ISCREAM

ISCREAM

    Newbie

  • Members
  • PIP
  • 9 Beiträge:

Geschrieben 06 Oktober 2009 - 01:14

Hallo Leute,

hab schon einiges gelesen hier, aber vielleicht gibts ja noch einen
geheimtipp für mich wenn ich genau beschreibe was ich vorhabe
und ein paar Fragen habe ich auch noch :)

Also es sieht aus wie folgt:
Ich fliege am 31. Oktober nach Dublin und bin Mittags da.
Dort habe ich einen Mietwagen von Grüne-Insel.de für 7 Tage.

Geplant waren 1 oder 2 übernachtungen in einem schönen und Preiswerten Hotel in Dublin.
Leider habe ich da noch keine adresse die gut wäre. Wenn ihr eine Idee habt, gerne ;)

Dann wollten wir in den Westen aufbrechen und (bis jetzt) war eben nur grob geplant richtung
Galway und dann B&B eben gucken wo es schön ist.

Kann man in Irland auch mit einer Deutschen EC-Karte zahlen? Kostet das gebühren?

#2 steffi & olli

steffi & olli

    Newbie

  • Members
  • PIP
  • 1 Beiträge:

Geschrieben 06 Oktober 2009 - 09:35

Hallo....
Also wir selbst haben es einmal bei "Pennys" in Dublin versucht mit unserer EC-Karte zu zahlen, es hatte funktioniert. Die Dame dort war sich aber auch erst nicht sicher ob der Kartenleser es akzeptiert oder nicht. Ansonsten können wir nur sagen das sie es am liebsten sehen wenn du mit Bargeld oder mit Visa &Co zahlst. Natürlich kannst du aber an jeden Geldautomat (und in Dublin gibts es mehr Geldautomaten als Einwohner ;-) ) gegen Gebühr natürlich, Geld abheben.

Ihr fahrt in den Westen...? Dann müßt ihr euch auch unbedingt neben den Cliff´s of Moher auch die Cliff`s von Kilkee anschauen !!! Auch dort sind wunderbare Klippen zu sehen . (Beide Orte liegen nicht weit auseinander)

Viel Spass in Irland es ist ein traumhaftes Land , wir selbst sind am Sonntag erst wiedergekommen und waren das vierte mal dort.Es ist irgendwie unsere Heimat geworden.... :)

Schöne Grüße aus RE
Stefani & Oliver

#3 Green

Green

    Advanced Member

  • Members
  • PIPPIPPIP
  • 532 Beiträge:

Geschrieben 07 Oktober 2009 - 06:44

Oder die Cliffs of Moher gleich weglassen :)

Wegen Hotel in Dublin: Keine Ahnung, B&Bs kann ich ein paar empfehlen. Wie viele seid ihr? Es gibt ein paar schöne Hotels die nach "Zimmer" abgerechnet werden, das rentiert sich wenn man einen Family-Room nimmt zB ;)


Wegen EC-Karte. Wir sind in der EU - es kostet in der EU gleich viel Gebühr wie in Deinem Heimatland. Zahlst Du in Deinem Heimatland, zahlst Du gleichviel im Ausland. Da hilft die Bank weiter... oder die eigene Erfahrung :).


Ah, Geheimtipps werden glaub ich selten hergegeben... sonst sind sie ja nicht mehr geheim :)

#4 ISCREAM

ISCREAM

    Newbie

  • Members
  • PIP
  • 9 Beiträge:

Geschrieben 08 Oktober 2009 - 12:30

Also es wären nur meine freundin und ich.
Wir wollten eigendlich nur von Samstag auf Sonntag, evtl bis Montag früh in Dublin bleiben
und am abend in ein Pub gehen und "irisch-feiern" :)

Die Reiseroute habe ich auch schon ungefähr geplant aber es gibt noch Variable Ziele.

1. Wir wollen uns an den ersten tagen Dublin und das irische
"Tal der Könige" in der nähe des Hill of Tara anschauen,

2. dann weiter Kilkenny und Cashle (Sollte man da beides sehen und 2 Tage einplanen?)

3. an die Küste nach Kilkee oder Dingle (beides oder nur eins? evtl. 2 Tage?)

4. nach Galway und/oder Clifden (beides oder nur eins von beiden?)

