Besuchen Sie die Hauptstadt Limerick im gleichnamigen County

medium-Patricks-Day-Night-Shots-013Im Buch vom Autor Frank McCourts „die Asche meiner Mutter“, wird Limerick Town als eher leblose, ruhige fast eingeschlafene Stadt beschrieben. Heute ist das komplette Gegenteil der Fall, die wunderschöne Stadt mit ihrer einzigartigen georgianischen Architektur, den vielen Museen und den einfach Rugby verrückten Bewohnern, pulsiert! In Limerick medium-Taking-to-the-wateras-part-of-the-annual-Thomond-Swim-with-King-John-s-Castle-in-the-backgroundTown gibt es viel zu erleben, in seiner Ballade „Limerick you are a Lady“ vergleicht Daniel O´Donnell Limerick mit einer schönen Lady. Dank der tollen geografischen Lage, sobald man sein Haus verlässt, umgibt einen die Schönheit des Flusses Shannon. Einfach eine passende Gesangszeile, die die Schönheit der Stadt beschreibt. web-Limerick-Festival-girlsWenn Sie in Limerick angekommen sind, sollten Sie unbedingt den Milk Market besuchen an der Cornmarket Row. Hier bekommen Sie Limerick Town in einen Mikrokosmos, denn es zeigt die Stadt, wie Sie heute ist: bunt, lustig mit viel Energie. In dem Trubel finden Sie aber auch Altbewährtes. Wie traditionell hergestelltes Essen, Musik, Kunst und Antiquitäten.

medium-Museum_ThomondPark_MuseumDie Lady Limerick stellt sich vor

Limerick Town wurde im 9. Jahrhundert von Wikingern gegründet. Dennoch prägt das Stadtbild die georgianische Architektur. Besonders das Stadtviertel Newtowm Perry sticht hervor. Limerick lebt von ihrer Vielseitigkeit, gehen Sie zum Beispiel die Fox´s Bow-Gasse web-SB_BAR_F_CMYKhinunter und freuen Sie sich auf die bunte Mischung aus Leder-, Handwerks- und Juweliergeschäften. Hier können Sie neben dem klassischen keltischen Silberschmuck auch einen Shillelagh, einen traditionellen Wanderstock aus Schwarzdock erwerben. Natürlich gibt es noch viele, faszinierende, weitere Produkte.

Limerick Kulturstadt 2014

2014 wurde Limerick zur ersten Kulturstadt Irlands gekürt. Dank der vielfältigen Kultur, die man in der Stadt findet wie zum Beispiel das Hunt Museum oder die Limerickcity Gallery of Art. Absolut sehenswert ist das im mittelalterlichen Stadtzentrum  genauer gesagt auf Kings Island gelegene St. Johns Castle. St. Johns ist eine der besterhaltensten Burgen Irlands und bietet einen atemberaubenden Blick auf den Shannon.

Limerick für Sportfans

Wenn Sie sich für Rugby interessieren, sind Sie hier genau richtig! Denn der Sport ist das schlagende Herz der Stadt. 2011 war Limerick europäische Sportstadt dank ihrer hervorragenden sportlichen Leistungen. Wenn Sie sich über Rugby unterhalten möchten, dann können Sie das am besten in einem der vielen charmanten Pubs. Wenn Sie lieber Musik hören möchten, dann ist Dolans an der Dock Road, genau der richtige Pub für Sie. Hier wird fast jeden Abend live Musik gespielt. Und es treten sehr häufig Stand-up Comedians auf. Wer es lieber ruhig und luxuriös mag, sollte die No1 Pery Square besuchen. Hier verbirgt sich hinter den Mauern ein 200 Jahre altes gregorianisches Stadthaus mit Gästezimmern im viktorianischen Stil. Lassen Sie sich im Wellnessbereich verwöhnen oder genießen Sie ein Dinner im Feinschmeckerrestaurant. Und das Allerbeste ist der Nachmittagstee, dieser wird im Salon am Torffeuer serviert. Sie sehen in Limerick ist lebendig, vielfältig und absolut sehenswert. Aber überzeugen Sie sich am besten selbst.

Bilderquelle: www.irelandscontentpool.com  

Irland das Paradies für Golfer

medium-1002140.jpgDie grüne Insel ist ein wahres Paradies für Golfer, neben zahlreichen Golfplätzen, kann man hier seinem Hobby in einer fantastischen Umgebung frönen. Von Norden bis Süden misst Irland circa 450 Kilometer und verfügt über mehr als 400 Golfplätze. Neben der beeindruckenden Anzahl an Golfplätzen stehen die Qualität und die Schwierigkeitsstufen der einzelnen Golfplätze im Vordergrund. Circa 30 Prozent aller von der Natur geschaffenen Link Course findet man auf der grünen Insel, viele davon gehören zu den Besten der weltweit!

