Die 6 schönsten Orte im Norden Irlands

Der Norden Irlands bietet zahlreiche spannende und faszinierende Orte. Die Natur ist geprägt von rauen Küstenabschnitten, magischen Wäldern und traumhaften Tälern. In diesem Artikel möchten wir Ihnen die sechs schönsten Orte und Sehenswürdigkeiten entlang Irlands nördlicher Küste vorstellen. Halten Sie mit uns am nördlichsten Punkt des Festlandes Ausschau nach Delfinen und erleben Sie den fantastischen Charme des Dunluce Castle.

1. Die mystischen Dark Hedges

Die Dark Hedges in Balleymoney erinnern an längst vergangene Zeiten. Bereits im 18. Jahrhundert pflanzten die Besitzer des Anwesens Gracehill House die Buchen, um ihren Besuchern einen würdigen und beeindruckenden Empfang zu bereiten. Seiher konnten die Bäume unaufhörlich wachsen und entwickelten ein geradezu unwirkliches Aussehen. Mittlerweile gehört die spektakuläre Buchenallee unumstritten zu den schönsten Orten im Norden Irlands und diente bereits so manch namenhaften Verfilmungen als Kulisse. Unter anderem machten sich die Regisseure von Game of Thrones das mystische Erscheinungsbild der imposanten Bäume zu nutzen und nahmen sie als „Kingsroad“ in die Erfolgsserie auf. Wer selbst durch die atemberaubende Buchenallee schreiten möchte, sollte dies am frühen Morgen oder in den Abendstunden tun. Spätestens, wenn die Dämmerung einsetzt, versprüht der Ort ein wahrlich magisches Flair!

Dark Hedges, Die 6 schönsten Orte im Norden Irlands

Dark Hedges, County Antrim (Nordirland)

2. Malin Head – der nördlichste Punkt Irlands

Malin Head auf der bezaubernden Halbinsel Inishowen ist der nördlichste Punkt des irischen Festlandes. Bereits die Fahrt dorthin ist ein wahres Naturspektakel: zerklüftete Küsten, historische Sehenswürdigkeiten und die wilde, unberührte Natur des Landes. Immer wieder sind Reisende dazu angetrieben innezuhalten und die faszinierende Kulisse zu bestaunen. Die höchste Erhebung des nördlichen Küstenabschnittes ist Banba’s Crown. Von hier bietet sich ein atemberaubender Blick über auf die wunderschöne Landschaft Innishowens und das tosende Meer. Über einen kurzen Wanderweg gelangen Besucher zum Malin Head. Nicht nur seine geografische Position macht diesen Ort zu einem der schönsten im Norden Irlands. Er ist zudem ein beliebter Aussichtspunkt um Delfine und Wale von der Küste aus zu erspähen! In diesem Artikel finden Sie weitere Informationen über die Sehenswürdigkeit Malin Head.

Malin Head, Die 6 schönsten Orte im Norden Irlands

Malin Head auf der Inishowen Halbinsel, County Donegal (Irland)

3. Der Leuchtturm von Fanad

Der irische Norden ist bekannt für seine überschaubare Zivilisation und die unberührten Landstriche. Auf der Fahrt über die Fanad Halbinsel wird dieses Bild mehr denn je deutlich: Nur wenige Orte sind von der fantastischen Natur umschlossen. Wilde Küstenabschnitte und Wiesen mit bunten Wildblumen dominieren das Land. Am nördlichsten Punkt der Halbinsel befindet sich ein etwa 200 Jahre alter Leuchtturm. Dieser warnt, aufgrund einer tragischen Geschichte die Seefahrer vor den gefährlichen Klippen des Fanad Head. Jahre bevor der Signalpunkt errichtet wurde, suchte einst ein Schiff Schutz vor einem Sturm. Als es auf Irland zusteuerte, wurde die Küste Fanads ihm zum Verhängnis. Bei dem dramatischen Unglück kam die komplette Besatzung ums Leben. Heute können Besucher den Leuchtturm besichtigen und die schroffen Küsten des Fanad Head bestaunen.