So sieht die Planung aus, haben wie gesagt einen Mietwagen und sind recht frei.
Wisst ihr vielleicht ein paar B&B tipps oder ein paar sehenswürdigkeiten
oder Pubs etc. die man unbedingt sehen muss in den Städten die wir besuchen?

Freu mich schon auf eure Tipps ;-)

#5 Green

Green

    Advanced Member

  • Members
  • PIPPIPPIP
  • 532 Beiträge:

Geschrieben 08 Oktober 2009 - 04:32

Hi Du,
man glaubt es zwar kaum, aber die Insel Irland ist größer und die Entfernungen weiter als man denkt. Wenn Du von Dublin nach Kilkenny und Cashel fährt, da geht durch die Fahrerei schon mal ein ganzer Tag verloren. Wirklich. Von Cashel nach Kilkee braucht man auch recht lange, und die fünf Stunden von Kilkee nach Galway (oder waren es 4) sind im Oktober auch recht langwierig, vor allem wenn man nach Cliften auch noch möchte. Also grundsätzlich sehr viel Fahrerei und kaum Zeit... Du kannst zwar zB von Cashel nach Dingle fahren und einmal um die Halbinsel drumrum, verpasst dann allerdings den Slea Head weil sich der nicht mehr ausgeht. Bei den Klippen of Kilkee und dem Loop Head sollte man sich auch (mit An und Abfahrt) mindestens einen halben Tag einplanen.

Natürlich geht es schon, dass Du zB von Kilkee direkt nach Galway rauf fährst (wenn ihr abends fährt verpasst ihr aber leider den schönen Black Head) und euch in Galway einquartiert, von dort einen Tagesausflug nach Connemara macht. Connemara ist wunderschön, für mich persönlich einer der liebsten Gegenden und Landschaften überhaupt.

Grundsätzlich würde ich es ja für klüger halten die Tage so zu nutzen, dass man zB 2-3 Nächte in Galway bleibt und von dort ein paar Tagestouren unternimmt und auch 1-2 Nächte in der Nähe von Kilkee oder Dingle. Wenn ihr dann noch 1-2 Nächte Dublin habt, ist der Urlaub e schon wieder vorbei.

Aber grundsätzlich – nur als gut gemeinter Rat und es ist euer Urlaub – würde ich von einem „zuerst in den Osten, dann schnell in den Süden und ab in den Westen“ Taktik abraten weil man sich nie richtig Zeit für etwas nehmen kann.


Ah, wenn ihr, also nur Du und Deine Freundin seid, dann kommt ein B&B glaube ich am billigsten. Ihr könntet euch etwas schönes in Malahide oder Howth suchen. Von dort fährt die DART bis ins Dubliner Zentrum und wenn ihr ohnehin zum Hills of Tara wollt, seid ihr dort auch ratzfatz. Howth mit dem schönen Leuchtturm bietet sich immer für einen Abendspaziergang an.


Wichtig ist: Genießt den Urlaub und fallt nicht auf Leute rein die euch „Abzocken“ wollen. Leider gibt es davon in Irland einige, so dass man sich fast wie in Tunesien vorkommt. Wenn jemand von Euch Geld für eine Aussicht oder Plattform entlocken möchte – steigt auf das Gas. 2-3 Kilometer weiter, einer Nebenstraße folgend, habt ihr einen weitaus besseren Ausblick wo niemand steht der Geld verlangt J

#6 deedee

deedee

    Advanced Member

  • Members
  • PIPPIPPIP
  • 351 Beiträge:

Geschrieben 10 Oktober 2009 - 03:08

Hallöchen,

nachdem ich's mir das letzte Mal verkniffen habe, weil ich wusste, dass ich mich auf Green verlassen kann :), kommt jetzt mein Senf zu eurer Reise :)

Die Klippen von Kilkee würde ich bevorzugen, nachdem ich beide Klippen gesehen habe. So beeindruckend die Cliffs of Moher auch sind, das richtige "Klippen-Feeling" bekommt ihr dort nicht (mehr) - zumindest in meinen Augen. Es ist einfach viel zu touristisch geworden. Das Ursprüngliche findet ihr bei den Cliffs of Kilkee - und auch die Aussicht und die Umgebung finde ich viel schöner und interessanter. Aber muss ja jeder selbst wissen ;)

Aber nun zum Rest der Route:

Tag 1:
Ankunft DUB: Wenn ihr ab hier gleich euren Mietwagen habt, dann würde ich mir ein B&B suchen, wo man das Auto sicher (und kostenfrei) abstellen und mit dem ÖPNV ins Zentrum fahren kann. Wir waren im http://www.rathview.com -> kann ich sehr empfehlen :) Von hier aus könnt ihr dann abends (oder je nachdem, wann ihr ankommt) nach Dublin reinfahren.

