Entdecken Sie den Süden von Irland

Hallo zusammen,

heute nimmt Sie Rick Stevens mit in den Süden von Irland. Neben der Landschaft und den Sehenswürdigkeiten bringt Ihnen Rick Stevens das irische Kunsthandwerk, die Geschichte und die Kultur näher. Wir wünschen viel Spaß beim Anschauen!

Liebe Grüße,

Das Team von gruene-Insel.de

Überblick von Irlands Provinzen und Grafschaften

Irland-FlaggeIrland ist die magische grüne Insel und bekannt für seine Legenden, Mythen, Musik, das Bier und vor allem für Gastfreundschaft sowie Herzlichkeit.  In diesem Artikel geben wir Ihnen einfach einen Überblick über die Provinzen und dessen Grafschaften. Damit Sie schnell Ihren nächsten Irland Urlaub planen können. Irland hat vier Provinzen und 32 Grafschaften, jede Grafschaft hat ihren eigenen Charme – aber davon sollten Sie sich persönlich überzeugen.

Die Provinz Connacht

Die Provinz Connacht liegt an der Westküste von Irland atemberaubenden Naturlandschaften, finden Sie hier, unter anderem Connemara,  Achill Island und Sligo mit seinen traumhaften Stränden. Die Strände  im County Galway und Sligo eignen sich hervorragend zum Surfen und für den Wassersport. Besuchen Sie die Aran Inseln, diese sind bekannt für den Aran Pullover und den vielen irischen Traditionen, die man hier weiterlebt. In fast allen Connacht Gaeltacht Gebieten wird noch irisch gesprochen. Sollten Sie sich für diese Provinz entscheiden, lernen Sie ein paar Worte irisch das öffnet Herzen und Türen.

5 Grafschaften beherbergt die Provinz Connacht:

  • Galway
  • Leitrim
  • Mayo
  • Roscommon
  • Sligo

Die Provinz Leinster

Die Provinz Leinster liegt im Osten von Irland und ist die Heimat der Hauptstadt der Republik. Leinster ist mit Ihren 12 Grafschaften die bevölkerungsreichste Provinz der grünen Insel. Neben Dublin hat Leinster einiges zu bieten. Hier findet man wunderbare mittelalterliche, gregorianische, normannische und neolithische Architektur. Auch hier findet man wunderbare Sandstrände, mystische Naturlandschaften und ganz viel irische Geschichte. Besuchen Sie unbedingt Wicklow, die Wicklow Mountains und den Wicklow Nationalpark. Dublin ist das Herzstück der Provinz, erleben Sie die Hauptstadt mit ihren vielen Sehenswürdigkeiten, dem spannenden Nachtleben, der interessanten Kulturszene und dem typisch irischen Charme.

12 Grafschaften beherbergt die Provinz Leinster:

  • Carlow
  • Dublin
  • Kildare
  • Kilkenny
  • Laois
  • Longford
  • Louth
  • Meath
  • Offaly
  • Westmeath
  • Wexford
  • Wicklow

Die Provinz Munster

Sechs Grafschaften sind in der Provinz Munster Zuhause, darunter auch die zwei größten von Irland Cork und Kerry. Cork ist international als Gourmet Grafschaft bekannt, denn hier bekommt man kulinarische Spezialitäten und in Cork City kann man den berühmten English Market besuchen. Kerry dagegen wird von den Einheimischen gerne das Königreich Kerry genannt und ist besonders bekannt für seine saftigen grünen Wiesen, seiner atemberaubenden Küste und dem Exportschlager der Kerry Godl Butter.  Die Grafschaft Kerry ist ebenfalls Heimat der international bekannten Panoramastraße Ring of Kerry, der Halbinsel Dingle mit seinen Delfinen und seine einzigartigen bunten, charmanten Fischerdörfern.  Nicht zu vergessen ist die wunderschöne Grafschaft Clare, dies ist die Heimat der bekannten Cliffs of Moher, den Burren  und seinen berühmten einzigartigen Dörfern und Kleinstädten. Schier unzähligen Burgen, Kristall und irische Musik finden Sie in Waterford, Tipperary sowie Limerick.

6  Grafschaften beherbergt die Provinz Munster:

  • Clare
  • Cork
  • Kerry
  • Limerick
  • Tipperary
  • Waterford

  Die Provinz Ulster

Die Provinz Ulster wird definitiv geprägt von den verschiedenen Kulturen wie die Gälen, Normannen, Anglonormannen und Ulster Schotten. Auf Ihren Entdeckungstouren werden Ihnen viele megalithische sowie frühchristliche Steinmonumente begegnen.  Landschaftliche Schönheiten finden Sie in Glenveagh Nationalpark in Donegal, der Moure Mountains in der Grafschaft Down, der Lakelands in Fermanagh und den Giants Causeway in Antrim. Diese besonderen Naturschauspiele machen diese Provinz zu einem absoluten spektakulären Reiseziel.

9  Grafschaften beherbergt die Provinz Ulster:

  • Antrim
  • Armangh
  • Cavan
  • Donegal
  • Down
  • Fermanagh
  • Londonberry
  • Monaghan
  • Tyrone

Jede Provinz sowie Grafschaft hat definitiv ihren eigenen Reiz und Charme, entscheiden Sie welche Sie zuerst erkunden möchten.

