Eine irische Liebesgeschichte

Den in Irland gedrehten Liebesfilm P.S. Ich liebe dich, kennen Sie bestimmt. Tragisch, romantisch mit einer traumhaften Kulisse. Dieser Film erfreut sich immer noch großer Beliebtheit und wird es auch immer tun. In diesem Film eroberte Gerad Butler das Herz von Hilary Swank unter anderem mit dem Lied „Galway Girl“ von Steave Earle.  In unserer irischen Liebesgeschichte die wir heute erzählen möchten, geht es um ein Mädchen aus der Grafschaft Down mit dem Namen Magaret Vaughan. Sie stammte zwar aus Down und nicht Galway, wird aber immer mit dem County Galway verbunden sein, da Sie der Grund für den Bau der neogotischen Kirche in Kylemore Abbey war.

 Vor jeder Tragödie, steht am Anfang die Liebe

 Kylemore’s waterfront, County Galway im Jahre 1852. Der erfolgreiche Finanzier Mitchell small_HL09Henry und seine Braut Margaret Vaughan verbrachten ihre Flitterwochen im traumhaften  Connemara. Das Paar genoss auf dem Landgut Kylemore sein Mittagessen im Freien. Während sie dort saßen, bemerkte Margaret, wie wunderschön die Gegend ist. Hier zu leben, erschien ihnen als wunderbarer Gedanke. Dreizehn Jahre später stand an derselben Stelle ein Schloss, sie hatten sich ihren Traum verwirklicht. Das Wort luxuriös reicht nicht aus, um das Gebäude zu beschreiben. In „Irish Country Houses“, einem Buch über irische Landhäuser, beschreibt Terence Reeves-Smyth das Schloss so: „Riesig wie aus Citizen Kane, viele prächtige Empfangsräume, ein Ballsaal mit einem gefederten Boden, ein prachtvoller Treppenaufgang, eine Bibliothek, ein Arbeitszimmer und 33 Schlafzimmer …“. Fast zehn Jahre lang lebten Margaret, Mitchell, und ihre neun Kinder im Schloss glücklich vereint.

Leider Schlug auch hier das Schicksal erbarmungslos zu, im Jahre1875, erkrankte Margaret bei einer Reise nach Ägypten an einem bis dato unbekannten Fieber und starb. Mitchells Herz war gebrochen. Er konnte die Aufenthalte in Kylemore nicht mehr ertragen und kam nur noch sehr selten zu Besuch. Das hielt ihn jedoch nicht davon ab, seiner Frau eine der elegantesten Grabstätten zu bauen, die man mit Geld kaufen kann. Die neogotische Kirche in Kylemore Abbey.

small_feb_2012_newImages_08Die Verwalterin Brid O’Connell kennt Kylemore und ist durch Ihren Beruf mit dem Anwesen sehr vertraut. Für Brid ist die Kirche mehr als nur eine Grabstätte, sie ist eine Hommage an Magaret und Mitchell. Brid O´Connell originaler Wortlaut: „In Kylemore sind die Wasserspeier, die man häufig an gotischen Kirchen sieht, lächelnde Engel. Für mich ist das das erste Anzeichen dafür, dass diese Kirche etwas ganz Besonderes ist. Sie wurde zum Andenken an eine Frau gebaut – das spiegelt sich auch in dem architektonischen Stil wider. Die relativ kleinen Ausmaße sowie die filigrane Bauweise mit den geschnitzten Blumen und Vögeln geben ihr etwas Feminines.“ Und genau das wollte Ihr Mann Mitchell erreichen, dass man sich immer an seine Margaret und Ihre wahre Schönheit erinnert

Diese Liebe ist wohl eine wenig bekannte Liebesgeschichte. In der Liebesgeschichte small_jl_020507_008von Margaret und Mitchell gibt es keine Briefe nach dem Tod und keine sorgfältig bearbeiteten Rückblenden. Wie im berühmten Blockbuster P.S: Ich liebe Dich. Sie wurde nicht in Hollywood geschrieben oder zu einem Drehbuch umgeschrieben,  sondern stammt aus dem wahren Leben und ist ein Teil von Irlands Geschichte. Trotzdem braucht jede, auch noch so traurige oder tragische  Geschichte ein  Happy End. Unsere Liebesgeschichte endete damit, dass Mitchell im Jahre 1910 starb und neben seiner Frau in der Kirche in Kylemore beigesetzt wurde. Hier liegen sie nun für immer und ewig vereint und Ruhen gemeinsam in Frieden.

 

 

Sie möchten das romantische Irland selber erleben? Unsere Irland Experten braten Sie gerne!

Bildnachweis: Bild 1, Location Kylemore Abbey Connemare Co. Galway Holger Leue 2003
Bildnachweis: Bild 2, Location Kylemore Abbey Connemare Co. Galway unbekannt
Bildnachweise: Bild 3, Location Kylemore Abbey Connemare Co. Galway Juergen Lecher
Tourism Ireland Imagery

  1. Na ja…ich wurde sagen dass ihre Korpern in Frieden liegen und gemeinsam. Die beide , ihre Seelen halt, sind schon wieder in ein neus Leben unterwegs, beide in Brasilien.
    Ich war in Februar in Irland und bin auf dem “falschen” Ausflug gelandet und mir wurde es sehr unheimlich. Ich hatte keine Ahnung davon, aber habe sofort ihn erkannt durch Mitchel Henry`s Bild. Ihn, meine ich dabei einen Artzt, den ich in Brasilien kennengelernt habe zwei Monaten vor der Reise, durch Zufall, bei einem Artztermin und wir hatten beide sofort das Gefuhl wir wurden uns kennen, hatten uns aber noch nie gesehen, in diesem Leben mal….Und so ging es los, dass ich sowohl das Platz “fuhlen”konnte, genauso die riesen Liebe zwischen den beide, wie auch den Schmerz. Wie ich sie anschaute, auf dem riesen Bild, in dieser Stube, wurde mir noch komischer, weil ich diese Frau in mir fuhlte. Danach, vor der Kappele, hatte ich das Gefuhl mein Herz wurde in hunderte Stucke zersplittert. Ich bekam auch andere Signale, ganz ein paar, dachte aber ich ware am durchdrehen. Doch, zuruck, daheim, bei meine Akashic Kur, kam die ganze Geschichte hervor und ja…sie war mindestens genau so romantisch und echt wie de irlander sie erzahlen. Hatten aber beide Angst um sich zu verlieren einander und genau so ist es passiert.

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>