Tag 2:
Hills of Tara. Leider war ich noch nie dort, daher habe ich auch keinerlei Ahnung, wie lange man dafür braucht. Vielleicht könntet ihr evtl. am gleichen Tag schon weiter nach Cashel.

Tag 3:
Fahrt nach Cashel, Rock of Cashel (vermute ich mal?!) - und schaut euch noch das Cahir Castle an -> wir fanden es damals sehr interessant und äußerst günstig im Eintritt :)
B&B: http://ardrihouse.com direkt in Cashel

Tag 4:
Weiterfahrt nach Dingle.
Den Slea Head Drive würde ich bei schönem Wetter auf jeden Fall entlangfahren - einfach nur herrlich!
Einen Unterkunftstipp hätte ich nur für das Festland, dafür ist's aber genial (direkt zwischen Iveragh und Dingle): http://www.stayatkilburn.com
Soweit ich weiß, hat Green da noch einige B&B-Tipps auf Lager :)

Tag 5:
Fahrt via Shannon-Fähre und den Klippen von Kilkee durch den Burren mit Abstecher zum Black Head nach Galway.

Tag 6:
Galway/Connemara mit der Sky Road bei Clifden, evtl. noch National Park, Kylemore Abbey und/oder Roundstone.
Wir waren damals etwas außerhalb von Galway in Oranmore: http://oranhilllodge.ie -> ebenfalls super!

Tag 7:
Rückfahrt von Galway nach Dublin, Rückflug.


Etwas voll, das Programm, aber machbar wäre es.
Wollt ihr in Dublin wirklich nur abends einen trinken gehen, könntet ihr am zweiten Tag evtl. noch weiter nach Cashel fahren und hättet somit etwas mehr Zeit und Ruhe an der Westküste. Laut google maps sind es etwa 2 Stunden Fahrt und so habe ich es auch in Erinnerung.


Grüssle

#7 Green

Green

    Advanced Member

  • Members
  • PIPPIPPIP
  • 532 Beiträge:

Geschrieben 10 Oktober 2009 - 07:27

Ohne unsere Deedee jetzt verbessern zu wollen :).

Grundsätzlich würde auf die Fähre verzichten - sie ist gar nicht mehr so eine große Zeitersparnis, nachdem man Limerick jetzt schon schön umfahren kann - und was ich mich erinnere kostet die 16 Euro, oder? Lustig mit der Fähre zu fahren ist es aber schon ;)

Zu Galway - ich empfehle hier wieder ein B&B in Galway und nicht draußen in Oranmore, auch wenn es dort wunderschön ist - aber es ist nichts los.

Und @deedee: Wuh, Ende Oktober ist der Weg von Deinem B&B Vorschlag nach Galway ja extrem weit... da hat man ja gar nichts mehr vom Tag außer 7 Stunden fahrt :). Naja, ich denk da halt wie ein Mann.


Grundsätzlich würde ich ja sagen: Wer Klippenfeeling haben will sollte die Slieve Leagues angucken, die an ihrem höchsten Punkt 500 Meter hoch sind (nicht wie die mickrigen 200 Meter Cliffs of Moher *gähn*), Galway, Connemara, Achil Island, Donegal... wunderbar :). Aber ich glaube das ist eher was für den 3. Irlandurlaub :)

#8 Klaus S

Klaus S

    Newbie

  • Members
  • PIP
  • 6 Beiträge:

Geschrieben 11 Oktober 2009 - 11:16

Ich klinke mich mal gleich nach der Anmeldung ein, weil das eigentlich das Thema ist, das mir auch gerade sehr nahe liegt.

Die Fähre kostet 18€ und ist zwischen Kilkee und Dingle durchaus sinnvoll.

Ich komme auch gerade von dort zurück und es ist schon verdammt früh dunkel und einsam unterwegs.
Die Auswahl der B&Bs in den grösseren Orten ist nicht verkehrt.
Ich hatte den Eindruck, dass es "früher" mehr Häuser gab.