Fanad Head Lighthouse, Die 6 schönsten Orte im Norden Irlands

Fanad Head Lighthouse auf der Fanad Halbinsel, County Donegal (Irland)

4. Das mittelalterliche Dunluce Castle

Hoch oben auf einem Basaltfelsen thront das Dunluce Castle über der zerklüfteten Küste des rauen Nordens. Beim Anblick der Ruine wird sofort deutlich, wieso diese zu einem der schönsten Orte im Norden Irlands zählt: Als früherer Stützpunkt zwischen Ulster und den Hebriden Schottlands liegt die Burg direkt am Rande der Klippen. Als im 16. Jahrhundert ein spanisches Schiff mit wertvollen Schätzen an Bord nahe des Dunluce Castles sank, wurde der Inhalt der Schatztruhe zum weiteren Ausbau des Gebäudes verwendet. Dabei wurde die Architektur vielen verschiedenen Bauweisen nachempfunden, sodass sich kein genauer Stil festlegen lässt. Noch heute befindet sich das Castle im Besitz des schottischen McDonnell-Clans, kann jedoch von Besuchern besichtigt werden. Unterhalb der Ruine liegt zudem eine Meeresgrotte, die in früheren Zeiten als Fluchtmöglichkeit und Versteck für die Boote diente.

Dunluce Castle, Die 6 schönsten Orte im Norden Irlands

Dunluce Castle zwischen Bushmills und Portrush County Antrim (Nordirland)

5. Nervenkitzel erleben auf Carrick-a-Rede Brücke

20 Meter lang und 30 Meter über dem Abgrund schwebend: Das ist eine der spektakulärsten Sehenswürdigkeiten Irlands! Die Carrick-a-Rede Hängebrücke fand bereits in den 1970er Jahren ihren Einsatz und diente den ansässigen Fischern zur Überquerung des Meeres auf die vorgelagerte Insel Carrick-a-Rede, wo sie von Juni bis August auf Lachsfang gingen. Während die Einheimischen damals noch waghalsig an einem einseitigen Handlauf über weit auseinanderliegende Holztritte marschierten, ist die Brücke zur heutigen Zeit deutlich modernisierter. Ein Handlauf auf beiden Seiten, feste Tritte und ein Stahlseil schützen die Besucher der kleinen Insel. Auch wenn der Gang über die Carrick-a-Rede Rope Bridge mittlerweile deutlich sicherer ist, kostet es doch einiges an Überwindung die frei schwebende Hängebrücke zu begehen. Mutige werden jedoch mit einem atemberaubenden Blick auf die Küste und einem der schönsten Orte im Norden Irlands belohnt. Hier können Sie sich über die Öffnungszeiten informieren.

Carrick-a-rede, Die 6 schönsten Orte im Norden Irlands

Carrick-a-Rede rope bridge in Ballycastle, County Antrim (Nordirland)
© Christopher Hill

6. Giant´s Causeway

Carrick-a-Rede liegt nur wenige Meilen von dem eindrucksvollen Giant’s Causeway entfernt. Der sagenumwobene Damm der Riesen gehört bei einem Besuch des irischen Nordens unbedingt dazu. Fast 40.000 gleichmäßig geformte Basaltsäulen ragen von der Küste bis in das Meer hinein. Wissenschaftler führen die Entstehung der sechseckigen Säulen auf vulkanische Aktivitäten zurück, die Iren wiederum werden Ihnen von einem ganz anderen Ereignis berichten. Entdecken Sie mit uns die mystischen Erzählungen rund um den Giant’s Causeway und die außergewöhnliche Geschichte seines riesigen Architekten.

Giant´s Causewayy, Die 6 schönsten Orte im Norden Irlands

Giant´s Causeway, County Antrim (Nordirland) @storytravelers

 

Irland Urlaub im Ferienhaus welche Gegend passt zu uns?

medium-ch_jan07_135Irland ist das Land der vielen Möglichkeiten und garantiert immer eine Reise wert. Neben zahlreichen Sehenswürdigkeiten kann man hier dank des milden Klimas das ganze Jahr über einen traumhaften Urlaub verbringen. Besonders beliebt ist die grüne Insel wegen ihrer einzigartigen Naturlandschaften. Neben steilen Klippen, Hochmooren findet man hier zahlreiche Einsames Haus bei Connemara in IrlandSandstrände, wundervolle Berge und Hügel, versteckte kleine Inseln sowie eine einzigartige Wasserlandschaft bestehend aus Meer, Seen und Flüssen. Egal ob Sie den Osten, den Norden, den Westen, den Süden oder die Midlands bevorzugen, jede Gegend hat ihren eigenen Charme, der besonders geprägt ist durch seine Cheerful old friends having fun watching a football game on TV and drinking draft beer at bar counter in pub.Kultur, den Iren und den atemberaubenden Naturlandschaften. Wenn Sie mit der ganzen Familie reisen, dann bietet sich einfach ein Ferienhaus in Irland an. So haben Sie einen stationären Punkt und können dennoch mit dem Mietwagen die Gegend erkunden. Es ist ein bisschen wie Urlaub in den eigenen vier Wänden, nur in welcher gehend Coumeenole Beach, Dingle 01Sie sich häuslich nieder lassen, sollten Sie im Vorfeld entscheiden.

