Irische Nationalparks-Touristen können geschützte Natur besuchen

Immer mehr Urlauber wollen weg von dem klassischen am-Strand-liegen und wollen mehr Aktivität in der Natur. Irland bietet seinen Urlaubern genau das, was sie wüschen-Natur pur. Insgesamt gibt es in Irland sechs Nationalparks, die offiziell als Schutzgebiete gelten. Diese Schutzgebiete sind aber nicht für Menschen verschlossen, denn man kann die Nationalparks auch besichtigen und stellen für den Tourismus ein unbezahlbares Gut dar. Der Urlauber kann die irische Natur in unberührtem Zustand erkunden und kennen lernen und auch wilde Tiere, wie die wildlebenden Connemara-Ponys, beobachten.

Nationalparks im Überblick

  • Killarney National Park
  • Burren National Park
  • Connemara National Park
  • Glenveagh National Park
  • Wicklow Mountains National Park
  • Mayo National Park

Nationalpark Rundreise mit dem Bus

Damit Touristen in der kurzen Zeit des Urlaubes auch einen umfangreichen Einblick in die wunderschöne Natur bekommen, bieten die Reiseveranstalter Busrundreisen durch Irland zu den sechs Nationalparks an. Dort angekommen, werden unterschiedliche Aktivitäten wie Wander- oder Radtouren innerhalb des Nationalparks angeboten, die den Tourist noch tiefer in die geschützte Natur führt. Bleibende Eindrücke und traumhafte Bilder werden entstehen, wenn sich der Urlauber in der freien Natur mit und auch ohne Reiseführer bewegt. Naturliebhaber kommen auf einer solchen Rundreise auf ihre Kosten und können die verschiedenen Landschaftstypen und Vegetationen in Irland kennen lernen. Wichtig ist, dass Autos und Busse meist nur bis zum Besucherzentrums des jeweiligen Parks erlaubt sind und die restliche Fortbewegung zu Fuß oder mit dem Fahrrad erfolgt. Urlauber schätzen neben der unberührten Natur die von einem Nationalpark zum nächsten deutlich abweicht, die Ruhe und frische Luft Irlands. In kaum einem anderen Land ist so viel landschaftliche Abwechslung zu sehen, was die Busrundreisen zu den Nationalparks in Irland immer interessanter für Urlauber macht.

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>