Aber das Wetter war gut!

Liebe Grüsse

Klaus

Wo gibt es denn hier die smilies???

#9 Green

Green

    Advanced Member

  • Members
  • PIPPIPPIP
  • 532 Beiträge:

Geschrieben 12 Oktober 2009 - 06:12

Es werden jedes Jahr weniger B&Bs und mehr Hotels. Was verdammt schade ist. Ich würde einem B&B immer den Vorzug gegenüber eines Hotels geben, aber das ist eben geschmacksache...

#10 deedee

deedee

    Advanced Member

  • Members
  • PIPPIPPIP
  • 351 Beiträge:

Geschrieben 13 Oktober 2009 - 01:26

Apropos B&Bs: Was mir neulich aufgefallen ist: Einige "meiner" B&Bs sind billiger geworden, andere teurer und ich kann mir eigentlich nur bei den billiger werdenden einen Reim darauf machen -> Wirtschaftskrise, weniger Touris, die man anziehen muss etc. Aber warum werden einige teurer? Liegen sie in einer Region, wo andere schon zugemacht haben und haben daher den Vorteil, dass man sich schon fast bei ihnen einmieten muss, weil keine Alternativen mehr übrig sind?
Das günstiger gewordene ist in der Dubliner Umgebung, das teurere mitten in der Pampa ....

Grüssle

#11 Klaus S

Klaus S

    Newbie

  • Members
  • PIP
  • 6 Beiträge:

Geschrieben 14 Oktober 2009 - 10:40

Ich habe einige B&B gesehen, die nicht sehr einladend waren und nur ein Haus wiedergefunden, an das ich mich gerne erinnere.
Früher hing das Schild Vacancies/no Vacanies draussen. Jetzt steht oft nur noch die Halterung und das Schild fehlt ganz.
Könnte das auch daran liegen, dass die Meldepflicht für B&Bs mal geändert wurde?

Ich hätte gerne wieder im Mietwagen ein Heftchen mit den B&Bs, damit man auch mal von unterwegs anrufen kann.

Ich war 2003 im März in Kilkee bevor die Saison eröffnet wurde. Da hatte es den Charme eines Feriendorfes im Winter.
Jetzt ist es aber irgendwie abgewirtschaftet.

Bedeutend gepflegter wurde es Richtung Dingle.

Aber ich geb nicht auf und werde weiterhin immer mal kurz auf die Insel kommen. Der Erholungwert ist immer noch top! :)

lg
Klaus

#12 Green

Green

    Advanced Member

  • Members
  • PIPPIPPIP
  • 532 Beiträge:

Geschrieben 14 Oktober 2009 - 06:00

@deedee: Ich kann Dir erklären warum einige teurer werden: Die sagen sich einfach: Ich will im Monat/Jahr das verdienen. Jene die kommen, kommen sowieso, auch wenn ich fünf Euro raufgehe und auf neue Touristen spekulier ich gar nicht...



Ansonsten hab ich bis dato noch nie - in all meinen Reisejahren - ein wirklich schlimmes B&B gefunden... einige waren sehr gut, andere durchschnitt, aber richtig mies ... ne! Und ich sehe hier noch immer tausende Schilder rumhängen...

#13 deedee

deedee

    Advanced Member

  • Members
  • PIPPIPPIP
  • 351 Beiträge:

Geschrieben 15 Oktober 2009 - 01:01

Bisher hatte ich in ganz Europa nur einmal ein nicht so glückliches Händchen mit einem B&B - und das war auch leider in Irland. Hatte dringend eine Modernisierung nötig, die Dusche wurde nicht warm, nachts lautes Gestreite der Gastgeber und am Morgen mussten wir den Hausherrn erst einmal wecken, damit wir ein (ziemlich sparsames) Frühstück bekommen.

Aber wie gesagt: Das war ein Ausnahmefall.


Grüssle

#14 ISCREAM

ISCREAM

    Newbie

  • Members
  • PIP
  • 9 Beiträge:

Geschrieben 19 Oktober 2009 - 01:17

Huiuiui, das sind ja ne menge top infos, Danke an alle :)

Werd das vielleicht wirklich reduzieren von den anlaufpunken,
vorallem wegen dem aspekt, dass es früh dunkel wird mittlerweile.

