Irische Taucher besorgt um Deutsches U-Boot Wrack vor Cork

Am 10. September 1917 war die UC42 bei der Ansteuerung von Cork durch die Fehlzündung einer Mine gesunken. Alle 27 Besatzungsmitglieder fanden dabei den Tod. Im Jahr 2010, am 06. November wurde das Wrack des U-Bootes von zwei Tauchern im Hafen von Cork entdeckt. Nach der Entdeckung begleiteten Eoin McGarry sowie  Timmy und Philip Carey Johnston die beiden Taucher zu dem Wrack um das U-Boot zu identifizieren und den Zustand anhand von Fotos zu dokumentieren.

WW2 submarine at sea

Die fünf Taucher waren sehr darum bemüht die letzte Ruhestätte der UC42 geheim zu halten, um das Wrack vor Souvenirjägern zu schützen. Nun hat es jedoch den Anschein, dass die Lage der UC42 bekannt geworden ist und sich einige Taucher Zutritt zu dem Wrack verschafft haben. Vermutlich um sich unrechtmäßig einige Andenken zu sichern. Bedingt durch die geringe Tiefe von gerade einmal 25 Metern, ist die Stelle, an der sich das Wrack befindet für viele Taucher, auch unerfahrene,  leicht zugänglich. Im vergangenen Jahr hatte der Naval Service das Wrack untersucht, weil die Vermutung nahelag, es könnten sich noch intakte Minen an Bord befinden.

Submarine unter Wasser

Die deutsche Botschaft und die irische Regierung stehen seit dem Fund in Kontakt, um die Fundstelle zu einer offiziellen Kriegsgräberstätte erklären zu lassen. Sowohl die deutsche Botschaft als auch die deutsche Marine zeigten sich tief bewegt davon, dass die Entdecker des Wracks der UC42 und ihrer Besatzung durch das Anbringen der Insignien der kaiserlich deutschen Marine auf dem U-Boot ein Denkmal gesetzt haben. Nun hoffen auch die Taucher, dass sich in Deutschland überlebende Verwandte der Besatzungsmitglieder finden werden. Eoin McGarry erklärte, dass die gesunkene UC42 es verdienen würde, mit Respekt behandelt zu werden, immerhin handele es sich um eine Grabstätte. McGarry hofft, dass die Verwandten der Besatzung zur Hundertjahrfeier kommen werden, um dann ihre Geschichten zu erzählen.

Bilderquelle: Fotolia

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>