Zum Inhalt wechseln


Foto

Irland - Alleine ?


  • Please log in to reply
11 replies to this topic

#1 Nicol

Nicol

    Newbie

  • Members
  • PIP
  • 5 Beiträge:

Geschrieben 20 Juni 2008 - 11:47

Hallo,

momentan befinde ich mich in einer turbulenten und
ziemlich anstrengenden Lebensphase... Ich habe viele Fragen und muss mir etwas
Zeit nehemn, um die Antworten zu finden. Ich plane in meinem Urlaub einige
Tage in Irland zu verbringen. Ich habe mir Irland ausgesucht, weil ich damit Dinge,
wie - zur Ruhe kommen, Ruhe finden, nachdenken, Kopf durchpusten, stundenlang
spazieren, Wind, Weite - verbinde. Aber; ist alleine durch Irland reisen wirklich
eine gute Idee? Wer war schon einmal alleine dort und wie war das und ist zu diesem
Zweck ein Bed & Breakfast zu empfehlen?

Freue mich auf Feedback, Nicole

#2 Green

Green

    Advanced Member

  • Members
  • PIPPIPPIP
  • 532 Beiträge:

Geschrieben 20 Juni 2008 - 11:32

Hallo!

Ich war alleine in Irland. Oft auch um den von Dir beschriebenen Zweck zu erfüllen. Tipp: Wer sich nach etwas Ruhe sehnt, sollte einen weiten Bogen um Kilarney und die Cliffs of Moher machen (nur als Gedankenstütze).

Man kann sehr viel machen - egal ob man sich einfach Achill Island vornimmt um diese zu bewandern bzw. zu erkunden, ob man den Dingle Way oder den Sheeps Head begeht, oder eine Radtour durch Connemara macht. Man kann hierbei wirklich wunderbar seine Ruhe finden.

B&B´s sind natürlich toll. Gastgeber helfen oft gerne weiter, man trifft auch auf andere Menschen. Ich habe nur die Erfahrung gemacht, dass es einige GAstgeber gibt, die an Singels nicht so gerne vermieten (bringt ihnen weniger Geld).

#3 Nicol

Nicol

    Newbie

  • Members
  • PIP
  • 5 Beiträge:

Geschrieben 24 Juni 2008 - 10:51

Vielen Dank für Deine Antwort!

Mittlerweile bin ich im Nordwesten gelandet. Donegal, Sligo, Mayo... Das erscheint mir eine ganz schöne Mischung aus
Berglandschaft, Strände, Seen... Allerdings dachte ich, die Flugverbindungen wären viel unkomplizierter, d.h., die
meisten fliegen nur nach Dublin oder Shannon.

Die Erfahrung - B&B - habe ich auch gemacht. Allerdings gibt es auch einige, die sich auf meine Anfragen gemeldet haben
und nur einen kleinen Aufschlag verlangten. Sind 55€ pro Nacht ok oder eher viel?

Wann warst Du zum letzten Mal da?

Viele Grüße, Nicole

Hallo!

Ich war alleine in Irland. Oft auch um den von Dir beschriebenen Zweck zu erfüllen. Tipp: Wer sich nach etwas Ruhe sehnt, sollte einen weiten Bogen um Kilarney und die Cliffs of Moher machen (nur als Gedankenstütze).

Man kann sehr viel machen - egal ob man sich einfach Achill Island vornimmt um diese zu bewandern bzw. zu erkunden, ob man den Dingle Way oder den Sheeps Head begeht, oder eine Radtour durch Connemara macht. Man kann hierbei wirklich wunderbar seine Ruhe finden.

B&B´s sind natürlich toll. Gastgeber helfen oft gerne weiter, man trifft auch auf andere Menschen. Ich habe nur die Erfahrung gemacht, dass es einige GAstgeber gibt, die an Singels nicht so gerne vermieten (bringt ihnen weniger Geld).



#4 Green

Green

    Advanced Member

  • Members
  • PIPPIPPIP
  • 532 Beiträge:

Geschrieben 24 Juni 2008 - 11:27

Hi!

Ich war letztes Jahr im April (mit Frau), heuer im April alleine und fliege im September noch einmal alleine rüber.