Wie ist das denn, wenn man wirklich länger im auto sitzt, da sieht man doch auch viel vom land oder?
wenn man mehrere pausen macht und sich die gegend anschaut und so?
Oder ist das weniger ratsam und es wäre klüger gleich das B&B anzufahren und dann von dort aus
ausflüge zu ausgewählten zielen zu machen?

Bis wann müsste man denn zu dieser Zeit bei dem B&B sein? Reicht nachmittag?
Oder sollten wir sogar vorher Telefonisch buchen?

Das wären noch gute infos. ;)

#15 deedee

deedee

    Advanced Member

  • Members
  • PIPPIPPIP
  • 351 Beiträge:

Geschrieben 19 Oktober 2009 - 03:29

Also, ich buche immer im Voraus. Einmal (in Schweden) mussten wir nach einer Unterkunft suchen und haben erst nach einer ganzen Weile was Passendes gefunden. Daher gehe ich auf Nummer sicher und reserviere alles von zu Hause aus. Vorteil: Du kannst Dich vorher schon auf Bewertungsseiten erkundigen und musst vor Ort die wertvolle Zeit nicht mit Suchen "verplempern". Ich weiß, andere sehen das anders, aber ich genieße den Luxus, alles vorab erledigt zu haben und meinen Kopf diesbezüglich frei zu haben :).
Im Normalfall sollte man am (späteren) Nachmittag im B&B auftauchen. (Hier der weitere Pluspunkt bei der Reservierung: Man kann gleich ausmachen, wann man in etwa ankommt und Bescheid geben, wenn's später werden sollte, weil man von etwas weiter kommt o.ä.)

Nachdem ich - wie gesagt - gerne vorausbuche, lege ich im Normalfall die Route so, dass zwischen den Unterkünften immer interessante Punkte liegen, die besucht werden.
Klar siehst Du auch viel, wenn Du im Auto sitzt, aber allzu weit würde ich die Strecken trotzdem nicht wählen. Besonders auf Dingle gibt es hinter jeder Wegbiegung immer wieder neue tolle Stellen, die man sich ansehen möchte. Wenn ich überlege, wie oft wir auf dem Slea Head Drive gehalten haben .... Ebenso verhält es sich in Connemara. Daher auf jeden Fall viel mehr Zeit einplanen, als es bspw. Google Maps vorgibt. Vom Burren will ich jetzt gar nicht anfangen - wie viele Bilder ich da alleine von hinterm Steuer beim Fahren geschossen habe .... darf man eigentlich gar nicht erzählen :) (Nebensaison hat auch was Praktisches, wenn die Straßen schön frei sind ;)).

Sehr entspannend finde ich es, wenn man zumindest zwischendrin mal eine Unterkunft für 2 oder mehr Tage hat. Das bringt Ruhe in die Reise ....


Grüssle

#16 Green

Green

    Advanced Member

  • Members
  • PIPPIPPIP
  • 532 Beiträge:

Geschrieben 19 Oktober 2009 - 04:50

Ich mag es länger an einem Ort zu bleiben. Man bekommt da doch mehr mit von der Region - zudem kann es auch schön sein, das Gepäck mal nich tmitnehmen zu müssen. Am Anfang hab ich immer vorgebucht, jetzt mach ich das nicht mehr :). Man findet ja doch recht schnell was...

Im B&B sollte man zwischen 6 und 9 auftauchen. Die werden ja doch von Privatpersonen betrieben...

#17 ISCREAM

ISCREAM

    Newbie

  • Members
  • PIP
  • 9 Beiträge:

Geschrieben 03 November 2009 - 11:02

Hallo irlandfreunde!

Ich melde mich gerade aus der kleinen Stadt dingle an der Westküste.
Jetzt sind wir seit Samstag hier und ich wollte einen kleinen Zwischenbericht abgeben.