Schöne Strände Irlands Teil 1

Coumeenole Beach, Dingle 01Es gibt unzählige schöne Strände in Irland, internationale surf Spots, geheime versteckte Strände oder beliebte Touristen Strände. Eines haben Sie alle gemeinsam die blaue Flagge. Egal, für welchen Strand Sie sich entscheiden, Sie können unbesorgt das Wasser und den Strand genießen! In diesem Artikel stellen wir Ihnen ein paar schöne Strände vor. Sollten Ihnen noch medium-Tramore Beach, Kitesurfingmehrere einfallen, wir freuen uns über jeden Kommentar. Auf dem Achill Island findet man den bekannten Keem Beach. Der Legende nach wurde das Wasser von St. Patrick gesegnet, als er auf dem Croagh Patrick verweilte. Besonders am Keem Strand ist der bumerangförmige Strandabschnitt, ein wahrhaft spiritueller Ort. Dieser medium-Spider-Crab-Keem-Bay-AchillStrand ist dank der blauen Flagge und den Rettungsschwimmern, die hier im Sommer aufpassen, der perfekte Ort zum Schwimmen, Schnorcheln, tauchen. Hier finden Sie unter der Wasseroberfläche Krebse, Hummer und im Mai sowie Juni Riesenhaie.

In der Grafschaft Antrim in Portrush befindet sich der Whiterocks Beach. medium-1003980.jpgHier finden Sie zauberhafte Honigfarbende Dünen und Ausblicke auf das Dunluce Castle, eine Burg aus dem 13. Jahrhundert. Eine Besonderheit dieses Strandes sind die kalkhaltigen weißen Kreidefelsen, welche außergewöhnliche Formen haben, für die der Nordatlantik verantwortlich ist. Hier können Sie spazieren gehen, schwimmen, Bild 1 Küstesurfen ein rundum perfekter Ort. In der Grafschaft Kerry auf der Dinglehalbinsel findet man in Dunquin den Coumeenole Beach.  Dieser ist laut national Geographics „einer der schönsten Orte der Welt“. Warum? Der Strand liegt in einer Nische des Slea Head, die hohen Klippen schützen die Bucht vor Wind. Ein Traum ist das smaragdgrüne Wasser, ein Anblick, medium-1002665.jpgden Sie garantiert nicht wieder vergessen werden. Dieser Strand wurde als Drehort für den Film „Ryans Daughter“ genutzt. Coumeenole liegt am Wild Atlantik Way, das nächste Dorf ist Dunquin, hier wird tatsächlich noch irisch gesprochen und es wird sehr großen Wert auf alte irische Traditionen gelegt. Lernen Sie die irische Kultur kennen und lieben. Dingle Stadt medium-Blue-Whales-3befindet sich nur wenige Kilometer entfernt, hier können, finden Sie alles was Touristen Herzen höher schlagen lässt. Pubs, Restaurants und Einkaufsmöglichkeiten.

In der Grafschaft Londonderry-Derry befindet sich in Coleraine der Downhill Beach. Dieser 11 Kilometer lange Strand hat es einfach in sich! Surfen, schwimmen, tauchen, schnorcheln, wandern, spazieren gehen, heiraten …Hier bestimmen Sie, was Sie machen möchten! Und in knapp 40 Meter Höhe auf den Klippen befindet sich das wohl am häufigsten fotografierte Gebäude ein Mussenden Tempelaus aus dem 18. Jahrhundert. Wenn Sie den Wanderwegen entlang der Klippen folgen, finden Sie ein ländliches Cottage aus dem 17. Jahrhundert und eine wunderschöne Villa aus dem 18.  Jahrhundert. In der Grafschaft Mayo befindet sich der White Strand ein wirklicher Geheimtipp. Hier finden Sie nichts außer weißen Strand und Meer. Am Anfang kommt einem die Stille unheimlich vor, aber genau das ist der Zauber dieses magischen Ortes. Genießen Sie die Ruhe. Fahren Sie mit dem Auto vom Dorf Louisburgh etwa 15 Kilometer in südlicher Richtung die zerklüftete Küste entlang. Ein hölzernes, mit den Jahren grau verwittertes Schild weist den Weg: White Strand. Folgen Sie dem Weg, Sie werden begeistert sein, gerade wenn Sie Ruhe lieben!

In der Grafschaft Waterford in Dunmore East finden Sie den wunderschönen Councillor’s  Beach. Diese Perle glänzt durch ihr atemberaubendes Panorama, umrandet von Klippen ist diese geschützte Bucht ideal für Kinder, die in der ruhigen See planschen möchten. Hier gibt es viel zu erleben, im Dunmore Adventure Centre können Sie mit großem Kajak, Windsurfing und Segelangeboten rechnen, perfekt für spannende Familienausflüge. Wenn Sie Golf spielen möchten, dann können Sie das im 18-Loch-Dunmore East Golf Club, mit Panoramablick auf die Bucht. Sicherlich gibt es noch einige Strände mehr, die man in Irland unbedingt gesehen haben muss, aber das würde den Rahmen dieses Artikels sprengen. Wenn Sie einen tollen Strand kennen, dann schreiben Sie uns, im nächsten Artikel findet dieser garantiert seinen gerechtfertigten Platz.

