Eine Rundreise durch Irland planen

Ha'penny Bridge Dublin

Ha’penny Bridge

Irlands saftige, grüne Landschaften umringt von rauschender Meeresbrandung, bietet für Naturliebhaber eine fantastische Gelegenheit, die Insel während einer Irland Rundreise zu erforschen. Es schadet allerdings nicht, sich vorab mit der Planung einer solchen Reise zu beschäftigen, denn Irland ist, dass ganze Jahr wegen seiner milden Temperaturen ein Anziehungspunkt für viele Urlauber. Bed-and-Breakfast-Unterkünfte sind dann vielleicht schon ausgebucht. Es lohnt sich im Vorfeld über mögliche Gegebenheiten vor Ort zu informieren, damit Sie Ihre Zeit in Irland in vollen Zügen genießen können.

Autofahren in Irland

Für eine Rundreise in Irland empfiehlt es sich,einen Mietwagen vorab zu mieten, welchen man bequem am Zielflughafen abholen kann.

Auto Irland

© amandare – Fotolia.com

In der Republik herrscht Linksverkehr, dennoch ist eine Irland Rundreise ohne eigenes Auto, eine äußerst unflexible Angelegenheit. Die Umstellung von Rechts- auf Linksverkehr ist gar nicht so schwierig. Schon nach wenigen Fahrstunden ist das Schalten mit der linken Hand kein Problem mehr. Und wenn Sie dennoch Angst davor haben, dann mieten Sie ein Automatik-Auto. Wichtig ist allerdings, einen Leihwagen mit Versicherung ohne Selbstbehalt zu mieten. Denn viele schmale Straßen, sind umgeben von stacheligen Sträuchern, welche schnell einen teuren Lackschaden verursachen können, bei schnellen ausweichen von entgegenkommenden Reisebussen.

Unterkünfte finden

Es lohnt sich, bei der Reiseplanung schon vorab eine Liste mit Bed-and-Breakfast-Anbietern herauszusuchen und frühestmöglich zu reservieren. Im Sommer ist der Andrang auf freundliche Vermieter oft sehr groß, da Bed-and-Breakfast-Unterkünfte nicht nur eine günstige Möglichkeit für Übernachtungen bieten. Sondern eine gute Gelegenheit sind, die Einwohner der grünen Insel besser kennenzulernen.

small_HL1005-058Hot-Spots auf der Landkarte markieren

Die Sehenswürdigkeiten in Irland sind zahlreich und bei der Planung einer Rundreise hängt es ganz von der zur Verfügung stehenden Zeit ab, wie viel man von der Insel entdecken kann. Als Ausgangspunkt eignet sich Dublin, da die Flüge dorthin sehr günstig zu bekommen sind und die Stadt alleine schon einiges zu bieten hat. Danach, kann ganz nach Belieben die Irland Rundreise angetreten werden. Zu dem Top 10 der Sehenswürdigkeiten von Irland gehört sicherlich die Guinness-Brauerei in Dublin, welche schon seit 1759 ihr weltbekanntes dunkles und würziges Bier hier herstellt. Die Fahrt über den Ring of Kerry, einer 170 Kilometer lange Küstenstraße mit hohen Steilküsten, bietet Ihnen während der Fahrt einen atemberaubenden Blick auf die Küste. Sie fahren durch charmante, bunte, irische Dörfer, lernen die Iren kennen, einfach eine unbeschreibliche Zeit.

Natürlich darf ein Besuch der 200 Meter hohen Cliffs of Moher an der Westküste Irlands Cliffs of Moher nicht fehlen. Die Titanic-Ausstellung in Belfast ist sicherlich ebenfalls eine sehenswerte Attraktion, diese kann, seit dem Jahr 2012 besichtigen. Auf allen Ihren Wegen werden viele wunderschöne Burgen und andere beeindruckende Bauten ein ideales Ausflugs- und Besichtigungsziel bieten, wie beispielsweise die Kylemore Abbey, ein Märchenschloss aus dem 19. Jahrhundert oder der Rock of Cashel, die Ruinen einer aus dem 12. Jahrhundert stammenden Kathedrale. Newgrange ist eine 5000 Jahre alte megalithische Grabanlage, die an längst vergessene Zeiten erinnern wird und vieles mehr. Weitere Must-See Plätze sind, neben vielen anderen, die Cape Clear Islands, das Book of Kells im Dubliner Trinity College und die Landschaften im County West Cork. Doch denken Sie immer daran am Besten ist es, wenn Sie eine Irland Rundreise bestens planen und vorbereiten. Wenn Sie Hilfe brauchen, dann kontaktieren Sie uns, wir helfen Ihnen gerne weiter.

Bildquellen: www.tourismirelandimagery.com und Fotolia

 

  1. Vielen Dank für diese zusammenfassende Information. Genau so haben wir es auch gemacht und hatten eine tolle Rundreise über die grüne Insel. Wir lieben Irland und freuen uns über weitere Leser zu unseren Irland-Erlebnissen.

  2. Wir haben im Mai 2002 eine Rundreise an der Küste Irlands entlang gemacht mit unserem Auto. Dazu haben wir uns beim ADAC diese Tour als Anhaltspunkt besorgt. Das beinhaltet eine große Karte Irlands mit vielen Informationen zu Sehenswürdigkeiten entlang der Route. Die möglichen Unterkünfte habe ich dann in dem B&B Guide der irischen Touristeninformation herausgesucht. Vorab gebucht haben wir aber keines und hatten keine Schwierigkeiten eine Übernachtungsmöglichkeit zu finden. Irgendwann werden wir diese Tour auch nochmal wiederholen!

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>