55 Euro für ein Einzelzimmer sind doch recht viel, aber ich glaube fast schon, dass dies ein Satz wird der üblich ist. Ich habe immer geschaut, dass ich für mein Zimmer wenigstens unter 45 Euro bleibe. Aber ich bin sowieso sehr knausrig...

Alleine reisen ist in Irland leider doch recht teuer :lol:.


Der Norden ist wunderschön, Nimm Dir schön viel Zeit für Mayo und wenn es irgendwie geht, besuche die Achil Island mit den schönsten Stränden Europa, mache um Sligo einen kleinen Abstecher zu Rosses Point und erwandere die Slieve Leagues oben in Donegal. Mir hat die Region Sligo/Donegal ehrlich gesagt fast am besten gefallen bzw. ist es jene Region an die ich die schönsten Erinnerungen habe. Eigentlich gleich auf mit Waterford... (Waterford ist eine von drei irischen Städten in denen ich mir vorstellen könnte zu leben).

#5 Nicol

Nicol

    Newbie

  • Members
  • PIP
  • 5 Beiträge:

Geschrieben 24 Juni 2008 - 01:01

Oh, das hört sich sehr schön an! So langsam nimmt meine Tour auch Gestalt an...
Kannst Du mir noch sagen, wohin ich am besten fliege, wenn ich in Sligo/Donegal starten
möchte - und, ob ich anschließend viel zu Fuß zurücklegen kann, wenn ich kein
Auto mieten möchte?

Viele Dank!! Nicole

Hi!

Ich war letztes Jahr im April (mit Frau), heuer im April alleine und fliege im September noch einmal alleine rüber.

55 Euro für ein Einzelzimmer sind doch recht viel, aber ich glaube fast schon, dass dies ein Satz wird der üblich ist. Ich habe immer geschaut, dass ich für mein Zimmer wenigstens unter 45 Euro bleibe. Aber ich bin sowieso sehr knausrig...

Alleine reisen ist in Irland leider doch recht teuer :lol:.


Der Norden ist wunderschön, Nimm Dir schön viel Zeit für Mayo und wenn es irgendwie geht, besuche die Achil Island mit den schönsten Stränden Europa, mache um Sligo einen kleinen Abstecher zu Rosses Point und erwandere die Slieve Leagues oben in Donegal. Mir hat die Region Sligo/Donegal ehrlich gesagt fast am besten gefallen bzw. ist es jene Region an die ich die schönsten Erinnerungen habe. Eigentlich gleich auf mit Waterford... (Waterford ist eine von drei irischen Städten in denen ich mir vorstellen könnte zu leben).



#6 Green

Green

    Advanced Member

  • Members
  • PIPPIPPIP
  • 532 Beiträge:

Geschrieben 24 Juni 2008 - 01:07

Hallo!

Theoretisch am besten wäre wa nach Dublin zu fliegen und danach mit der Aer Arann weiter zum Flughafen Sligo. Theoretisch deshalb weil der Flughafen Sligo in der Pampa liegt, erreichbar über eine einspurige Straße. Da kommt man kaum in die Zivilisaation. Flughafen Donegal ist übrigends noch weiter von gut und böse entfernt.

Zu Fuß kann man sehr viele Wege zurücklegen. Alleine ein Fußmarsch um den Lough Gil würde schon reizen.

#7 Roona

Roona

    Member

  • Members
  • PIPPIP
  • 21 Beiträge:

Geschrieben 26 Juni 2008 - 10:33

Hallo

kann mcih da Green in allen Punkten voll anschliessen:) Der Nordwesten ist für mich auch wohl die schönste Landschaft in Irland (persönliche Meinung).
Kleiner Tipp zur Unterkunft: Günstiger gibt es Betten in Hostels, bin ich gut damit zufrieden. und wenn du Laune dazu hast, hat es auch andere Leute (nicht immer, je nachdem wo du bist;)).
Bsp. Malinbeg oder Glencolumbkille haben tolle Hostels in einer Gegend, die abgelegener kaum sein kann, ideal zum wandern und mit sich ins Rein zu kommen. ZUm St. John's Point raus wandern ist ein einmaliges Erlebnis, gerade bei stürmischem Wetter, nicht zu vergessen die Slieve Leagues!
Oder die Nordküste von Mayo...ach herrje, über die Gegend könnt ich mich verlieren mit erzählen...
Jedenfalls wenn du noch Hosteltipps willst, kannst du ruhig fragen. gebe gerne Auskunft.

