25 Dinge die man in Dublin unbedingt unternehmen sollte

Dublin ist die charmanteste Hauptstadt der grünen Insel. Alle, die Dublin schon einmal besucht haben, kommen immer wieder hier her zurück. Dublin ist eine bunte Mischung aus Tradition und Moderne, dies spiegelt sich auch in den architektonischen Bauwerken wieder. Neben vielen modernen Gebäuden findet man hier Gebäude aus den verschiedenen Epochen der Stadt. Normannische Bauten, viktorianische Bauten, Bauten aus der Wikinger Zeit usw. Besonders beliebt ist die Stadt für ihre wunderbaren grünen Parkanlagen. Hier können Sie einfach mal abschalten und dem Großstadtrummel entfliehen. Neben Kultur, Musik, Tanz, laden viele kleine und große Geschäfte zum Einkaufen ein. Es gibt Museen, Theater, Kunst und vieles mehr. Auch in der Großstadt sind alle Iren freundlich und man fühlt sich direkt zu Hause. Dieses Video, welches wir auf YouTube gefunden haben, zeigt 25 Dinge, welche man in Dublin unbedingt erlebt haben muss:

Wir finden, das ist ein super Anfang, aber es gibt noch viel mehr zu sehen und zu erleben!

Irland für den optimalen Urlaub mit Kindern

medium-Family-on-top-pf-the-world-Malin-Head

Der Familienalltag mit Beruf, Schule und diversen Hobbys sind oft von Stress und unterschiedlichen Aktivitäten geprägt. Umso wichtiger ist der Urlaub mit der ganzen Familie, um Zeit miteinander zu verbringen, die man dann auch gemeinsam nutzen und genießen kann. Schon ein Kurzurlaub mit Kindern kann zu einem tollen Erlebnis werden, das die gesamte Familie immer und gern in Erinnerung bleibt.

Attraktionen für die ganze Familie für gemeinsamen Spaß

Wichtig ist es bei einem Urlaub mit Kindern immer, dass wirklich jeder auf seine Kosten kommt und das am besten auch gemeinsam. Es muss sich also um Urlaubsziele handeln, die Attraktionen haben, die sowohl für Erwachsene als auch für Kinder zum Erlebnis werden oder zumindest eine so attraktive Auswahl an Zielen bieten, dass keine Wünsche offenbleiben, auch wenn es sich um unterschiedliche Interessen handelt. Ein sehr Attraktives, weil unglaublich vielseitiges Reiseziel bildet, Irland. Der Irland Urlaub mit Kindern wird zu einem großen Erfolg, weil es fast nichts gibt, was man mit der Familie nicht machen kann.

Die familienfreundliche Vielseitigkeit der grünen Insel

Irland ist geprägt von einer umwerfenden Natur, die ohne Frage mit zu den Highlights eines jeden Urlaubs ist. Unterwegs mit den Kindern bietet sich immer ein Besuch der Nationalparks an, um zum Beispiel im Killarney Park einen schönen Tag an drei Seen oder im ältesten Eichenwald der Insel zu verbringen. Vor allem für Kinder bietet sich dabei die Erkundung mit einer Kutsche an. Ähnlich dieser Fahrt auf der Kutsche kann auch der gesamte Urlaub an Bord eines Planwagens verbracht werden, was für Kinder ein unvergessliches Abenteuer werden dürfte. Nach kurzer Einweisung macht man sich alleine daran, den Zigeunerwagen durch das Land zu steuern und nachts auf Farmen zu übernachten, wodurch nicht nur Land, sondern auch Leute kennengelernt werden. Auch die Übernachtung in dafür hergerichteten Zigeunerwagen bildet ein attraktives Angebot für den Urlaub mit Kindern in Irland, der übrigens auch als Aufenthalt am Strand – insbesondere auf Achill Island – genossen werden kann.

Interessante Ausflüge versprechen natürlich auch die drei größten Städte Irlands, nämlich Dublin, Cork und Galway. Während Erwachsene die Pubs bestaunen und Museumsbesuche bevorzugen, können sie die Kinder auf die Spuren von Feen oder Kobolden begeben oder mit dem Zoo in Dublin den drittältesten Tierpark weltweit genießen. Tierisch wird es auch im Lahnich Seaworld. In diesem größten Aquarium des Landes warten Delfine, Oktopusse und Clownfische auf die Kinder. Neben all den Attraktionen bietet die Insel natürlich auch optimale Möglichkeiten zum Wandern oder für sportliche Aktivitäten, sodass in diesem Familienurlaub mit Kindern niemals Langeweile aufkommt.

Bilderquelle: www.irelandscontentpool.com

Nur im Herbst erscheint dieses keltische Hochkreuz…

Eines der Gründe, warum die grüne Insel so beliebt ist, sind die keltischen Wurzeln, die vielen Sagen, Legenden und Mythen.  Und gerade so ein wunderbares Geheimnis kam jetzt wieder zum Vorschein. Nur im Herbst bekommt man dieses irische Hochkreuz, welches ein Förster im Wald von  Killea County Donegal angelegt hat, zu Gesicht. Donegal im Herbst, auf einmal erscheint mitten in einem Laubwald ein gigantisches keltisches Hochkreuz, welches nur aus der Luft zu sehen ist.  Das keltische Kreuz aus  Bäumen misst eine Länge von sagenhaften 100 Metern. Und natürlich wurden wieder wilde Geschichten um das Kreuz gesponnen. Die einen denken es waren Außerirdische,  die anderen ein Naturwunder von Urahnen, die Palette der Vermutungen sind riesengroß … Wenn Sie Zeit haben, dann setzen Sie sich in ein Pub und lauschen einfach den Geschichten um das das riesen Laub Keltenkreuz.

Doch das Werk ist auf einen einzelnen Mann zurückzuführen, dem, vor sechs Jahren nach einem Autounfall verstorbenen Förster Liam Emmery. Er hat für dieses Mammut Projekt zwei unterschiedliche Baumarten zur Gestaltung des Keltenkreuzes ausgesät. Eine unglaubliche Arbeit, denn das Keltenkreuz ist einfach perfekt angelegt. Nur eine Baumgattung bekommt im Herbst eine neue Farbe, sodass das Glaubenssymbol der Kelten nur im Herbst sichtbar wird. Flugreisende haben das keltische Hochkreuz, auf einem Landeanflug auf die nordirische Stadt Derry entdeckt. Nach Ihrer Landung haben sie von ihrer Entdeckung berichtet und Gareth Wilkinson ein Reporter des Senders UTV, hat dann die spannende unwirklich wirkende Geschichte recherchiert. Zudem bestätigte eine Drohnenaufnahme von Darren Sheaffer, die Aussagen der Fluggäste. Das gigantische Keltenkreuz existiert und erscheint immer im Herbst!

Für uns ein wichtiger Grund  im Herbst Richtung Nordirland zu fliegen, dann können Sie mit eigenem Augen dieses angelegte Naturschauspiel bewundern!  Emmery hat sich selbst ein Denkmal gesetzt, auch wenn er niemals den Ruhm dafür einstreichen kann, bleibt er mit dieser leidenschaftlichen Aktion definitiv unvergessen!