Urlaubsziel Connemara in der Grafschaft Galway

Connemara ist eine Region im Westen Irlands und liegt westlich des irischen Sees Lough Corrib und der Barony of Ross, welche sich bis in die anliegende Grafschaft Mayo erstreckt. Urlauber schätzen die einmalige zweigeteilte Landschaft Connemaras, denn zum einen besteht sie aus Heide- und Moorgebieten und im Norden aus hohen Bergen. Ein Muss auf jeder Irland Rundreise nach Connemara ist der Besuch des Connemara-Nationalparks, einem der sechs Nationalparks in Irland.

Der Connemara-Nationalpark

Der Connemara-Nationalpark ist aufgrund seiner einmaligen Flora, Fauna und Geologie ein Magnet für Urlauber, denn hier können auch noch wildlebende Connemara-Ponys beobachtet werden. Im Park können die zwölf Gipfel der Bergkette „Twelve Bens“ erklommen werden, von wo man eine atemberaubende Aussicht über den Park hat.

Clifden, die inoffizielle Hauptstadt Connemaras

Clifden ist eine kleine Stadt in der Grafschaft und wird als inoffizielle Hauptstadt Connemaras bezeichnet. Die Touristen-Stadt hat viele Kunsthandwerkgeschäfte und Sehenswürdigkeiten, wie das Clifden Castle, außerdem findet seit dem Jahr 1924 jedes Jahr der Pony-Markt mit der weltweit größten Schau der Connemara-Ponys statt.

Sehenswürdigkeiten rund um Clifden

Urlauber können rund um die Stadt Clifden eine Menge Sehenswürdigkeiten besuchen und besichtigen. Zu den bekannten Sehenswürdigkeiten gehören

  • die Twelve Bens aus dem Nationalpark
  • der Connemara-Nationalpark
  • Kylemore Abbey
  • Ballynahinch Castle
  • Sky Road
  • das Moor von Derrygimlagh
  • Insel Inishbofin
  • der Leuchtturm von Slyne Head

Die genannten Sehenswürdigkeiten sollten auf jeder Irland Reise nach Connemara mit eingeplant werden, damit auch die Highlights besichtigt werden können. Auf der Tour zu den einzelnen Orten der Sehenswürdigkeiten lernt der Urlauber sehr viel über die Geschichte und Entstehung Connemaras und lernt somit auch einen großen Teil der Insel Irland kennen. Touristen schätzen die Ruhe der Landschaft in Galway und legen auf Wandertouren entlang der Küste etliche Kilometer zurück oder können landeinwärts mit dem Fahrrad ausgiebige Touren fahren, um zu den vereinsamten Ruinen zu gelangen.

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>