Golfplätze in Irland

Einer der zehn besten Golfplätze der Welt ist der Royal County Down in Newcastle. Zudem sind diese Golfplätze weltweit bekannt:

  • Ballybunion
  • Lahnich
  • Portmarnock
  • Royal Portrush
  • Waterville

Aber es gibt auch weitere noch unentdeckte Juwelen, Plätze, die noch nicht so überlaufen sind und dennoch mit den großen der Insel mithalten können. Einen großen Vorteil haben diese Golfplätze sind bewegen sich in einen preislich günstigeren Bereich als die oben genannten Golfplätze. Zu den Golfplätzen gehören:

  • Ballyliffin
  • Donegal Murvagh
  • Enniscrone
  • Portstewart
  • Rosapenna
  • Carne
  • Sligo

medium-200612CH026_1Doch nicht nur die Golfplätze an der Küste sind Weltklasse auch im Landesinneren, findet man spannende Parkland Courses der Spitzenklasse.

Die irischen Golfplätze dienten als Inspiration für die ganz großen Golfstars. Zum Beispiel der australische Meistergolfer Greg Norman entwarf einen riesigen in den Dünen der Westküste Doonbeg medium-Ardglass Golf Course 4730modernen Links Course. Dieser wurde von Donald Trump aufgekauft und in Trump international Golf Links & Hotel Ireland umbenannt. Nick Faldo neuestes Meisterwerk Lough Erne in Enniskillen liegt im nordirischen County Fermanagh. Neben Norman entworfen noch Jack Nicklaus, Arnold Palmer, Bernhard Langer, Robert Trent Jones medium-1001851.jpgGolfplätze auf der Insel von denen echte Golfliebhaber schwärmen. Gerade wegen den traumhaften Bedingungen und den Weltklasse Golfplätzen werden viele Wettbewerbe auf der Insel ausgetragen. Neben den einzigartigen Plätzen gibt es viele Weltklasse Golfer wie Rory McIlroy aus Hollywood, aber auch Hobby medium-15th green with strandhill surf in the background. Taken from the ClubhouseGolfer kommen in Irland voll auf Ihre Kosten, denn fast jedes Dorf hat seinen eigenen Golfplatz. Circa 10 % der fünf Millionen Iren spielen Golf, mehr als in jedem anderen Land Europas. Genießen Sie die typisch irische Gastfreundschaft, auch auf den kleinen unbekannten Plätzen.

Mehr als 240000 Golfer aus allen Teilen der Welt kommen jedes Jahr medium-200612CH026_1nach Irland. Die international Association of Golf Tour Operators kürte die Insel mehrfach zur internationalen Golfdestination des Jahres. In Irland  sind alle Plätze auch für Gastspieler offen, vorausgesetzt man bucht rechtzeitig eine Startzeit. Selbstverständlich bieten fast alle Plätze Leihschläger, Leihtrolleys, viele auch Elektrotrolleys und Golfwagen (Buggys), alles, was das Golfer Herz benötigt. Die Linkcourses in Irland sind dank des milden Klimas der Insel das ganze Jahr geöffnet. Dennoch ist die beste zeit für eine Golfreise von April – Oktober. Buchen Sie auf alle Fälle im Voraus und erkundigen Sie sich telefonisch nach der Verfügbarkeit der einzelnen Plätze. Viele Golfplätze bieten für Besucher und Gruppen Sonderpreise an, zögern Sie nicht und fragen Sie die Clubs oder Ihrem Reiseanbieter nach solchen Sonderangeboten. Denken Sie daran auch Caddies, Golfmobile oder Golfcarts im Voraus zu buchen, Golfschläger können vielerorts ausgeliehen werden, wenn Sie ihre nicht dabei haben. Wenn Sie einen Handicapnachweis von Ihrem Golfplatz besitzen, dann lohnt es sich, diesen mitzubringen. Irische Golfplätze sind eine wahre Herausforderung, denken Sie an ausreichende Golfbälle.

Kleidungsvorschriften für irische Golfplätze

Auf irischen Golfplätzen herrschen fast überall noch traditionelle Kleidungsvorschriften. Weder Jeans, noch kurze Hosen und Turnschuhe werden hier gerne gesehen. Einige Clubs bestehen auf ein Jackett und eine Krawatte im Speisesaal. Nehmen Sie am besten gehobene Freizeitkleidung, einen Regenschutz und Sonnencreme mit. Sehr viele Golfclubs erlauben nur Softspikes, fragen Sie im Voraus nach, nicht das Sie bei der Ankunft eine böse Überraschung erleben. Nach einer Golfrunde freut man sich, Sie im traditionellen Pub im Clubhaus begrüßen zu können. Bei traditioneller Live Musik können Sie Ihre Erfahrungen mit dem Platz mit Gleichgesinnten teilen.