glg

#8 Chela

Chela

    Advanced Member

  • Members
  • PIPPIPPIP
  • 56 Beiträge:

Geschrieben 27 Juni 2008 - 09:48

Roona & Green, grunsätzlich würde ich mich auch anschliessen, aber ohne Auto und ohne Ortskenntnisse????
Ist das nicht ein wenig zu weit mit den Distanzen in Sligo und Donegal?

Ich war noch nie ohne Auto im Norden, kann es mir aber auch nicht vorstellen, dort alleine zu wandern. :lol:
Gut, Horn Head ab Parkplatz ist o.k., aber bis dahin .......

Ich könnte mir Killala, Strandhill und Rosses vorstellen. Dicht beieinander und besiedelt, aber lange Strände und viiiiiiel Landschaft. :)

Viel Spass

Ich bin ganz begeistert von den neuen Möglichkeiten im Forum. Nur zu lahm! :)
Habe ja jetzt ein wenig Zeit bis zum August zum üben.
Übrigens, die Flüge zu dieser Zeit sind sehr günstig in diesem Jahr. Auf gehts!


#9 Roona

Roona

    Member

  • Members
  • PIPPIP
  • 21 Beiträge:

Geschrieben 27 Juni 2008 - 01:13

Roona & Green, grunsätzlich würde ich mich auch anschliessen, aber ohne Auto und ohne Ortskenntnisse????
Ist das nicht ein wenig zu weit mit den Distanzen in Sligo und Donegal?

Ich war noch nie ohne Auto im Norden, kann es mir aber auch nicht vorstellen, dort alleine zu wandern.


Naja, es ist natürlich ziemlich abgelegen, doch ich persönlich würde genau das suchen um ein bisschen über alles nachzudenken. Wie man dorthin kommt? :lol: Daumen raus, wenn kein anderes Fahrzeug vorhanden ist... So kommst du überall hin (auch wenn man manchmal etwas auf ein Auto warten muss)
Jedem das seine, ich persönlich finde Wanderungen die wirklich abgelegen in der Natur sind ideal, auch alleine. Aber wem das zuviel "Risiko" ist, kann sich eben auch an Ortschaftenhalten, wo man besser hinkommt. Wie gesagt, das ist persönlicher Geschmack.
Nach mir ist Donegal Mayo und Sligo einfach super um einsame Wanderungen zu machen und einfach mit sich selber ins Reine zu kommen. Aber genauso gut geht das auch an weniger abgelegenen Gegenden:) Klar.
Und ohne Ortskenntnisse... Wer nicht wagt, nicht gewinnt. Und wenn ich hier bei uns (Schweiz) trekken gehe, nehme ich auch Routen, die ich nicht schon kenne, von daher auch keine Ortskenntnisse;)
Dazu gibt es immer wieder schöne Karten und meist nette Iren dazu. Aber vielleicht bin ich da auch anders eingestellt.
Aber es gibt auch enorm viele Plätze in irland (auch im Norden, Donegal Mayo), wo man per Bus hinkommt und kaum aus dem Dorf raus (die Busse halten ja nicht nur in der Stadt) ist man in der schönsten Natur und auch dann noch ziemlich einsam genug, um mit seinen Gedanken ins reine zu kommen.
Oder man setzt sich einfach an den Strand/ See/Berge und denkt dann nach. Meiner Meinung kann man auch so zu sich kommen...
Jedem wie es beliebt:)
Im Endeffekt wollte ich nur sagen, dass alles möglich ist, auch wenn man kein Auto hat um in abgelegene Gegenden zu kommen;)

glg

#10 Nicol

Nicol

    Newbie

  • Members
  • PIP
  • 5 Beiträge:

Geschrieben 28 Juni 2008 - 02:05

Roona, vielen Dank für die Tipps!
Ich habe meine Pläne nun nochmal etwas verändert. Ich werde von Berlin
aus nach Shannon fliegen. Hier gibt es ganz günstige Flüge und ich kann dafür
länger bleiben. Rahmenbedingung: alleine und ohne Auto bleibt :)

Hast Du (Green, Du vielleicht auch?) auch einen Tourentipp für diese Gegend?
Ich würde am ersten Tag spät ankommen, so gegen 22.30 Uhr, und für die
erste Nacht irgendwo in der Nähe des Flughafens übernachten.