Tag 1
wir sind mit aer lingus von münchen nach Dublin geflogen.
Wir hatten online gebucht und für 40 Euro extra die Sitze in der
ersten Reihe gebucht, da ich mit langen Beinen und 1,95 m dort
wesentlich weniger eingeklemmt bin. Trotzdem waren die Sitze bei
Abholung der Tickets vor dem Abflug schon weg, aber wir haben
mit Glück noch notausgangplätze bekommen.
In Dublin angekommen haben wir uns auf die suche nach
dooley Car Rental gemacht. Es war am Ende des Flughafens wo
alle autovermieter sind, nur etwas weiter hinten rechts, falls
jemand sucht ;)
mit dem auto lief alles gut, haben hier einen Opel astra o. Ähnlich
für 200 Euro gemietet und einen schicken Ford Focus bekommen.
Allerdings waren am wagen einige Schäden, aber die habe ich gleich
bemängelt und es wurde notiert.

Letztendlich haben wir in Dublin in der Upper Gardiner Street
in dem b&b Maple Hotel für 65 Euro die Nacht für 2 Personen
im recht schönen doppelzimmer gezahlt, plus Parkhaus Gebühr
(wenn man einen Stempel vom Hotel auf den cuppon vom Parkhaus
hat, kosten 24h 12,50 Euro.
Das b&b war nicht weit Weg von tempelbar und direkt
an einer Shopping Straße.
Das Frühstück in Irland hat mir dann die Nährstoffe gegeben
die ich nach dem Samstag in den Tempel bar Bars gebraucht habe :)

Tag 2
wir sind mit dem Auto nach Cashle gefahren, was rrecht gut ging, an den
Linksverkehr habe ich mich einigermaßen gewöhnt.
Cashle ist richtig sympatisch. Der Rock of cashel ist selbst
für einen bewegungsmuffel wie mich erreichbar und sehr schön.
Übernachtet haben wir in einem netten b&b fast an der Main Street.
Es hieß Sisters fruley oder so, weis nimmer genau, aber geführt von
einer netten ältere Frau und für 70 Euro mit dusche und früstück wunderbar.

In cashel sind wir dann in das Pub "chiefs". Es war sehr schön
dort mit live Musik. Alt und jung haben Spaß gehabt und wir
haben schnell nette Leute kennengelernt und nach ettlichenguinness
und nach der Sperrstunde um 11 sind wir auf einmal in der bar
Pat fox's gewesen, welche dem gleichnamigen hurling Star gehört,
mit dem wir dann ein paar Guinness getrunken haben und ich
sogar meinen eigenen pint zapfen konnte. :)
der äußerst nette besitzer des chiefs hat uns bevor wir gegangen
sind noch seine freune in dingle die ein b&b haben und ein paar
Tipps für Sehenswürdigkeiten dort empfohlen.

Tag 3
Trip nach dingle.
Von cashle nach dingle wollten wir über killarney fahren.
Wir sind Richtung cahir gefahren und haben uns erstmal Verfahren
und sind Links der n8 herumgeirrt bis wir festgestellt haben, dass
in unserer Karte caher steht, das aber cahir heißt.
Von dort aus über mallow ging es gut nach killarney, was wir uns auf
empfhlung auch angucken wollten und evtl sogar dort übernachten.
Killarney war uns dann aber doch zu sehr touristisch
und vorallem bei mindestens 25 euro pro hauptspeise zu teuer
obwohl der Abstecher zum mac Donalds fuhr 2 Menüs 20 euro auch
nicht gerade billig war.
Weiter nach dingle konnten wir an den küstenabschnitten sehr
schöne Eindrücke sammeln.
In dingle selbst haben wir ein schönes b&b an der Hauptstraße
mit Sat tv und wifi gratis und das Zimmer pro pers für 20 Euro
ohne Frühstück bekommen und sind sehr zufrieden.
Das Zimmer ist sehr schön und sauber.
Wir wollten gestern noch in dingle in ein Pub gehen, aber
alles war eher ausgestorben, viele Pubs zu und in
den anderen nicht viel los, der nachteil eben im November
die Preise hier für essen sind auch gesalzen, habe dann nur
in der ashes bar für 2 guiness und eine serano Schinken Vorspeise
mit Brot 21 Euro geblecht.

Gerade liege ich an Tag 4 mit meinem iPod im hotelzimmer
und genieße die Ruhe vor dem Aufbruch.
Wir werden jetzt bald frühstücken gehen und dann losdüsen
die Sehenswürdigkeiten ansehen.
Vielleicht schaffen wir es noch nach gallway heute Abend.