Bilderquelle: www.irelandscontentpool.com

Mit dem Fahrrad die grüne Insel erkunden

Mit dem Fahrrad in Irland unterwegsGalway City nach Spiddal County Galway

Diese spannende 40 Kilometer lange Radtour startet vom Stadtrand von Galway auf der Clifden Road nach Moycullen. Sie biegen links in das Dorf ab dann geht es tüchtig bergauf, danach ist die Strecke wirklich angenehm zu radeln. Auf dem Weg nach Spiddal können Sie small_G0239auf der anderen Seite der Bucht, die Cliffs of Moher bestaunen. Wenn Sie klare Sicht haben können Sie kurz bevor Sie das Spiddal passieren die Aran Insel am Horizont auftauchen sehen, ein wirklich traumhafter Blick. Wenn Sie in Spiddal angekommen sind, besuchen Sie das Spiddal Craft Centre, und dann geht es wieder zurück nach Galway.

small_see_bei_leatherfrack_connemara_2_6th_april_015Kingfisher Trail County Fermanagh

Fahrradfahrer, die gerne abseits der viel befahrenen Straßen in Ruhe radeln wollen, die sollten den Kingfisher Trail befahren. Hier begegnen Ihnen in der Regel nur eine Handvoll Autos. Und die Landschaft ist einfach atemberaubend schön. Es gibt small_IMGP0273-10-20-2013_022zahlreiche Aussichtspunkte von denen man aus, die Seen Upper, Lower Lough erne sowie den Lough Macnean überblicken kann. Wenn Sie mal vom Fahrrad absteigen möchten, dann besuchen Sie weitere Höhepunkte wie die Marble Arch Caves, das herrschaftliche Anwesen Florence Court, die Porzellanfabrik Belleek Pottery fahrradtour irlandsowie das Naturschutzgebiet Crom Estate. Die Route ist circa 480 Kilometer lang, teilen Sie sich die Strecke in kürzere Tagestouren ein, damit Sie nichts verpassen. Bedenken Sie, dass die Strecke teilweise sehr abgelegen ist und sehr hügelig sein kann, am besten im Vorfeld genaue Routen ansehen und planen.

small_DG0152Grafschaft Kerry/Cork Beara-Halbinsel

Nichts für Anfänger ist die Beara Way Cycling Route, die Strecke ist circa 200 Kilometer lang. Am einfachsten ist es, wenn Sie Ihre Unterkunft in Kenmare buchen. Von hier aus können Sie optimal starten und kommen nach jedem Tagesausflug einfach wieder hierher zurück. Radeln Sie entlang des spektakulären Healy Pass, die Aussicht auf die Bucht Bantry Bay und den Fluss Kenmare, ist traumhaft. Sie müssen nur den 300 Meter hohen Gipfel überwinden, dann  sind es nur noch 30 km zurück nach Kenmare. Besuchen Sie die Dörfer Glengariff und Eyeries oder nehmen Sie Ihr Fahrrad mir auf die Fähre von Castletownbere zu den Bere Inseln. Hier können Sie weiter radeln und die Insel erkunden.

County Down Mourne Mountains

Die Mourne Mountains sind ein Traum für Fahrradfahrer. Die mit Heidekraut und Moos bedeckten Berggipfel sind der Inbegriff irischer Natur. Schon c. s. Lewis wurde die Schönheit der Mourne Mountains inspiriert und so entstanden die Chroniken von Narnia. In Mourne Mountains gibt es zahlreiche Fahrradwege. Wunderschön ist die Rostrevor Route, diese ist circa 27  Kilometer lang. Bestaunen Sie die malerische Aussicht über den Rostrevor Forest, die Mourne Mountains und den See Carlingford Lough. Der Radweg beginnt und endet in der malerischen Kleinstadt Rostrevor. 27 Kilometer klingt wenig, aber auch hier gilt, es gibt sehr steile anstrengende Abschnitte, aber die Mühe lohnt sich.

Grafschaft Galway Derroura Mountain Bike Trail

Dieser spannende Radweg führt Sie circa 16 Kilometer durch die wunderschöne Landschaft Connemara. Der Derroura Trail beginnt westlich des Ortes Oughterard. Der Weg ist zwar nur 16 Kilometer lang, aber es geht steil bergauf. Die Anstrengung wird mit einem atemberaubenden Ausblick auf die Seen belohnt. Genießen Sie die wunderschöne Natur von Connemara. Wenn Sie mit dem Auto anreisen, parken Sie dieses auf dem Parkplatz am Waldrand beim See Lough Bofin. Viel Spaß beim Radeln.

County Fermanagh, County Tyrone Der North west Cycle Trail

Das County Fermanagh ist ein Traum für Fahrradfahrer, es gibt zahlreiche Routen mit traumhaften Ausblicken. Auf dem North West Trail durchqueren Sie die ganze Landschaft und kommen vorbei an Schlösser und Seen. Dieser Radweg zählt zu einem der bestgehütetsten Geheimnisse der grünen Insel. Der North West Trail ist ein circa 325 Kilometer langer Rundweg. Auf diesem Rundweg kommen Sie vorbei an Sehenswürdigkeiten wie dem Schloss Castle Coole, den Höhlen Marble Arch Caves, dem Freilandmuseum Ulster American Folk Park. Teilen Sie sich den Rundweg in angenehme Tagesetappen auf. Beginnen Sie zum Beispiel einen Tagesausflug am Wahrzeichen Strabanes, der skulptiere Let the Dance Begin, in der Grafschaft Tyrone an der Grenze zu Donegal. Von hier aus folgen Sie dem North West Trail, sie radeln entlang auf flachen geteerten Nebenstraßen in die Markstadt Enniskillen.