Entdecken Sie den Westen Irlands

Die Westküste Irlands ist atemberaubend schön, um es kurz und knapp auszudrücken. Hier finden Sie die bekanntesten Klippen der Insel die Cliffs of Moher, das Karstgebiet Burren, und viele IMG_1707wunderschöne Sandstrände. Sie können Wandern, Rad fahren, Boot fahren, tauchen, schwimmen und vieles mehr. Galway ist eine Stadt des Westens, hier gibt es zahlreiche Pubs, Restaurants und ein tolles irisches Nachtleben. Sie haben die Qual der Wahl, welches Ferienhaus Sie buchen möchten! Eher an der Küste oder doch lieber in idyllischer Natur gelegen oder vielleicht in Stadtnähe? Zu sehen und zu IMG_1695erleben gibt es auf alle Fälle einiges!

Oder doch lieber den mediterranen Süden

Malerische Sandstrände, lange felsige Küsten und einfach charmante Fischerdörfer, erwarten Sie im mediterranen Südwesten der Insel. Entdecken Sie den Ring of Kerry die bekannteste Panoramastraße der grünen Insel! hausboot castletownAuf circa 175 Kilometern können Sie zahlreiche Sandstrände, kleine Ortschaften, viele Sehenswürdigkeiten erkunden und einen Teil der irischen Kultur live miterleben! Hier finden Sie auch die bekannte Halbinsel Dingle mit seinen berühmtesten Einwohner den Delfin Fungi. Unternehmen Sie Wal- und Delfin Safaris oder wandern Sie fahrrad irlandentlang einer der vielen Wanderwege. Radfahren, golfen, fischen, schwimmen und so weiter, alles ist möglich.

Der Osten und Dublin

Dublin ist die Stadt des Ostens, der grünen Insel. Erleben Sie das irische Stadtleben, das Trinity College, den medium-Taking-to-the-wateras-part-of-the-annual-Thomond-Swim-with-King-John-s-Castle-in-the-backgroundSt. Stephans Green, das Temple Bar Viertel, das Dublin Castle und vieles mehr. Sie werden begeistert sein von der irischen Hauptstadt der Republik! Ansonsten hat der Osten noch viel mehr zu bieten wie die Wicklow Mountains, den Wicklow national Park, die Powerscourt Gardens, die endlosen Strände von Bettystown und, und, und. Auch hier können Sie wandern, Rad fahren, Boot fahren, schwimmen, golfen, angeln, fischen und vieles mehr.

Das Binnenland

Das Binnenland ist genau das Richtige für alle Wassersportler, hier können Sie sich ein Ferienhaus direkt an einen der Seen oder dem River Shannon mieten und gleich ihrem Hobbys frönen. Angeln, Boot fahren, schwimmen, Wasserski, Kanu- und Kajakfahren und viele mehr. Eines der bekanntesten Sehenswürdigkeiten ist hier zu Hause, der Rock of Cashel. Sie sehen auch im Binnenland findet man zahlreiche Kulturstätten und Sehenswürdigkeiten.

Der magische Norden

Der Norden besticht durch seine atemberaubende Natur, unwirklich wirkende Felsklippen, sattgrüne Täler, weitläufige Sandstrände und vieles mehr. Belfast als Hauptstadt des Nordens bietet historische Architektur gepaart mit modernen Stadtleben. Shoppen, feiern oder einen kurzen erholsamen Trip in den Stadtpark, eine Stadt mit Geschichte, die man an jeder Ecke spüren kann. Entdecken Sie Donegal eines der wohl wildesten und beeindrucktesten Landschaften von Irland. In Donegal (Dun na nGall – die Festung der Fremden) sind fast alle großen Städte an der Küste gebaut, selbst Kilkenny liegt am Ende des Lough Swilly. Zwischen den Städten befinden sich nur einzelne Häuser und diese Landschaft, die in ihrer Kargheit so bezaubernd wirkt. Da Donegal – wie Connacht – von den Engländern weitgehend verschmäht wurde, haben sich hier die irische Kultur und Sprache am besten erhalten und ist aus diesem Grund auf alle Fälle einen Besuch wert oder die ideale Station für Ihr Irland Ferienhaus.

Egal wie Sie sich entscheiden, wir sind sicher, Sie werden nicht das letzte Mal in Irland gewesen sein!