Bilderquelle: www.irelandscontentpool.com

Das County Mayo

Coumeenole Beach, Dingle 01In Mayo erwarten Sie wunderschöne Sandstrände mit blauer Flagge, spektakuläre düstere Sumpflandschaften, tolle einzigartige Dörfer und Städte und vieles, vieles mehr. 2012 wurde Westport als „Bester Wohnort Irlands“ von der Zeitung Irish Times ausgezeichnet. Denn hier gibt es zahlreiche Gourmet Restaurants, in den Pubs wird traditionelle irische Musik medium-0Z6A3273gespielt und an den Stränden kann man surfen, schwimmen oder einfach nur entlang spazieren. Die Grafschaft Mayo hat selbstverständlich noch mehr zu bieten außer Westport. Entdecken Sie das interessante Städtchen Castlebar und das in der Nähe gelegene national Museum of Country Life, welches dem irischen Landleben gewidmet ist. Und nicht medium-1003980.jpgzu vergessen die Lachshauptstadt von Irland Ballina, diese liegt am River Moy und ist ein wahrer Touristenmagnet. Die sumpfige Weite des Ballycroy national Park ist atemberaubend und spektakulär schön! Einen Abstecher wert, ist die irisch sprachige Halbinsel Mullet in der Baronie von Erris.

Achill Island liegt ebenfalls im small_N94wunderschönem County Mayo. Achill Island ist die größte und leicht zu erreichende Insel vor der Küste Irlands. Die Insel kann mit fünf Stränden glänzen, alle mit blauer Flagge ausgezeichnet. Hier gibt es viele Wanderwege und Surfmöglichkeiten. Besuchen Sie das einsame verlassene Dorf am Fuße des Sievemore Mountain. Nach einem spannenden Tag warten die vielen tollen Pubs auf Sie! Lernen Sie die echte irische Gastfreundschaft bei einem leckeren Glas Guinness kennen und lieben. Der Künstler Paul Henry war von Achill Island fasziniert, viele seiner Kunstwerke zeigen die Insel, auf die er mehrere Jahre mit Unterbrechungen lebte. Das County Mayo hat zahlreiche Sehenswürdigkeiten, Sandstrände und wunderschöne Naturlandschaften. Jedes Jahr kommen Pilger in das County. Sie sind auf den Weg zum Croagh Patrick, um den Spuren des heiligen Patrick zu folgen und an einer Pilgerwanderung teilnehmen. Oder besuchen Sie die Bucht Clew Bay, hier tankte die Piratenkönigin Grace O`Malley auch unter den Namen Granuaile bekannt im 16. Jahrhundert regelmäßig neue Kraft.

 

Mit dem Fahrrad die Grafschaft Mayo erkunden

Der Great Western Greenway ist ein 42 Kilometer langer Radweg, welcher 2011 von Enda Kerry offiziell eröffnet worden ist. Das Besondere am Greenway ist, dass man kein Radfahrprofi sein muss, die Strecke ist für alle geeignet von der Familie bis zum Radprofi. Sie radeln entlang der schönsten Ecken von Mayo über die Halbinsel Currane, vorbei an der Clew Bay und entlang am Strand vom Mulranny. Ein unvergessliches Erlebnis für die ganze Familie – aber überzeugen Sie sich am besten selbst!

Bilderquelle: www.irelandscontentpool.com

Wanderurlaub auf der grünen Insel

128_1

Bevor Sie Ihre Wanderschuhe anziehen und losmarschieren Irland zu erkunden, sollten Sie sich unbedingt Informationen über markierte Wanderwege, national Parks und Areas of Outstanding Beauty einholen. Das können Sie von Deutschland aus über das Internet oder in Irland bei den Tourist Offices der einzelnen Gegenden oder Sie lesen unseren Artikel bis zum Ende 🙂

Welche Wandermöglichkeiten gibt es auf der grünen Insel?

Es gibt lineare Wanderungen und viele Rundwanderwege. Die linearen Wege führen Sie von A nach B, und die Rundwanderwege wieder zurück zum Start. In der Republik finden sehr gut ausgeschilderte Rundwanderwege auch Loop Walks genannt. Diese führen an den wichtigsten und interessantesten Sehenswürdigkeiten sowie Naturlandschaften vorbei. In Nordirland finden Sie sehr gut ausgezeichnete Circular Walks. Diese Rundwanderwege sind für alle Wanderer geeignet und führen Sie durch atemberaubende Landschaften.