Fahrrad fahren in Irland ist wunderschön, winzige Kleinstädte, pulsierende Dörfer, gewundene Landstraßen, steile Berge, Seen und Küste. Mit dem Fahrrad haben Sie die Möglichkeit die Insel noch einmal von einer anderen Seite zu erleben, genießen Sie die Natur, das Heidekraut, die moosbedeckten Berge, Hochmoore, Seen und entdecken Sie Schätze, die man vom Auto aus nie zu Gesicht bekommt. Die Fahrradwege sind in den meisten Fällen sehr anspruchsvoll, teilen Sie sich Ihre Tour im Vorfeld so ein, dass Sie immer noch Spaß am Radeln haben.

Bilderquelle: www.tourismirelandimagery.com 

 

Irische Inseln charmant, mythisch und einzigartig!

small_HL04Die zahlreichen Inseln von der Westküste bis zum Nordwesten von Donegal findet man zahlreiche charmante Inseln im Atlantik. Trotz ihrer Lage am westlichsten Rand Europas sind sie heutzutage gut zu erreichen und teilweise gar mit neuzeitlicher Technik wie beispielsweise Wi-Fi ausgestattet. Etliche Legenden, Mythen und Sagen ranken sich um die kleinen small_ch_091107_072Inseln, die wie eine Perlenkette im Atlantik aufgereiht sind. Einige der Inseln, wie Achill Island und Valentia Island, sind  mit Brücken mit dem Festland verbunden. Andere erreicht man nur mit der Fähre oder mit einem Flugzeug, aber jede Insel ist es wert entdeckt zu werden! Früher waren die Bewohner der kleinen Insel eher isoliert und aus diesem Grund findet man hier noch einzigartige Dialekte und small_IMGP9839-9-29-2013_065Traditionen, die auf der großen Insel in Laufe der Jahre in Vergessenheit geraten sind.

Hier sind ein paar irische Inseln, die Sie unbedingt einmal bereist haben müssen:

Achill Island liegt im wunderschönem County Mayo im Nordwesten von Irland. Outdoor small_JH0106-070Liebhaber kommen hier vollkommen auf Ihre Kosten, der Atlantik, die Strände, Berge und atemberaubenden Klippen sind ein wahres Paradies für aktive Urlauber. Hier kann man neben einfach mal die Seele baumeln lassen, wandern, Kitesurfen, Golfen, Angeln, Schwimmen, Surfen, Windsurfen, Hochseefischen usw. Achill Island small_HL08hat sich viele alte gälische Traditionen bewahrt, die Insel zu entdecken und zu erleben ist einfach unbeschreiblich gerade, wenn man mehr über die alten gälischen Traditionen erfahren möchte.

Die Aran Inseln liegen am westlichsten Punkt von Irland in der Galway-Bucht. Die kleine Inselgruppe besteht aus drei Inseln Inis Oírr, die östlichste und kleinste, Inis Meáin, die mittlere, abgeschiedenste und Inis Mór die größte der drei bewohnten Kalksteinfelsen im Atlantik. Von hier stammen eines der bekanntesten Exportschlager der grünen Insel, die Aran Pullover. Sie entstanden in den kleinen Fischerdörfern, hier haben die Frauen Ihren Männern einen Pullover gestrickt, damit diese der Kälte auf der rauen See trotzen konnten.

Blasket Island eine Gruppe kleiner und unbewohnter Inseln liegt an der Spitze der Dinglehalbinsel im County Kerry. Diese zauberhaften Inseln sind ein Paradies für Wanderer, Schwimmer, Fotografen, Künstler und Vogelbeobachter. Vor den Inseln tummeln sich Delfine, Wale, die Sie von einem der Boote wunderbar beobachten können.

Valentia Island, diese zauberhafte Inselliegt im County Kerry und bildet den westlichsten Punkt Europas. Die Insel ist über eine Brücke in Portmagee mit dem Festland verbunden. Die Brücke ist breit und man kommt ziemlich schnell auf die Insel. Wer lieber mit der Fähre übersetzen möchte, kann dies selbstverständlich auch machen. Die Insel ist wunderschön, neben vielen atemberaubenden Naturschauspielen findet man hier interessante Architektur und weitere Sehenswürdigkeiten. Von hier aus starteten die Auswanderer Ihre Reise nach Amerika während der schlimmen Hungersnot.

Dies sind nur einige Beispiele von wunderschönen Inseln, die Sie unbedingt gesehen haben müssen. Es gibt noch zahlreiche weitere Inseln. Sie möchten Irland Inseln entdecken und erforschen? Dann kontaktieren Sie uns, unsere Irland Experten beraten Sie gerne und planen mit Ihnen Ihren individuellen Irland Urlaub.

