Olympisches Feuer reist durch Irland

Die Olympischen Spiele haben eine lange Geschichte und sind eine sportliche Tradition mit vielen Disziplinen. Überlieferungen zufolge wurden die ersten Olympischen Spiele im antiken Griechenland im Jahr 776 v. Chr. durchgeführt. Im Jahr 1896 wurde die erste Olympiade der Neuzeit, die Olympischen Sommerspiele, in Athen gestartet. Im Jahr 2012 werden die XXX. Olympischen Sommerspiele in England durchgeführt.

Der olympische Fackellauf

Der olympische Fackellauf gehört zur Eröffnungszeremonie der Olympischen Spiele, welches seit 1936 durchgeführt wird. Die Tradition an sich ist weitaus älter und reicht ebenfalls bis in die Antike zurück.  Solange die Fackel und das Feuer Olympias brennt, sollen die Völker ihre Streitigkeiten niederlegen und sich an den sportlichen Aktivitäten erfreuen. Der Fackellauf wird durch Fackelträger gewährleistet und erfolgt die ganze Strecke von Olympia in Griechenland aus in das durchführende Land. Im Jahr 2010 war das Feuer insgesamt 114 Tage unterwegs, bis die Spiele endlich eröffnet werden konnten.

Jahrelange Auseinandersetzung

Nordirland ist ein Land und Teil des Vereinigten Königreichs Großbritanniens. Seit Jahrzehnten bestehen Auseinandersetzungen um diesen Teil des Landes zwischen der Republik Irlands und Großbritannien. Gegner fordern, dass die Region Nordirlands der Republik zugesprochen werden sollten.

Reise durch Irland

Der Fackellauf startet in Griechenland, führt mit dem Flugzeug nach Cornwall und geht dann durch England, Schottland, Nordirland und Wales. Dieses Jahr wird die Reise des Feuers 70 Tage dauern und wird in der Zeit auch einen kurzen Abstecher durch die irische Hauptstadt Dublin machen. Gemäß den Regeln des IOC (Olympische Komitee) führt der Weg nur durch das Gastgeberland, allerdings wurde anerkannt, dass das irische Olympia Team die 32 Grafschaften der Insel und nicht nur die 26 Grafschaften der Republik vertreten würden. Somit führt die Tour auch vier Tage auch durch Irland. Basierend auf der historischen Geschichte der Länder, ist das Ereignis des Besuches in Dublin noch von viel größerer Bedeutung als man glaubt.

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>