Zum Inhalt wechseln


Foto

Autofahren? Bus Oder Bahn?


  • Please log in to reply
12 replies to this topic

#1 PatsyS

PatsyS

    Newbie

  • Members
  • PIP
  • 5 Beiträge:

Geschrieben 22 März 2009 - 01:40

Hallo an alle!

Bin hier schon auf tolle Tipps gestoßen, trotzdem hätte ich doch gerne Infos zum Linksverkehr. Ich werde Mitte Mai nach Irland fliegen und in Dun Laoghaire bleiben - von da aus Dublin ansehen (da brauche ich ja kein Auto) und würde aber auch gerne 2 oder 3 Tage "aufs Land". Meine Favoriten wären die Cliffs of Moher und Ring of Kerry... mehr ist in den wenigen Tagen auch nicht zu schaffen.

Ich habe ein bisschen Bammel mir ein Auto zu mieten wegen des Linksverkehrs. Kann mir jemand - wirklich ehrlich - sagen, ob es schwierig ist? Oder was besonders schwierig ist?

Wie sieht es aus diese beiden "Stationen" mit Bus oder Bahn zu erreichen?

Danke für Eure Tipps!

:)


#2 Roona

Roona

    Member

  • Members
  • PIPPIP
  • 21 Beiträge:

Geschrieben 22 März 2009 - 05:26

Hallo

Also ich kann dir die Angst vor dem Auto wirklich nehmen. Du gewöhnst dich so schnell daran, und es fahren ja sowieso alle links, da kannst du nicht viel falsch amchen. Ok, zuerst musst du dir merken, dass du mit links Schlaten musst, aber alles andere ist im Auto dann genau gleich wie bei uns. Ich finde das Auto gerade in Irland sehr praktisch, da man zwar gut mit den Überlandbussen in alle grösseren Ortschaften kommt, das aber nicht wirklich häufig am Tag (nicht vergleichbar mit Deutschland oder der Schweiz). Da bist du mit einem Auto so viel flexibler, und vor allem kannst du auch ausserhalb der Touristengebieten etwas entdecken (denn leider sind die Cliffs wirklich ziemlich überladen... Tipp: fahr ein bisschen weiter zu den Cliffs of Kilkee, nicht minder schön, aber um einiges weniger Leute;))

Also ich empfehle dir, den Schritt zu wagen und ein Auto zu mieten. Ist halte aber auch so, dass du dann nicht geruhsam in einem Bus sitzen kannst, sondern selbst fahren musst. Gehst du alleine? Muss der Ausflug aufs Land gerade quer durch die halbe Insel sein? Ich würde mich an deiner Stelle vielleicht auf ein Gebiet konzentrieren, also drei Tag "nur" Ring of Kerry, oder drei Tage "nur" grösseres gebiet Burren, o.ä. Oder vielleicht auch einfach "nur" die Wicklow Mountains? Die geben auch schon viel her...

Wovor genau hast du denn vor dem Autofahren Angst?

#3 Green

Green

    Advanced Member

  • Members
  • PIPPIPPIP
  • 532 Beiträge:

Geschrieben 22 März 2009 - 06:50

Vielleicht sollte sich das Forum hier bald auf Angsttherapie spezialisieren, nachdem wir ja letzte Woche den Fall hatten mit „ich fürchte mich, dass mich wer auf Irisch anspricht und ich ihn nicht verstehe“ J

Warum hast Du Angst vor dem Linksfahren? Du fahrst einfach nur auf der anderen Seite der Straße. Würdest Du bei einer Baustelle sagen „ich fahre nicht auf die andere Seite, ich fürchte mich“? Nein, es ist ganz normal und kinderleicht!

Was ist besonders schwer?
Links abbiegen ist einfach, rechts abbiegen schwieriger. Auch Fußgänger sein im Linksverkehr ist schwierig weil Du zuerst nach rechts und dann nach links gucken musst...J



Wenn Du aufs „Land“ möchtest könntest Du das auch in Wicklow machen. Wunderschön – der Unterschied zu diesen Cliffs ist, dass man nicht ertreten wird, es nicht zubetoniert von oben bis unten ist und es keine Schilder gibt wo oben steht „stellen Sie sich hier hin und schießen Sie ihr Erinnerungsphoto hier“. So, nun is genug mit Sarkasmus J.



Wenn Du Dir kein Auto mieten willst kannst Du mit dem Überlandbus nach Galway und von dort die Bustour buchen.