Bilderquelle: www.tourismirelandimagery.com/

Die Grafschaft Kerry per Mietwagen bereisen

Idealer Ausgangspunkt zum Erkunden der Grafschaft Kerry im Südwesten der Insel ist Dublin. In die Hauptstadt der Republik Irland gelangen Sie bequem mit dem Flugzeug von vielen großen Airports aus. Wenn Sie bereits im Voraus Ihren Mietwagen Irland gebucht haben, können Sie nach der Ankunft in Dublin sofort zu einer spannenden Reise entlang beeindruckender Natur starten.

small_JVB03

Der Start in Dublin

In Dublin angekommen nehmen Sie als Erstes Ihr Gepäck entgegen. Den Autovermieter, über den Sie Ihren Irland Mietwagen gebucht haben, finden Sie in der Regel durch die zahlreichen Ausschilderungen. Nehmen Sie im Anschluss einfach den im Voraus gebuchten Mietwagen entgegen. Wenn Sie nicht sofort mit der Reise starten möchten, empfiehlt es sich, die Hauptstadt zu erkunden. Genießen Sie am Abend das typische Irish Stew und trinken Sie dazu ein Glas Guinness, um sich für den nächsten Tag zu stärken. Von Dublin aus startet die Tour mit dem Irland Mietwagen über die Stadt Kilkenny. Die am River Nore gelegene Stadt lädt mit seinem historischen, gut erhaltenen Stadtkern zu einem ersten Halt ein. Die Strecke führt Sie anschließend weiter nach Cork. Planen Sie vorab jedoch einen Stop ein, um den Rock of Cashel zu besichtigen. Der mehr als 65 m hohe Kalksteinfels ist eines der Wahrzeichen Irlands. Sehenswert ist aber nicht nur der Berg selbst, sondern die beeindruckende Burgruine darauf.

small_C0226

Aufbruch mit dem Irland Mietwagen nach Killarney

Am Besten planen Sie eine Übernachtung in Cork ein und brechen einen Tag später in Richtung Killarney auf. Der Weg führt Sie direkt nach Glenngarriff. Der kleine Ort mit nur 800 Einwohnern ist bei Touristen aufgrund einer beeindruckenden Sehenswürdigkeit bekannt: der Garteninsel Ilnacullin, auch als Garinish Island bekannt. Die Insel sollten Sie unbedingt besichtigen. Parken Sie Ihren Mietwagen in Glengarriff und befahren Sie die Insel mit einer privaten Fähre, die in den Sommermonaten regelmäßig verkehrt und sogar an Robbenbänken vorbeiführt. Nach der Inselbesichtigung geht es weiter nach Killarney, einer lebendigen Stadt mit vielen Pubs und Lokalitäten.

small_dt_091107_056

Ring of Kerry

Killarney ist ein bekannter Startpunkt für Touren über den Ring of Kerry. Das Landschaftsbild der wohl schönsten Küstenstraße der Welt ist geprägt durch steile Klippen, raue Küsten und einladende Buchten. Die Straße ist eng und kurvenreich, sodass Sie froh sein werden, einen kleineren Irland Mietwagen gebucht zu haben. Wenn Sie zurück nach Killarney fahren, lohnt sich ein Besuch des Nationalparks Killarney und eine anschließende Weiterfahrt über das Dorf Adare – das auch als schönstes Dorf Irlands bezeichnet wird – nach Limerick. Wenn Sie mit dem Mietwagen zurück in Richtung Dublin fahren, reisen Sie am Besten über Clonmacnoise, um die bekannte Klosterruine zu besichtigen. Die Geschichte des Klosters reicht zurück bis ins 6. Jahrhundert. Heute ist die Ruine beliebtes Ziel von Touristen und ein ebenso beliebtes Motiv für Fotos. Im Anschluss geht es auf direktem Weg zurück in die Hauptstadt.

Bilderquelle: www.tourismirelandimagery.com

Die etwas anderen Übernachtungsmöglichkeiten

small_CL0192Wer einmal Irland Urlaub machen möchte, sollte sich auf alle Fälle genau überlegen, welche Art Urlaub er verbringen möchte. Irland bietet einfach alles und ist ein Aktivitäten Allrounder in Europa. Surfen, angeln, schwimmen, tauchen, reiten, Radfahren, wandern, golfen und vieles mehr, das alles können Sie auf der Grünen Insel erleben. Kultur, Geschichte beeindruckende Architektur und vor allem eine atemberaubende Fauna und Flora, Irland hat wirklich sehr viel zu bieten.

Einsames Haus bei Connemara in IrlandDoch wie wäre es mit einer Übernachtung in einer Burg, einem Leuchtturm oder Landhäuser, die wirklich abgeschieden inmitten von Wäldern stehen … Sie haben richtig gelesen, einfach richtig ausgefallene Unterkünfte für den Urlaub mit dem besonderen Etwas.

