Zum Inhalt wechseln


Foto

Mietwagen - Welche Grösse?


  • Please log in to reply
6 replies to this topic

#1 webbar

webbar

    Newbie

  • Members
  • PIP
  • 2 Beiträge:

Geschrieben 18 Februar 2008 - 04:56

Hallo allerseits

wir sind gerade daran, unsere erste Irlandreise zu buchen. Wir wollen im Juni hinfliegen. Geplant ist der Flug nach Dublin, dann eine Mietwagenrundreise und am Schluss noch drei Tage Aufenthalt in Dublin. Meine Fragen:

Welche Mietwagenkategorie sollen wir nehmen? Wir wollen unbedingt ein Auto mit Automatik (der Linksverkehr wird uns schon genug fordern.... :) ). Ich habe verschiedentlich gelesen, dass die Strassen sehr eng sind, da wäre ja die kleinste Kategorie (Nissan Micra o.ä.) am geeignesten. Wer hat da Erfahrungen?

Und noch eine zweite Frage: wie "schlimm" ist den der Verkehr rund um Dublin? Werden wir überfordert sein, wenn wir den Mietwagen am Flughafen abholen und dann los fahren? Wir haben definitiv nicht vor, mit dem Auto nach Dublin rein zu fahren.

Schon jetzt herzlichen Dank für eure Antworten!

#2 Green

Green

    Advanced Member

  • Members
  • PIPPIPPIP
  • 532 Beiträge:

Geschrieben 18 Februar 2008 - 05:28

Hallo!


Also dann, arbeiten wir das mal ab:


Der Mietwagen steht im Short-Term Bereich des Flughafens. Bedeutet dort übernehmen, Kreisverkehr, Autobahn M50 und von dort die richtige Ausfahrt nehmen. Ist alles sehr gut angeschrieben. Du weißt ja vermutlich wo Du hinmöchtest, schau Dir vorher an welche Ausfahrt Du nehmen musst (die Ausfahrten sind nummeriert und verbinden die größeren Städte mit Dublin... Sligo, Galway usw.). Dürfte kein Problem sein


Ein Auto mit Automatik hatte ich persönlich noch nie, halte ich auch für unsinnig. Wenn man in der Heimat das Fahren mit Automatik gewohnt ist würde eine Handschaltung natürlich stressen. Wenn man in der Heimat mit Handschaltung fährt ist die Automatik ein wenig verwirrend.
Linksverkehr ist kein wirkliches Problem, man hat sich nach höchstens einer Stunde daran gewöhnt und danach ist es das normalste auf der Welt!


Auto: Wie viele Personen seid ihr? Für 2-3 Personen ist die Kat A natürlich ausreichend. Bei 4 Personen hat man schon ein wenig Problem, da ja die Koffer verstaut werden müssen. Wir waren bis dato bis auf einmal immer mit Kat A unterwegs, haben die Rücksitze umgelegt und die Koffer so verstaut. Ein Nissan Note ist größer als man glaubt...

Straßen sind teilweise sehr eng. Aber egal welche Kategorie Du nimmst, das Auto wird vorne nicht schmäler :). Also egal ob Du eine Micra Mouse oder einen Ford Focus hast, Du wirst Dich öfter an einem anderen FAhrzeug vorbeiquetschen müssen. Da gehts ja nicht um die Länge des Fahrzeuges sondern um die Breite und die ist eigentlich immer gleich.

Wie gesagt, für 2 Personen ist die Kat A völlig ausreichend, ab 3 würd ich wegen dem Gepäck etwas größeres Vorschlagen.


p.s.: Persönlich glaube ich, dass drei Tage Dublin zu viel sind...

#3 webbar

webbar

    Newbie

  • Members
  • PIP
  • 2 Beiträge:

Geschrieben 18 Februar 2008 - 05:39

Hallo Green

besten Dank für deine rasche Antwort. Du hast natürlich recht, in der Breite wird das Auto auch nicht wirklich kleiner.... :) Wir sind zu zweit unterwegs, da sollte also Kat. A reichen, resp. die entsprechende Kategorie mit Automatik (ich fahre auch hier nur Automatik, deshalb.....).

Wir planen eigentlich zwei ganze Tage in Dublin, also 3 Übernachtungen (zum Flughafen fahren, Mietwagen zurück geben, in die Stadt ins Hotel fahren, zwei Tage in Dublin und am dritten Tag Rückflug). Ist das zu viel?

#4 Altshauser

Altshauser

    Advanced Member

  • Members
  • PIPPIPPIP
  • 142 Beiträge:

Geschrieben 18 Februar 2008 - 05:56

Wir planen eigentlich zwei ganze Tage in Dublin, also 3 Übernachtungen (zum Flughafen fahren, Mietwagen zurück geben, in die Stadt ins Hotel fahren, zwei Tage in Dublin und am dritten Tag Rückflug). Ist das zu viel?


Hallo,

es ist auf jeden Fall vernünftig, den Mietwagen vorher abzugeben und dann Dublin zu erkunden. 3 Nächte und 2 Tage Dublin sind völlig ausreichend um die Sehenswürdigkeiten abzuklappern. Da bleibt dann auch noch Zeit um zu shoppen, falsch gewünscht. Dublin's Nachtleben ist gigantisch, nur das Tagesangebot ist halt etwas mau.