#4 PatsyS

PatsyS

    Newbie

  • Members
  • PIP
  • 5 Beiträge:

Geschrieben 22 März 2009 - 06:51

Hallo

Also ich kann dir die Angst vor dem Auto wirklich nehmen. Du gewöhnst dich so schnell daran, und es fahren ja sowieso alle links, da kannst du nicht viel falsch amchen. Ok, zuerst musst du dir merken, dass du mit links Schlaten musst, aber alles andere ist im Auto dann genau gleich wie bei uns. Ich finde das Auto gerade in Irland sehr praktisch, da man zwar gut mit den Überlandbussen in alle grösseren Ortschaften kommt, das aber nicht wirklich häufig am Tag (nicht vergleichbar mit Deutschland oder der Schweiz). Da bist du mit einem Auto so viel flexibler, und vor allem kannst du auch ausserhalb der Touristengebieten etwas entdecken (denn leider sind die Cliffs wirklich ziemlich überladen... Tipp: fahr ein bisschen weiter zu den Cliffs of Kilkee, nicht minder schön, aber um einiges weniger Leute;))

Also ich empfehle dir, den Schritt zu wagen und ein Auto zu mieten. Ist halte aber auch so, dass du dann nicht geruhsam in einem Bus sitzen kannst, sondern selbst fahren musst. Gehst du alleine? Muss der Ausflug aufs Land gerade quer durch die halbe Insel sein? Ich würde mich an deiner Stelle vielleicht auf ein Gebiet konzentrieren, also drei Tag "nur" Ring of Kerry, oder drei Tage "nur" grösseres gebiet Burren, o.ä.

Wovor genau hast du denn vor dem Autofahren Angst?



#5 PatsyS

PatsyS

    Newbie

  • Members
  • PIP
  • 5 Beiträge:

Geschrieben 22 März 2009 - 07:07

Wenn ich von Euch so nett aufgemuntert werde, dann muss ich das wohl doch versuchen.
Hatte eben bei meinem letzten Kurzbesuch in Dublin schon Schwierigkeiten mich als Fußgänger von "rechts nach links" umzustellen und denke, dass das beim Autofahren nicht unbedingt besser ist. Aber vielleicht ist es wirklich einfacher als ich mir das vorstelle.

Eigentlich hatte ich vor von Dun Laoghaire auf der Küstenstraße Richtung Süden und dann unten entlang zu fahren bis hoch nach Galway und dann quer wieder zurück. In der kurzen Zeit kann ich sowieso nicht alles sehen. Aber Wicklow und Kilkee würde da ohnehin auf dem Weg liegen. Wäre das zu schaffen?

#6 Green

Green

    Advanced Member

  • Members
  • PIPPIPPIP
  • 532 Beiträge:

Geschrieben 22 März 2009 - 07:22

Sicher ist das zu schaffen! Die Frage ist, ob Du Dir das „antun“ möchtest, weil Du ja doch 5 Stunden bis nach Kilkee fährst... und dann eben wieder retour, bedeutet, Du brauchst in 2 Tagen schon 10 Stunden im Auto. Ich würde mir da lieber ein Auto für ein Wochenende (oder so) mieten und mir an einem Tag die Wicklow Mountains angucken (mit den beiden Pässen, Glendalough, die Küstenstraße mit den wunderbaren Stränden und grasbedeckten Abhängen) und am nächsten Tag eventuell den Tag fortsetzen mit Knock, Newgrange usw.

Wenn es unbedingt Klippen sein müssen J würde ich auch zu den Klippen von Kilkee raten weil diese einfach ruhiger sind und Du dort viel mehr Zeit verbringen kannst. Bei den Cliffs of Moher ist es wie gesagt total überlaufen und alles mit Beton zugepflastert. Ist aber Deine Entscheidung ob Du Tourismusmassen magst oder eher einsame Abschnitte, die präverenzen sind ja von Mensch zu Mensch verschieden!

Wenn Du Dir zB Kilkee vornimmst kannst Du einen schönen Nachmittag am Loop Head verbringen, gegen Abend zB in Tralee ankommen, am nächsten Tag zum Ring of Kerry aufbrechen und am dritten Tage nach Hause...


Zum Fußgänger muss ich sagen: Ich leb hier jetzt schon ein weilchen, und ich fühle mich noch immer unwohl wenn ich ohne nach links zu blicken über die Straße laufe... selbst bei einer Einbahnstraße... J

#7 PatsyS

PatsyS

    Newbie

  • Members
  • PIP
  • 5 Beiträge:

Geschrieben 22 März 2009 - 08:50

Der Vorschlag mit Kilkee und Ring of Kerry hört sich sehr gut an. Werde das mal so "planen". Wie weit ich dann letztendlich komme, wird sich sicher vor Ort entscheiden.

Wie ist das denn eigentlich mit dem rechts vor links? Also nicht links vor rechts? Macht das überhaupt Sinn?

#8 Roona

Roona

    Member

  • Members
  • PIPPIP
  • 21 Beiträge:

Geschrieben 22 März 2009 - 10:30

auch in Irland gilt, wenn Nebenstrasse, rechts vor links... genau wie bei uns. Da musst du dich nicht umgewöhnen, ist doch praktisch. Mach dir dazu nicht so viel Gedanken, man ist wirklich schnell im Links-Fahren-Eingewöhnen. Die meisten haben viel zu viele Angst davor (ok, als Fussgänger muss ich auch sehr aufpassen, aber das ist ja etwas anderes), doch es ist keine Hexerei!!!