Das Clandeboye Estate-Anwesen

medium-St Johns Down 14Dieses riesige Anwesen könnte einem Jane Austen Roman entsprungen sein, grüne Wiesen, ein See mit Schwänen und Landhaus. Mitten auf dem beeindruckenden Anwesen steht der Helens Tower. Türmchen und Fahnenstangen zieren die Spitze des Steinturmes. Ein weiteres Highlight ist die Seidentapete im Speisezimmer des small_ch_oct06_094Turmes, diese erinnert an ein Märchenschloss. Das Dach ist die perfekte Aussichtsplattform um das ganze Anwesen zu bewundern. Selbst Lord Tennyson stand schon auf dem Dach des Towers und schrieb:„ Helens Tower, here I stand, Dominat over Sea and Land. Son´s love built me, and I hold Mother´s love in lettered gold.” Lebendige Geschichte zum Anfassen, genau das ist es was übernachten in historischen Gebäuden zum Erlebnis machen. Alle Gebäude sind restauriert worden, sodass das Übernachten nicht zum Abenteuer werden muss, sondern einfach nur Freude bereitet.

Wie wäre es mit einer eigenen Burg?

Wer möchte nicht gerne einmal König oder Königin sein? Selbst die Prominenz macht es vor, Jeremy Irons hat sich seine eigene Burg gekauft. US Präsidenten machten schon Urlaub im Dromoland Castle in der Grafschaft Clare und Victoria Beckham und David Beckham heirateten auf Luttrellstown in der Grafschaft Dublin. In Irland kann jeder einmal zum König oder zur Königin werden, auch wenn der Geldbeutel kleiner ist als bei den oben genannten Herrschaften. Zum Beispiel bieten sich das Lisheen Castle in Tipperary, das Fanningstown Castle in Limerick oder das Crom Castle am Lough Erne in Fermanagh an, dort einige Nächte zu verbringen.

Doch nicht nur historische Gebäude bieten sich als außergewöhnliche Übernachtungsmöglichkeit an, sondern für Menschen, die es lieber ein bisschen futuristischer mögen, bietet sich das Ecolodge an. Dieses sieht aus, wie ein UFO das in der Mitte von Sligo gelandet ist. Perfekt für Sience Fiction Liebhaber. Und das Beste ist, hier wird alles ökologisch hergestellt. In dieser Unterkunft erzeugen Windturbinen Elektrizität, eine Solaranlage sorgt für die heiße Dusche und dank des Biogartens, den Bioenteneiern und der selbst gemachten Marmelade aus eigenem Anbau, hinterlassen nicht einmal die Lebensmittel CO2-Abdrücke. Auch der morgendliche Kaffee ist selbstverständlich fair Trade.

Doch eines der bestimmt attraktivsten Unterkünfte ist der Irish Pub. In Irland kann man einen Irish Pub als Ferienwohnung mieten, der Alkoholbestand ist zwar geleert, aber ansonsten können sie sich voll und ganz dem irischen Pub Feeling hingeben. Den miet Pub, finden sie im Dörfchen Aglish in der Grafschaft Tipperary. Holen sie sich Ihren Schlüssel in der Conroy´s  Bar ab und werden Sie Pubbesitzer für ein paar Tage. Wer weiß vielleicht bekommen Sie sogar Besuch von eigenen Stammkunden, wenn das nichts ist.

Irland bietet eine Unmenge an Übernachtungsmöglichkeiten, traditionell, historisch, futuristisch und außergewöhnlich. Für jeden Geschmack ist etwas dabei, ob das Tipi am Meer, der Zigeunerwagen für die ganze Familie oder einfach ein Hotel, hier können Sie alles erleben und einen unvergesslichen Urlaub alleine oder mit der ganzen Familie verbringen. Unsere Irland Experten beraten Sie sehr gerne! 
Bilderquelle: www.tourismirelandimagery.com

Sie sind auf der Suche nach der perfekten Welle?

small_march_new_21032011_27Warum in die Ferne schweifen, wenn man auch in Europa die perfekte Welle finden kann. In der Grafschaft Clare direkt vor den 214 Meter hohen Klippen Cliffs of Moher, herrschen die perfekten Bedingungen für bis zu 15 Meter hohe Wellen. Kennen Sie schon die Aileens Wave? Laut Wissenschaftlern der national University of Ireland Galway kommt diese Welle einer perfekten  Welle am nächsten. Benannt wurde die Welle nach der nahe gelegenen Landzunge Aill na Searrach (Fohlenklippe). Fohlenklippe? Woher stammt dieser Name für die Landzunge? Der Name geht einer Fabel um die sieben Tuatha Dé Danann zurück. Sie waren Angehörige des irischen Göttergeschlechts, und als St. Patrick das Christentum nach Irland gebracht hat, verwandelten sie sich als Fohlen und sprangen über die Klippen.  Auch um die hohe Welle ranken sich Legenden und Geschichten, aber 2005 wurde die Welle vom einheimischen Surfer John McCarthy mit dem Surfbrett bezwungen und er gab der Welle Ihren Namen „Aileen Wave“!

Mittlerweile haben sich schon viele Surfer versucht die perfekte Welle zu meistern, so auch Irlands beste Surferin Easkey Britton. Als erste Frau bezwang sie die Monsterwelle! Wer versuchen möchte die Aileen Wave zu reiten, muss seine Reise genausten planen, denn es bedarf einer bestimmten Kombination aus stürmischen Wetterbedingungen und Ostwind. Wenn es Ihnen also nicht gelingt, die perfekte Welle live zu sehen, dann besuchen Sie doch das Besucherzentrum der Cliffs of Moher, hier befindet sich eine Fotoausstellung von Surfern, die die Monsterwelle reiten. Wenn Sie selber die Welle bezwingen möchten, bieten sich die wärmeren Sommermonate an, um nach Irland zu reisen. Nehmen Sie sich ein wenig Zeit und lernen Sie die Grüne Insel kennen und lieben.