Wie green schon gesagt hat, Linksverkehr ist wirklich kein Problem, das hat man in einer Stunde gut raus.
--> Immer auf der Überholspur :) Die größte Umstellung kommt dann wenn man wieder in Deutschland ist.

Gruß

Altshauser

#5 Green

Green

    Advanced Member

  • Members
  • PIPPIPPIP
  • 532 Beiträge:

Geschrieben 18 Februar 2008 - 07:14

Hallo!


Das kann ich bestätigen, als wir in Schwechat gelandet sind bin ich links weitergefahren. Erst nach einer halben Minute rief meine Frau, dass ich auf der falschen Seite fuhr.

Wegen Mietwagen:
Die "kleine" Automatikklasse ist Kategorie "D" wie Dora. Kostet im Übrigen rund 75 % mehr als die Handschaltung. Das ist schon einiges.... :). Diese Automatikautos sind teuer...


Zu Dublin

Wir waren 2006 wieder einmal in Dublin. Sind an einem Donnerstag am Abend angekommen..... es war eine ziemliche Umstellung. Wir kamen direkt von Kerry, mussten unseren Mietwagen abgeben, rein in die übervollen Dubliner Busse. Am nächsten Tag sahen wir uns Dublin an. Kann man wirklich nur sagen, dass es viele interessante Dinge zu sehen gibt, aber die Kosten ein Schweinegeld. Was ich mich erinnern kann, muss man für das Book of Kells pro Person 8 Euro zahlen, für die eine Kirche (war es die Christchurch?) wollten sie 5 Euro... und frag erst gar nicht, was ein Rundgang durch die Guinness Brauerei kosten würde. Also wenn man so viel Geld ausgeben will, hat man in Dublin viel zu tun.
Man kann allerdings auch schön in den Phoenix Park gehen. Einziges Manko: Wenn es regnet ist es überhaupt nicht lustig durch die Stadt zu gehen.

Mit dem Dubliner Samstag wussten wir gar nichts mehr anzufangen. Wir sind in ein Shopping Center gegangen, danach ins Kino. Uns war es mit den öffentlichen Verkehrsmitteln ein wenig zu kompliziert muss ich ehrlich gestehen.

Was würde ich empfehlen? Wenn man länger in der Region um Dublin bleiben will, würde ich wirklich vorschlagen, sich kein Hotel in der Innenstadt zu nehmen sondern ein B&B in einem Vorort. Howth zB oder Malahide. Von Howth aus kann man wunderschön mit der Dart in die Stadt fahren und kann den Rummel auch schnell entfliehen. Zudem lohnt sich abends ein Spaziergang den Strand entlang bis zum Leuchtturm.

Und wegen dem Nachtleben: Dublin ist eine Partyhochburg geworden, Alkohol fließt in Unmengen. Dublin ist schon eines der beliebtesten Reiseziele für einen Kurz-Party-Urlaub. Für mich ist das nichts, aber wem es gefällt kommt hier voll auf seine Rechnung. Es gibt auch nette Pubs mit Live-Musik usw. Persönlich ziehe ich aber zB Galway Dublin jederzeit vor...

#6 deedee

deedee

    Advanced Member

  • Members
  • PIPPIPPIP
  • 351 Beiträge:

Geschrieben 18 Februar 2008 - 09:56

Ich freue mich immer wieder, wenn ich links fahren darf, mir liegt das einfach besser....! :)

Bei zwei Personen reicht die kleinste Klasse auf jeden Fall - wendiger, ausreichend Platz drinnen und billiger in Verbrauch und Mietkosten.

Keine Angst vor dem Linksfahren - das geht schneller als man denkt und man möchte dann gar nicht mehr anders :) - besonders das Fahren an sich in Irland ist ein Traum!!

Wir hatten damals auf der M50 die falsche Ausfahrt genommen vor lauter Freude, endlich in Irland zu sein und all den neuen Eindrücken :) - aber selbst wir - Mutter und Tochter auf Erlebnistour - haben es sofort in die richtige Richtung und auf die richtige Ausfahrt geschafft; also schafft ihr das auch :)

Grüssle

#7 Green

Green

    Advanced Member

  • Members
  • PIPPIPPIP
  • 532 Beiträge:

Geschrieben 19 Februar 2008 - 07:38

Und wenn ein Beifahrer vorhanden ist, der ein wenig beim Schauen hilft, geht es noch leichter. Der Flughafen ist wirklich einfach zu finden und perfekt angeschlossen. Man kann auf die M1 (Richtung Norden/Belfast) und die M50 (Außenringautobahn) wirklich problemlos auffahren. Von der M50 fähren die Nationalstraßen dann Fächerförmig ins Landesinnere.

Vor allem am Goats Path bzw. Sheeps Head ist es witzig zu fahren. Die Straßen sind Einspurig und es gibt wirklich viele Kuppen, wo man natürlich nicht einsehen kann ob dahinter etwas wartet oder wie die Straße überhaupt weiter geht. Anfangs hat man da schon ein mulmiges Gefühl da man weiß, dass Iren auch bei Einspurigen Straßen mal mit 80 oder mehr herandüsen können. Und wenn man nicht sieht was dahinter ist oder kommt, ist es noch schlimmer. Ich habe mir bei solchen Situationen Italien zum Vorbild genommen. Kurz vor der Kuppe hupen so in der Richtung "Achtung, jetzt komme ich".

Dabei kommt einem kaum ein Auto entgegen.