Zum Inhalt wechseln


Foto

Leben und arbeiten in Irland


  • Please log in to reply
4 replies to this topic

#1 lexli

lexli

    Newbie

  • Members
  • PIP
  • 2 Beiträge:

Geschrieben 03 August 2006 - 08:52

Hallo, ich wäre dankbar, wenn mir jemand paar antworten geben könnte, oder zumindest tips zu meinen fragen, so, ich habe vor in zwei jahren nach Irland auszuwandern, mein problem ist allerdings die sprache, ich sage nicht, dass ich gar kein englisch verstehe oder spreche,aber ich weiss selber was ich kann, und das ist echt wenig. Ich habe schon VHS besucht, das ist aber nicht das, was man konversation nennt. Jetzt kommt die Frage. Kann ich trotz diese Bariere in Irland neuanfang machen, und arbeiten? und direkt dort den sprachkurs machen? was denkt Ihr? ich kenne außer den miserablem englisch noch perfekt polnisch und gut deutsch.

#2 Guest_ib_*

Guest_ib_*
  • Guests

Geschrieben 04 August 2006 - 10:35

ich kenne außer den miserablem englisch noch perfekt polnisch und gut deutsch.


Wahrscheinlich bist du dann in einem polnischen Forum besser aufgehoben. Rund 120000 Polen leben ja schon in Irland, die Mehrzahl hat miserables Englisch. Frage doch die erstmal, wie sie das machen!

#3 lexli

lexli

    Newbie

  • Members
  • PIP
  • 2 Beiträge:

Geschrieben 04 August 2006 - 10:51

danke für den hinweis, ich lebe aber in Deutschland, und habe den deutschen Status, darum bin ich auch in deutschem Forum, weil ich gar nicht mehr die Politische Lage des Polens kenne, na gut, trotzdem danke

#4 Paul

Paul

    Advanced Member

  • Root Admin
  • PIPPIPPIP
  • 139 Beiträge:
  • Gender:Male
  • Location:Ludwigshafen

Geschrieben 04 August 2006 - 01:32

Hi Lexlli,

also wie mein Vorredner schon erwähnt hat gibt es sehr viele Polen in Irland. Anschluss zu Landsmänner wird es ohne Probleme geben.
In diesem Fall danke ich dass dein Englisch Standard davon abhängig ist was Du in Irland machen möchtest.
Wenn Du ein vernünftigen Job mit guten Perspektiven und eine volle Integration anstrebst dann ist die Sprache das wichtigste.

Ein Sprachkurs vor Ort in Irland ist sicher keine schlechte Idee. Das ist aber richtig hart. Da wird man sozusagen ins tiefe Wasser geschmissen um schwimmen zu lernen. Bringt aber auch meist viel.

Ich habe es genauso gemacht wie ich nach Deutschland gekommen bin und fand es gut.

VG
Paul

#5 Guest_Sandy_*

Guest_Sandy_*
  • Guests

Geschrieben 19 August 2006 - 12:51

Hallo Allerseits!

Ich bin heute das erste mal auf dieser Website/Forum. Wirklich ganz nett gestaltet. :-)
Anstatt ich einen neuen Thread anfange, dachte ich, ich nehme diesen da er ja passt.
Also, ich bin noch nie in Irland gewesen. Liebe dieses Land und die Kultur aber schon seit vielen Jahren. Vor kurzem war ich für einige Monate für ein Praktikum in England.
Seit meiner Rückkehr bin ich nun wieder arbeitslos. :) Ich bewerbe mich schon seit längerem für Arbeit in England oder Irland (Deutschland ist sowieso hoffnunglos). Es gäbe auch jede Menge Jobs...jedenfalls für mich, aber die Bewerbungen laufen trotzdem schleppend. Nun habe ich mit einigen Recruitment Firmen persönlichen Kontakt aufgenommen, um anzufragen, woran es bei mir liegen könnte. Alle sagten das selbe, Qualifikationen Top...nur das ich in Deutschland bin, ist ein großes Problem. Viele Firmen suchen da von heute auf morgen Leute.

Jetzt meine Frage(n): wie kann ich es anpacken, dass mir die Arbeitsagentur genehmigt für kurze Zeit rüber zu fligen um mich zu bewerben? Ohne Übernahme der entsprechenden Kosten kann ich das Ganze nämlich vergessen. Kennt ihr Leute, die schon etwas ähnliches erlebt haben und was waren dann deren Lösungen?

Für Tipps und Anregungen wäre ich SO dankbar. Ich bin nämlich schon sehr verzweifelt.
Vielen Dank im Voraus!

LG,
Sandy