Für viele Wanderurlauber üben bestimmte Regionen, dank ihrer Schönheit einen besonderen Reiz aus. In der Republik Irland werden diese national Parks genannt wie Glenveagh in Donegal, die Wicklow Mountains, der Killarney national Park, der Burren und die wilde Landschaft von Connemara. In Nordirland werden diese Regionen Areas of Outstanding natural Beauty bezeichnet. Hierzu gehören die Sperrins, die Causeway Coast und die Glens of Antrim. Profi Wanderer, die es gerne hügelig mögen, können ihr Können beweisen, denn es gibt sehr viele Wanderwege, die durch die Berge und Hügeln von Irland gehen. Pilger finden in Irland einige Pilgerpfade, die meisten führen entlang der Spuren des Heiligen St Patrick. Und wer Geschichte und historische, archäologische Wanderungen bevorzugt, der findet in Irland auch die richtigen Pfade und Wege. Irland begeistert durch sein tief verwurzeltes christliches Erbe, einer fesselnden Mythologie und einer Vielzahl an Ruinen sowie heiligen Stätten.

Für anspruchsvolle Wanderer eigen sich die Waymarked Ways

Für gut geübte Wanderer eignen sich die Waymarked Trails/Ways. Diese Langstreckenwanderwege oder Routen gehen über mehrere Tage. Diese Wege liegen meistens abseits der Straßen und führen durch wunderschöne, wilde irische Landschaften, die man mit dem Auto oder Fahrrad nicht so einfach erkunden kann. Die bekanntesten Waymarked Ways/Trails sind:

  • Antrim Hills Way
  • Beara Way (126 km)
  • Causeway Coast Way
  • Kerry Way
  • Moyle Way
  • Sligo Way
  • Ulster Way (1005 km)
  • Wicklow Way

Nicht alle Wanderwege sind markiert, bitte halten Sie sich ausschließlich an die markierten Routen, außer Sie kennen die Gegend oder können mit einem Kompass umgehen! Kurze Wanderungen in Irland dauern zwischen einer bis fünf Stunden, mittlere Wanderwege können zwischen acht und 30 Kilometer lang sein und die Langstreckenwanderungen bewegen sich zwischen 40 und 1005 Kilometer. Sie entscheiden, welche Routen Sie in Angriff nehmen können und welche Sie lieber auf ein anderes Mal verschieben. Wenn Sie gerne klettern, dann sollten Sie die Wicklow Mountains besuchen, den Mournes in Down oder den Sperrins. Hier gibt es sehr gute Möglichkeiten zum Klettern.

Für Wanderanfänger

Für Wanderanfänger eignen sich hervorragend der Grand Canal, national Parks und die Areas of Outstanding Beauty an. Hier können Sie aus einer schönen Anzahl von Wanderwegen wählen und die Schwierigkeitsstufe selbst bestimmen. So bleiben Sie in der Nähe von Zivilisation und können trotzdem in Ruhe wandern.

Kann man einen organisierten Wanderurlaub in Irland buchen?

Kurzum ja! Sie können von Deutschland aus einen organisierten Wanderurlaub buchen. Der Vorteil an einer geplanten Reise ist, Sie entscheiden, welche Region Sie erkunden möchten und der Reiseveranstalter organisiert Ihre Reise. Die Tagesetappen sind klar vorgegeben, Sie entscheiden, ob Sie mit einer Gruppe oder lieber alleine zu zweit etc. wandern möchten. Ihre Unterkünfte sind vorab gebucht, sodass Sie sich um nichts mehr kümmern müssen, außer entspannt zu wandern und die Natur zu genießen. Wenn Sie Interesse an einer organisierten Tour haben, finden Sie hier weitere Infos, oder kontaktieren Sie uns einfach.

Tipps und wichtige Informationen

Für ganz Irland gilt, „Leave No Trace“, ein Verhaltenskodex für Wanderer.

  • Im Voraus planen und gut vorbereitet sein
  • Auf andere achten
  • Weide- und Wildtiere respektieren
  • Auf festem Untergrund reisen und kampieren.
  • Orte verlassen, wie sie vorgefunden wurden.
  • Müll ordnungsgemäß entsorgen
  • Auswirkungen von Feuer minimieren

Das Wetter in Irland ist wechselhaft, Sie sollten auf alles vorbereitet sein. Regen, Sonne, Wind und dann wieder Regen usw. festes Schuhwerk wird zu jeder Jahreszeit benötigt. Achten Sie darauf, dass Sie genügend Proviant und Wasser bei sich haben, denken Sie immer an ein Mobiltelefon, welches geladen ist! Unfälle können immer geschehen, speichern Sie sich die wichtigsten Telefonnummern, damit Sie im Notfall auch die richtigen Personen erreichen. Halten Sie sich an die markierten Wanderwege, denn gerade wenn Sie durch sumpfiges wildes Gebiet wandern, kann es gefährlich werden die Wege zu verlassen. Ansonsten gibt es wohl kaum ein schöneren Ort, zu Fuß zu erkunden als Irland. Überzeugen Sie sich selbst!

Bilderquelle: www.irelandscontentpool.com/