In drei Tagen über die Wicklows nach Kilkee? Naja, wie schon gesagt wurde, kommt darauf an, ob du Autoferien machen willst, oder doch noch etwas vom land erleben willst, ohne mit hoher geschwindigkeit daran vorbei zu rauschen;)

Ich sag es nochmals: konzentrier dich doch für so wenig Zeit auf ein Gebiet, da hast du mehr davon, als die halbe Insel zu umfahren;)

#9 Green

Green

    Advanced Member

  • Members
  • PIPPIPPIP
  • 532 Beiträge:

Geschrieben 23 März 2009 - 12:53

Aber drei Tage Ring of Kerry... ich weiß nicht. Und scheinbar will er ja unbedingt Klippen sehen, wie ich das verstanden habe?

Persönlich würde ich ja sowohl die Dingle Halbinsel bzw. immer den Ring of Beara dem ROK vorziehen. Obwohl der Ring of Kerry für einen "Anfänger" sehr schön ist, weil die Straßen gut ausgebaut sind und es viel zu sehen gibt. Aber fürs erste Mal würde ich sagen, ist ein Tag für die Strecke ausreichend. Und wenn er Kilkee mitnimmt, hat er den Ring of Kerry ja quasi "ums Eck". Und wenn man dahinter kommt, das man genug Zeit übrig hat, bietet der Ring of Kerry viele Möglichkeiten mal "abzubiegen"...

#10 Roona

Roona

    Member

  • Members
  • PIPPIP
  • 21 Beiträge:

Geschrieben 23 März 2009 - 09:05

;) Dingle und ROB wären für mich auch immer die bessere Wahl als ROK, aber ich will das ja niemandem aufzwingen, sonst ist es plötzlich dort auch überlaufen :D Ich hrechne für mich einfach so: drei Tage Zeit, einen Tag zum hinfahren, einen Tag Zeit zum geniessen, einen Tag zum zurück fahren... Da kann man seine Route schon so planen, dass man eventuell durch den Burren fährt, an den Cliffs of Kilkee vorbei, oder ähnliches... Kommt eben darauf an, wie man gerne unterwegs ist.

#11 deedee

deedee

    Advanced Member

  • Members
  • PIPPIPPIP
  • 351 Beiträge:

Geschrieben 23 März 2009 - 04:31

Dann will ich Dir auch mal versuchen, die Angst zu nehmen :D

Mir geht's so, dass ich als Fußgänger in nem Linksfahrerland mehr Angst habe als hinterm Steuer.
Mein einziges Problem sind die Parkplätze. Vor lauter Suche nach ner Lücke fahre ich dann gerne mal auf der gewohnten rechten Seite - zum Schrecken der anderen Parkplatzsucher ;)

Wenn schon die Fahrt nach Südwesten, dann würde ich Dingle nehmen (oder Beara, aber die Halbinsel kenne ich ja immer noch nicht *heul*).
Dublin nach Galway, unterwegs noch bei Locke's Distillery Museum reinschauen und Clonmacnoise besuchen.
Dann runter durch den Burren nach Kilkee zum Klippengucken.
Und dann wäre noch Dingle.
Aber wäre schon sehr stressig.
Vielleicht "nur" in den Westen nach Galway und von dort aus Burren, Kilkee und evtl. noch ein Abstecher nach Connemara machen?
In Irland hat - meiner Meinung nach - jede Region ihren Reiz, es muss nicht unbedingt eine der Halbinseln sein. Hatte gestern mal wieder Irlandbilder angeschaut und musste das dabei wieder feststellen :)

Grüssle

#12 PatsyS

PatsyS

    Newbie

  • Members
  • PIP
  • 5 Beiträge:

Geschrieben 23 März 2009 - 05:40

Danke, danke für die vielen Tipps.

Jetzt bin ich schon so weit, dass ich einen Tag mehr für die "Rundreise" drauflege. Also 4 Tage und einfach mal sehe wie weit ich komme. Habe jetzt ja genug "Auswahl". Es soll ja kein Stress aufkommen. Klippen wären aber schon gut. Müssen ja nicht die Cliffs of Moher sein. Sind halt die bekanntesten, lasse mich aber gerne eines besseren belehren.

Es sieht fast so aus, als wenn ich nächstes Jahr nochmals kommen müsste...


#13 deedee

deedee

    Advanced Member

  • Members
  • PIPPIPPIP
  • 351 Beiträge:

Geschrieben 28 März 2009 - 04:31

Es sieht fast so aus, als wenn ich nächstes Jahr nochmals kommen müsste...


Tja, wenn's Dich einmal packt, kommste eh nimmer los von Irland ;)

Die Cliffs of Moher sind natürlich etwas Besonderes, aber die Vermarktung.... Daher würde ich Dich nach Kilkee schicken :D

Grüssle