Danke und viele Grüße, Nicole


Naja, es ist natürlich ziemlich abgelegen, doch ich persönlich würde genau das suchen um ein bisschen über alles nachzudenken. Wie man dorthin kommt? ;) Daumen raus, wenn kein anderes Fahrzeug vorhanden ist... So kommst du überall hin (auch wenn man manchmal etwas auf ein Auto warten muss)
Jedem das seine, ich persönlich finde Wanderungen die wirklich abgelegen in der Natur sind ideal, auch alleine. Aber wem das zuviel "Risiko" ist, kann sich eben auch an Ortschaftenhalten, wo man besser hinkommt. Wie gesagt, das ist persönlicher Geschmack.
Nach mir ist Donegal Mayo und Sligo einfach super um einsame Wanderungen zu machen und einfach mit sich selber ins Reine zu kommen. Aber genauso gut geht das auch an weniger abgelegenen Gegenden:) Klar.
Und ohne Ortskenntnisse... Wer nicht wagt, nicht gewinnt. Und wenn ich hier bei uns (Schweiz) trekken gehe, nehme ich auch Routen, die ich nicht schon kenne, von daher auch keine Ortskenntnisse;)
Dazu gibt es immer wieder schöne Karten und meist nette Iren dazu. Aber vielleicht bin ich da auch anders eingestellt.
Aber es gibt auch enorm viele Plätze in irland (auch im Norden, Donegal Mayo), wo man per Bus hinkommt und kaum aus dem Dorf raus (die Busse halten ja nicht nur in der Stadt) ist man in der schönsten Natur und auch dann noch ziemlich einsam genug, um mit seinen Gedanken ins reine zu kommen.
Oder man setzt sich einfach an den Strand/ See/Berge und denkt dann nach. Meiner Meinung kann man auch so zu sich kommen...
Jedem wie es beliebt:)
Im Endeffekt wollte ich nur sagen, dass alles möglich ist, auch wenn man kein Auto hat um in abgelegene Gegenden zu kommen;)

glg



#11 Chela

Chela

    Advanced Member

  • Members
  • PIPPIPPIP
  • 56 Beiträge:

Geschrieben 07 Juli 2008 - 01:09

@ Roona und Green,

wart ihr nun mit oder ohne Auto dort?

Ich kenn´s halt auch noch von früher und würde Nicol nicht ohne Einschränkungen die gleichen Gegenden empfehlen wie ihr. Weder mit Daumen hoch, noch alleine über die Berge, wenn sie noch nie dort war.
Mit Erfahrung ist das natürlich was anderes.

Letztes Jahr war ich mit Freunden von Westport nach Connemara/ Sleepzone Hostel über die Delphi Range unterwegs.
Alles erfahrene Leute und trotzdem kamen wir bei Regen in Bedrängnis und haben uns vom Hostel Hilfe gerufen.
Übrigens, kurz darauf ging bei Leenane die Brücke kaputt.

Achill dagegen ist überschaubar und trotzdem Natur pur!

Safty first!

Viel Spass

#12 Roona

Roona

    Member

  • Members
  • PIPPIP
  • 21 Beiträge:

Geschrieben 08 Juli 2008 - 07:44

Mit Erfahrung ist das natürlich was anderes.


Das ist für mich antürlich für abgeschiedene Wanderungen Voraussetzung (und auch, dass man die Nummer von seinem Übernachtungsort hat, wenn man nicht per Zelt unterwegs ist;)). Je nachdem kann man auch seine ungefähre Route beim Hostel hinterlegen...



Achill ist sicherlich auch vollumfänglich zu empfehlen:)

glg