Unsere Irland Experten beraten Sie gerne, damit wir Ihr Irland Urlaub zu einem unvergesslichen Erlebnis.

Irland Rundreisen entdecken Sie die grüne Insel

Irland ist auf alle Fälle eine Reise wert, die grüne Insel ist nicht nur wegen der fantastischen Landschaften  und interessanten Städte bekannt, sondern vor allem für die Gastfreundschaft der Iren. Die Iren sind sehr aufgeschlossen und schon am zweiten Abend im Dorfpub wird man begrüßt, als gehöre man schon immer dazu. Alt und Jung tanzen und singen zur gleichen Musik, was wirklich selten geworden ist in anderen Ländern. Die irischen Pubs bieten neben Musik, Tanz und leckerem irischem Bier auch leckere irische Mahlzeiten an, diese kann man dort zu erschwinglichen Preisen bestellen und hat dabei noch eine typisch irische Atmosphäre. Die Pubs sind eine wunderbare alternative zu den zumeist überteuerten Restaurants, die meistens nur Komplettmenüs anbieten.

small_HL1005-058

Die Hauptstadt der Republik Irland Dublin

Dublin die Hauptstadt der Republik Irlands ist eine Metropole zwischen Alten und Neuem. Die meisten Irland Touristen landen zuerst in Dublin.  Das Zentrum lässt sich gut zu Fuß besichtigen oder man kann sich an einem der vielen Radstationen ein Fahrrad mieten. Ein Wahrzeichen der Stadt ist die Halfpenny-Bridge über den Fluss Liffey.  Wenn man in Dublin unterwegs ist, dann solle man unbedingt das Trinity College, das Dublin Castle und einige Kirchen und Denkmäler besuchen. Wer ein bisschen ausspannen möchte, kann sich in einem der wunderschönen Parks entspannen. Action, Clubs und Pubs findet man im Temple Bar Bezirk.

Co. Cork und Kerry der Südwesten Irlands

Cork und Kerry sind nicht umsonst ein beliebtes Reiseziel für Touristen. Hier wechseln sich Steilküste und Sandstrände ab. Fünf Halbinseln die wie Finger in den Atlantik reichen sind ein absolutes „MUSS“ für Touristen, nicht nur alleine der Optik wegen, denn Sie haben Ihren Besuchern einiges bieten. Den Ring of Kerry, eine Straße rund um die Ivaragh Halbinsel, sollten Sie auf Ihrer Rundreise unbedingt besuchen. Neben einen atemberaubenden Ausblick können Sie hier auch Fungi den Delfin und seine Familie besuchen, dieser lebt hier seit mehr als 20 Jahren. Der Ring of Beara ist nicht so bekannt aber nicht minder faszinierend. Hier kann man über eine Passstraße abkürzen, dabei geht es auf schmalen Serpentinen auf und ab. Doch Vorsicht hier überqueren öfter mal Schafe den Pass und diese haben immer Vorfahrt.  Bevor Sie den westlichen Zipfel der Halbinsel Beare erreicht haben, kommen Sie am kleinen Inselchen Dursey Island vorbei. Die Besonderheit an diesem Dörfchen ist, dass man mit einer Seilbahn mit dem Festland verbunden ist. Ein Paradies für Wanderer und Naturliebhaber ist auf alle Fälle der Killarney national Park. Ein wirkliches Wunderwerk der Natur, hier finden Sie Berge, Schluchten, Moore, Seen und Wälder. Alles was, das Naturfreund Herz begehrt. Ein schlossartiges Landhaus das Mucross House befindet sich im Zentrum des national Parks. Das Haus und die dazugehörigen Gärten können besichtigt werden und wer noch mehr entdecken möchte, findet in unmittelbarer Nähe ein Freilichtmuseum.

Cliffs of Moher Irland Co. Clare

Co. Clare und Mayo der Westen Irlands

Im Westen findet man wohl eine der bekanntesten irischen Sehenswürdigkeiten die Cliffs of Moher. Diese ragen bis zu 215 Meter hoch aus dem Meer und dienten schon einigen Blockbustern als natürliche Kulisse, wie zum Beispiel Harry Potter sechs „Der Halbblutprinz“. Ein bisschen weiter nördlich findet man die wohl faszinierendste Karstlandschaft die Burren. Hier können Sie 70 % der Flora und Fauna von Irland in einem Mikrokosmos bewundern. Zudem finden Sie hier einige Steinmonumente wie der Poulnabrone Dolmen. Und wie sollte es in Irland auch anders sein, befindet sich im Burrengebiet eine kleine Brauerei, die besichtigt werden kann, Bierverkostung selbstverständlich inklusive. Und für die Frauen gibt es eine kleine Parfümerie, welche aus selbst angebauten Kräutern und Pflanzen Kosmetika selber herstellt. Hier sollten Sie unbedingt ein Stück Seife kaufen. Nach diesem aufregendem Spaziergang in der Natur finden Sie wieder Anschluss in der nahe gelegenen Universitätsstadt Galway. Oder wie wäre es mit einer Schifffahrt zu den Aran Inseln. Die Aran Inseln spiegeln das ursprüngliche Irland, hier trennen noch typische Steinwälle die Wiesen ab und man spricht weitgehendst irisch anstatt Englisch.