Ich melde mich wieder wenn ich kann :D

#18 bergermanns

bergermanns

    Newbie

  • Members
  • PIP
  • 1 Beiträge:

Geschrieben 04 November 2009 - 12:00

Hallo ISCREAM,
falls ihr von Galway weiter nach Connemara fahrt kann ich eine wirklich prima Adresse für eine Übernachtung empfehlen:
The Anglers Return. Ist bei Roundstone, nicht weit von Clifden - wo man auch prima Abendessen kann bevor man es sich am Kamin
in The Anglers Return gemütlich macht.
Falls es auf eurer Tour liegt ... hier lohnt sich eine Übernachtung unbedingt ... den Link zu der Homepage der Besitzerin habe ich auf meiner Webseite,
wo auch ein Bericht meiner Irlandreise 2008 zu lesen ist sowie viele Bilder davon.
Bei Interesse einfach mal vorbeischauen: www.bergermanns.de
Viele Grüße aus Hessen
Thomas

#19 ISCREAM

ISCREAM

    Newbie

  • Members
  • PIP
  • 9 Beiträge:

Geschrieben 10 November 2009 - 02:21

So, leider wieder zuhause (wobei es daheim auch schön ist ;) ) schaffe ich es jetzt einmal von den letzten Tagen zu berichten.
Von Dingle aus sind wir richtung westen an die nächstgelegene Bucht gefahren, wo wir einen wunderschönen Strand gefunden haben, vor uns das Meer und hinter uns eine Düne, wir hatten glück, dass gerade die wolken aufgebrochen sind und die sonne schien.
Dann sind wir die küstenstraße entlang die landzunge von Dingle abgefahren und haben wirklich sehr schöne eindrücke sammeln können. Leider hat es gerade furchbar geregnet als wir bei den 2000 jahre alten häusern vorbeigefahren sind.
Es war wirklich sehr sehr schön und ich wünschte wir hätten mehr zeit gehabt.
Zurück in Dingle haben wir noch schnell getankt (für 1,16 *sehn*) und sind dann über Limmerick nach Galway gedüst.
Ursprünglich wollte ich noch an dem Tag zu den Cliffs of Moher, aber das haben wir dann doch auf den nächsten Tag verschoben.

In Galway selbst haben wir erstmal einen sicheren Parkplatz gesucht und nahe des Zentrums nach einem B&B ausschau gehalten,
doch nachdem ich auf anhieb nicht wirklich B&B´s entdeckt habe, bin ich kurz in die Taxizentrale gehuscht und hab dort nach einem
Tipp für ein B&B gefragt. Nach der Frage "Cheap or Standart?" hat er mich 100 meter weiter an ein über einem Cafe gelegenen B&B
gewiesen.
Ich muss sagen dass das Zimmer sehr sehr schön war, neu eingerichtet, alles blitzte und war sehr modern und für 40 Euro die nacht für 2 Personen auch in gewisser weise ein schnäppchen. Das einzige was ich komisch fand war, dass der Flatscreen TV nur 4 Sender empfangen konnte und als ich nachgefragt hatte und der Portje die anderen räume gecheckt hatte die antwort bekam,
dass der schlechte empfang am Wetter lag und der Satellit vermutlich dadurch nicht gut senden kann.
Hm... 1. Schlechtes wetter ist in Irland doch nichts ungewöhnliches, wobei es nicht wirklich schlechtes wetter war, sondern eher wie immer an den tagen an denen wir dort waren und 2. Satellit bei Antennenfernsehen? :D
Naja sind dann nach der fahrt auch bald schlafen gegangen.

Am Nächsten Tag sind wir dann zu den Cliffs of Moher aufgebrochen und die Küstenstraße Nördlich davon entlanggefahren.
Dort war zwar der weg nicht ganz einfach zu finden, aber wir haben uns nur einmal etwas verfahren. Aber es hat sich gelohnt,
der weg dorthin an der küstenstraße entlang war einzigartig und mit vielen schönen eindrücken die wir sammeln konnten alles wert. (glaube der Bus zu den cliffs fährt eine N straße und dann vom süden an die Cliffs heran)
Die Cliffs of Moher selbst waren wirklich sehr eindrucksvoll, der Wind dort oben war gigantisch, zeitweise musste ich meine freundin festhalten, damit es sie nicht umhaut, und ich als gestandener mann hatte schon meine probleme, aber das legte sich bald und wir hatten einen wunderschönen ausblick auf das meer und die cliffs.
Nass sind wir auch etwas geworden, 200 meter über dem meeresspiegel von meerwasser vollgespritzt zu werden, damit hatten wir nicht gerechnet :) aber der Wind hat sein übriges getan!

