Irischer Plum Pudding oder Chrismas Pudding

596_0Seit über 150 Jahren ist der Plumpudding ein fester Bestandteil zum irischen Weihnachtsessen. Seine Ursprünge hat der Plum Pudding im mittelalterlichen England, damals war es eine fleischhaltige Vorspeise und trug den Namen plum porrige. Im Laufe der Jahre und Jahrhunderte änderte isch die Rezeptur und wurde zum Plum Pudding. Heutzutage wird der Plum Pudding vor Weihnachten zubereitet und trägt daher auch den Namen Chrismas Pudding. Um gleich mehrere Mythen klarzustellen, der Plum Pudding enthält keine Pflaumen, er ist keine Süßspeise, als irische Variante nichts für Kinder und auch nichts für Antialkoholiker. Die Zubereitung braucht sehr viel Zeit. Ursprünglich wurde der Plum Pudding am 1. Advent von der ganzen Familie angesetzt. Jeder durfte den Teig rühren und sich dabei etwas wünschen. Der 1. Advent war als Stir-up Sunday (Umrühr-Sonntag) bekannt.

Christus und die 12 Apostel sollten beim Plum Pudding gewürdigt werden, genau aus diesem Grund bestand die Zutatenliste aus genau 13 Elementen. Mit einem Holzlöffel wurden die Zutaten gerührt von Osten nach Westen, um die drei heiligen Könige zu ehren. Der Stechpalmenzweig als Dekoration sollte die Dornenekrone symbolisieren und galt gleichermaßen als Glücksbringer.

Früher wurden kleine Gegenstände im Chrismas Pudding eingebacken

Zum Beispiel, Silbermünzen für mehr Reichtum, einen Anker für eine gesunde Heimkehr, einen Ring für eine baldige Heirat und eine Mini-Wünschelrute als Glücksbringer. Wenn dann alle Segenungen und Wünsche sicher in den Teig eingearbeitet worden sind, wurde der Pudding für ca. 6 Stunden im Wasserbad (halb voll) gedampft. Jede Stunde muss das Wasserbad kontrolliert werden und Wasser nachgefüllt werden. Dann wird der Plum Pudding abgekühlt, mit Pergamentpapier abgedeckt und an einen kühlen trockenen Ort bis Weihnachten gelagert.

Die Münzen waren überwiegend aus Aluminium hergestellt, so hatte sich diese Tradition bald erledigt, denn das einbacken hätte mehr geschadet als genutzt. Im Laufe der Jahre kamen immer mehr Zutaten dazu und der Plum Pudding bekam seinen einzigartigen Geschmack.  

58_0An Weihnachten ist es dann endlich soweit und der Plum Pudding wird nochmal für circa 2 Stunden im Dampfbad gekockt und dann auf eine heiße Servier Platte gestülpt. Danach wird der Chrismas Pudding mit Whiskey und Brandy übergossen, angezündet und in einem abgedunkelten Raum den Gästen präsentiert. Der Pudding wird portioniert und auf heißen Tellern serviert. Dazu reicht man eine köstliche Brandy Butter und/oder sehr viel Schlagsahne.

Wenn Sie selber einen Plum Pudding zubereiten möchten, dann finden Sie hier ein Rezept

Zutaten:

Eine ca. 2l fassende Schüssel
225g Butter (oder Talg)
225g brauner Zucker
200g Mehl, gesiebt
250g Johannisbeeren
225g Rosinen
175g Sultaninen
25g gehackte Mandeln oder Nüsse eigener Wahl
25g glasierte Kirschen
175g frische Semmelbrösel
Geriebene Schale + Saft einer Orange
Geriebene Schale einer Zitrone
1 Zitrone
1 Teelöffel Muskatnuss
1 Teelöffel gemischte Gewürze (Mischung aus Zimt, Muskat, Piment u.a.)
2 große Eier
Eine großzügige Menge an Guinness (bis zu 0.5l)
Eine großzügige Menge an Whiskey (weniger)

Zubereitung:

Als erstes wir die Butter geschmolzen und alle Zutaten unter ständigen Rühren zugegeben, bis alles gut vermischt ist. Danach die Mischung in eine gebutterte Schüssel geben und mit Pergamentpapier und Alu Folie abdecken. Als nächstes kommt der Pudding einen Dampfkochtop für gute 5-6 Stunden, überprüfen Sie den Wasserspiegel und fügen Sie gegebenenfalls kochendes Wasser zu. Nach dem abkühlen, wird der Pudding wieder mir Pergamentpapier und Alu Folie abgedeckt. Am Weihnachtstag wir die Abdeckung entfernt und er Plum Pudding muss erneut für 2-3 Stunden ins Dampfbad. Der Chrismas Pudding ist dank seines Alkoholgehalts sehr lange haltbar und so mancher Rest wird tatsächlich in Irland noch an Ostern serviert.

Wenn Sie lieber die fertige Variante bevorzugen, dann können Sie hier Ihren irischen Plum Pudding bestellen. Egal für welche Variante Sie sich entscheiden, wir wünschen Ihnen Frohe Weihnachten und einen Guten Appetit!

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>