Die grüne Insel hat noch viel mehr zu bieten, alles aufzuzählen würde den Rahmen eines Blogartikel bei Weitem sprengen! Der Norden und Osten sind mindestens genauso  schön und spannend, Stoff für einen weiteren Artikel. Unsere Irland Experten planen mit Ihnen gemeinsam Ihre individuelle Irland Rundreise und haben bestimmt noch den ein oder anderen Geheimtipp parat.

Bilderquelle: http://www.tourismirelandimagery.com  

Aktivreisen Irland – Wandern auf der grünen Insel

medium-Mournes019Irland ist eines der wahren Paradiese für Wanderer und Aktivurlauber. Wunderschöne grüne Hügel, imposante Steilklippen sowie das milde Klima laden Besucher zum Wandern ein. Die grüne Insel bietet eine Vielzahl an Wanderwege durch die malerische irische Landschaft. Diese sind sehr gut beschildert und weisen auf die wichtigsten Sehenswürdigkeiten mourne mountainshin.  Ob Anfänger oder Profi Irland hat für jeden Wandertyp die passende Strecke. Anfänger sollten den „Easy Ways“ folgen, diese sind extra auf Wanderanfänger abgestimmt und können mühelos bezwungen werden. Die „Moderate Ways“ sind mittelschwere Wanderwege und schon ein bisschen anspruchsvoller, und für small_IMGP9812-9-29-2013_064die Wanderprofis gibt es die „Hard Ways“ mit wirklich steilen Abschnitten also nichts für Anfänger.

Wann ist die beste Reisezeit für Wanderer?

Eigentlich  kann man in Irland das ganze Jahr über wandern, da die Sommer nicht zu heiß sind und der WandertourWinter eher mild ist. Die Natur bietet das ganze Jahr über Highlights mancher Charme kommt erst im Herbst oder im Winter wirklich gut rüber. Das Wetter in Irland ist ein bisschen launisch, nicht umsonst nennt man Irland die grüne Insel, es muss also ab und zu auch mal regnen. Darum ist es wichtig, dass man sich wetterfest kleidet und somit auf alle Wetterlagen reagieren kann. Wer gerne in Gruppen wandert, kann an eines der zahlreichen Wanderfestivals in Irland teilnehmen.  Zum Beispiel im Juni findet das Mournes international Wanderfestival statt. Und wenn man den Mourne Mountains samt Landschaft erkundet hat, lässt man den Abend mit einem leckerem Pint und irischer Musik ausklingen. Ein Wahres wander Highlight!

Unterkunft und Vorbereitung

Eine Wanderreise in Irland sollte gut vorbereitet werden und von Irland Experten gemeinsam mit Ihnen geplant werden.  Gerade wenn Sie mehrere Orte bereisen wollen, bietet es sich an vorab verschiedene B&B zu buchen, damit Sie schnell und unkompliziert loswandern können. Wer sich lieber selbst versorgen möchte, für den bietet sich ein Cottage oder Ferienhaus geradezu an.  Unsere Irland Experten beraten Sie gerne!

Der Kerry Way eine beliebte Wanderstrecke

Für richtige Wanderliebhaber ist der Kerry Way perfekt. Der Weg, der in Killarney startet und endet ist 215 Kilometer lang und führt durch wunderschöne Naturlandschaften vom Bergen, Seen, Mooren, Steilklippen bis hin zu ganz normalen Wanderwegen. Der Weg ist in 21 Bereiche unterteilt und bietet für alle Geschmäcker den passenden Weg.

Howth Head  auf alle Fälle eine Wanderung wert

Die Wanderung zum Howth Head beginnt in Dublin Stadtzentrum, 15 Kilometer müssen absolviert werden damit man das kleine Dörfchen und Howth Head samt seinen berühmten Leuchtturm, findet. Vom Leuchtturm aus hat man einen traumhaften Ausblick auf Dublin. Der Wanderweg  führt über einen Klippenpfad, wenn man ganz viel Glück hat, kann man von dort aus Seerobben beobachten.

Besuchen sie den Nationalpark Connemara

Wer unberührte Natur gerne hat, wird die wilde Landschaft Connemaras lieben. Hier kann man unter anderem auf dem Diamond Hill wandern und von dort aus den atemberaubenden Nationalpark Connemara genießen.

Der Bluestack Way

Der 47 Kilometer Lange Bluestack Way im Co. Donegal führt seine Besucher durch Waldgelände, entlang des Meeres oder durch Heidemoore. Gestartet wird in Donegal Town, danach geht es zum wunderschönen Lough Eske, hier kann man übernachten, die Aussicht ist atemberaubend, man sieht das Sligo-Gebirge sowie die Donegal Bay. Danach geht es weiter entlang des River Owenea bis nach Andara. Die grüne Insel ist einfach wunderschön und dank Ihrer netten Einwohner ein beliebtes Reiseziel.

Bilderquelle: http://www.tourismirelandimagery.com