Was meinen eindruck etwas getrübt hat war die Kommerzialisierung der Cliffs, mit dem Touristenzentrum, den läden und den 8 EURO!!! Parkgebühr für nichtmal eine Stunde! Aber schwamm drüber

Den rückweg sind wir dann die selbe strecke wie die busse gefahren und waren am nachmittag wieder in Galway.
Dort wollten wir uns frisch machen und dann etwas essen und Shoppen (ging eher von meiner Freundin aus das mit dem Shoppen) und haben dann nach dem essen festgestellt, dass Mittwochs die läden alle schon um 6 zumachen.

Donnerstag:
Wir sind Parkgebühr-gezwungenermaßen früh (um 7:30) mit dem Auto nach Dublin aufgebrochen und es ging wirklich schnell.
Hatte mir diese fahrt länger vorgestellt, aber in 2 Stunden waren wir über die ganze Insel in Dublin.
Dort haben wir uns wieder auf die Suche nach einem B&B gemacht und nach einiger suche in der Upper Gardiner Street das "TOWNHOUSE" gefunden. 80 Euro die nacht zu zweit aber alles vom Feinsten, das luxuriöseste B&B das wir bis dahin hatten.
Wirklich begeistert.
Den Urlaub haben wir dann in Tempel Bar bei einigen Guinness ausklingen lassen und am Freitag um 0:00 Uhr auf der weißen Fußgängerbrücke über den Fluss den Geburtstag meiner Freundin gefeiert.

Achja, nachdem wir das B&B gefunden hatten und alles verräumt waren wir den ganzen nachmittag in der Shopping meile in Dublin einkaufen -.- *seufz*

Am Freitag mussten wir dann um 11:00 Uhr auschecken nachdem wir ein leckeres irisches Frühstück im netten frühstückssaal mit Buffet hatten. Dank der Kullanz der Empfangsdame durften wir unser Auto noch bis 12 Uhr im Hoteleigenen Parkplatz stehen lassen und sind nochmal ins Carolls gegangen um noch Typische mitbringsel zu kaufen :) Muss ja sein :)

Meine errungenschaften waren dann noch 1 Flasche Bushmills 1 Flasche Bushmills Single Malt 10 Jahre und eine Flasche Tyrconnells Single Malt (welcher sehr zu empfehlen ist)

Auf dem Weg zum flughafen und zum Dooley´s Car Rental haben wir noch getankt, um die 70 Euro Tank-Kaution wiederzubekommen. Den Autohof von Dooley´s haben wir anfangs nur schwer gefunden, da kein schild darauf hinweist, aber
wenn man weis, dass man nur den "Car rental" Schildern nachfahren muss und dann den Flughafen rechts, und die Car rentals
links liegen lassen muss, findet man nach 2 - 3 kurven auf der rechten seite Dooleys Car rental.

Dort ging alles recht Fix und wir wurden zum Flughafen schoffiert :)

So, das wars erstmal dieses mal von unserem Urlaub, ich hoffe wir kommen noch viele male nach Irland und können
noch viele genauso schöne oder schönere urlaube dort erleben!

Liebe grüße an alle Leser!

#20 deedee

deedee

    Advanced Member

  • Members
  • PIPPIPPIP
  • 351 Beiträge:

Geschrieben 10 November 2009 - 03:08

Danke für Deinen Bericht :)
Ich sehe schon, es gibt neue Irland-Fieber-Opfer ;)

Und nun weißt Du auch, warum Green und ich immer wieder gerne zu den Cliffs of Kilkee statt der Cliffs of Moher raten ....

Worüber ich mich sehr freuen würde: Kannst Du mir vielleicht die Adressen (am liebsten natürlich Websites) der B&Bs schicken, von denen ihr so begeistert ward?

Zu dem B&B in Dublin muss ich sagen, dass ich das gar nicht soooo teuer finde - was vielleicht auch daran liegt, dass ich gerade ein B&B in Paris buchen durfte :)
Apropo Paris: Falls jemand Tipps hat, was man in der Stadt gesehen oder getan haben muss, dann her damit :D

Grüssle